Anzeige
Nach ihrer Operation

Gesundheits-Update: So geht es Prinzessin Kate nach der Bauch-OP

  • Aktualisiert: 07.03.2024
  • 11:45 Uhr
  • teleschau - Jürgen Winzer
Wie steht es um die Gesundheit von Kate nach der OP im Januar?
Wie steht es um die Gesundheit von Kate nach der OP im Januar?© picture alliance / empics | Chris Jackson

Die britischen Royal-Fans machen sich Sorgen um Prinzessin Kate (42). Über den Gesundheitszustand und den Aufenthaltsort der Anfang Januar am Bauch operierten Ehefrau von Prinz William (41) wurde im Internet so wild spekuliert, dass sich der Königspalast nun zu einer Stellungnahme genötigt sah.

Anzeige

Catherine, Princess of Wales, im Volksmund kurz "Prinzessin Kate" genannt, war Ende 2023 erneut das viertbeliebteste Mitglied der britischen Königsfamilie. Nur die verstorbene Queen Elizabeth (75 Prozent), Kates Ehemann Prinz William (68 Prozent) und Prinzessin Anne, die Schwester von König Charles III. (67 Prozent), rangieren in der Gunst der Untertanen vor Kate (63 Prozent). Kein Wunder also, dass sich das Volk um "seine "Prinzessin der Herzen" besondere Sorgen macht.

Die wurden seit der überraschenden Nachricht von Kates Bauch-Operation Anfang des Jahres nicht geringer. Die Strategie des Schweigens seitens des Königspalastes trieb die Royal-Fans zu wilden Spekulationen. Diese zwangen den Palast nun zu einer Stellungnahme - aber Grund zur Erleichterung gibt diese nicht wirklich.

Im Clip: Der Palast ist "außer sich" wegen der Spekulationen um Kates Gesundheit

Anzeige
Anzeige

Fans in Sorge: Warum gibt es kein Lebenszeichen von Prinzessin Kate?

"Der Kensington Palast hat im Januar klargestellt, wie lange die Genesung der Prinzessin dauern wird und dass wir nur wichtige Updates geben werden. Das gilt noch immer", teilte der Sprecher von Kate Middleton dem britischen Magazin "Page Six" mit. Er ergänzte ausdrücklich: "Der Prinzessin geht es gut."

Da hatten die Royal-Fans ihre Zweifel, schon seit der Operation. Diese äußerten sich in wilden Spekulationen. Es wurde im Internet gemutmaßt, Kate läge im Koma. Andere behaupteten, sie wäre heimlich zu Spezialisten ins Ausland ausgeflogen worden.

Ob die Taktik, keine konkreten Infos zu geben, der Beruhigung der Fans dient, bleibt zweifelhaft. Immerhin hatte König Charles III., der mit seiner Krebsdiagnose an die Öffentlichkeit ging, viel Anerkennung und vor allem viel Zuspruch vom Volk bekommen.

Wilde Spekulationen im Internet über Kates Gesundheitszustand

Prinz William hielt sich weiter bedeckt, schürte aber unbeabsichtigt die Verschwörungstheorien um seine Frau. Er sagte vor wenigen Tagen kurzfristig seine Teilnahme zur Trauerfeier zu Ehren des ehemaligen griechischen Königs Konstantin II. ab. Er führte "persönliche Gründe" an. Weil er diese nicht näher ausführte, sorgte er dafür, dass die Gerüchteküche umgehend wieder hochkochte: "Wie ernst steht es um Kate?", fragten bestürzte Fans.

Zwei Tage später trat William dann in einer Synagoge in London wieder öffentlich auf und erwähnte in seiner Rede über den Kampf gegen Antisemitismus in der Bevölkerung seine Frau. Auch Kate sei vom Anstieg des "Antisemitismus in unserer Gesellschaft" geschockt. Botschaft: Ich habe mit ihr über das Thema geredet.

Die Fans sorgen sich trotzdem weiter. Bis nach Ostern, so teilte der Königspalast schon im Januar mit, werde Kates Genesung dauern und sie keine Termine wahrnehmen. Bis dahin erhoffen sich die nervösen Royal-Fans ein baldiges Lebenszeichen.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Prinz William und Prinz George beim Spiel von Aston Villa.
News

Nach Kates Krebs-Video: Erster öffentlicher Auftritt von Prinz William und Sohn George

  • 14.04.2024
  • 09:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group