Anzeige
Urteil ist da

Haftstrafe für verhindertes Queen-Attentat: Brite wollte Königin ermorden - 9 Jahre Gefängnis!

  • Aktualisiert: 19.10.2023
  • 12:38 Uhr
An Weihnachten 2021 versuchte der 21-Jährige Chail die Queen zu töten. Er wurde geschnappt und nun verurteilt. Alle Details findest du hier
An Weihnachten 2021 versuchte der 21-Jährige Chail die Queen zu töten. Er wurde geschnappt und nun verurteilt. Alle Details findest du hier© picture alliance / dpa

Der junge Brite, der am Weihnachtstag 2021 auf das Gelände von Schloss Windsor eindrang, um Queen Elizabeth II. zu töten, wurde zu einer Haftstrafe verurteilt.

Anzeige

Jaswant Singh Chail wurde vor dem Central Criminal Court of England and Wales zu einer neunjährigen Haftstrafe verurteilt, wie die Metropolitan Police am Donnerstagabend in einer Erklärung mitteilte. Der 21-jährige Mann aus Southampton wird die Strafe zwischen einer psychiatrischen Einrichtung und einem Gefängnis aufteilen und nach seiner Entlassung fünf Jahre lang auf Bewährung sein. Am Weihnachtstag 2021 war der Verurteilte auf das Gelände von Schloss Windsor eingedrungen, um Queen Elizabeth II. (1926-2022) zu töten.

"Chail hatte seine Taten mehrere Monate lang geplant, und bis kurz vor seiner Verhaftung war klar, dass er die Königin ernsthaft verletzen oder töten wollte", sagte Commander Dominic Murphy vom Anti-Terrorismus-Kommando der Polizei in dem Statement. "Die Professionalität, das Geschick und die Tapferkeit, die die Beamten bei der Konfrontation mit einem maskierten und mit einer Armbrust bewaffneten Mann an den Tag legten, waren beispielhaft. Die Tatsache, dass niemand zu Schaden kam, ist der Art und Weise zu verdanken, wie sie mit der Situation umgegangen sind. Es hätte leicht passieren können, dass jemand schwer verletzt wird oder Schlimmeres", lobte er außerdem seine am Einsatz beteiligten Kollegen.

Weiter erklärte er: "Nach Chails Verhaftung wurde eine äußerst gründliche Untersuchung durchgeführt, und die von den Ermittlern gesammelten umfangreichen Beweise haben zu seiner Verurteilung wegen dieser sehr schweren Straftaten geführt."

Festnahme am Weihnachtsmorgen auf dem Schlossgelände

Am 25. Dezember 2021 wurde Chail gegen 8 Uhr morgens auf dem Gelände von Schloss Windsor festgenommen, wo Queen Elizabeth und Mitglieder der königlichen Familie, darunter der heutige König Charles III. (74) und Königin Camilla (76), die Festtage verbrachten. Der Eindringling trug eine Metallmaske, schwarze Kleidung und hatte eine geladene Armbrust bei sich. Es wird vermutet, dass er mit einer Strickleiter über die Mauern des alten Schlosses kletterte, wie "CNN" berichtete. Dem Sender zufolge sagte er den Beamten: "Ich bin hier, um die Königin zu töten", bevor er festgenommen wurde.

Chail wurde gemäß dem Mental Health Act inhaftiert, und das Anti-Terrorismus-Kommando der Met übernahm die Leitung der Ermittlungen. In dem Statement vom Donnerstag erklärte die Polizei zudem, dass er kurz vor seiner Verhaftung ein Video in Umlauf gebracht hatte. Darin hatte er seine Absicht preisgegeben, der Königin Elizabeth etwas antun zu wollen, und behauptet, den Anschlag gründlich geplant zu haben.

"Die von den Beamten sichergestellten Beweise zeigten, dass er dem Britischen Empire wegen seiner früheren Behandlung der indischen Bevölkerung böse war, und sein Plan, die Königin zu töten, wurde von seinem Wunsch angetrieben, ein Symbol des Empires - die Monarchie - ins Visier zu nehmen", hieß es von der Met Police weiter. Die Behörden fügten hinzu, dass Chail sich zuvor bei den Streitkräften beworben hatte, um möglicherweise Zugang zur königlichen Familie zu erhalten.

Der Eindringling wurde im August 2022 wegen Morddrohungen, Besitzes einer Angriffswaffe und eines Vergehens nach Abschnitt 2 des Treason Act 1842 angeklagt. Er bekannte sich im Februar vor dem Central Criminal Court, dem sogenannten Old Bailey, in allen drei Anklagepunkten schuldig. Die "New York Times" berichtete, dass dies die erste Verurteilung nach dem Treason Act seit mehr als 40 Jahren war.

Anzeige
Anzeige

Corona-Weihnachten auf Schloss Windsor

Wie Millionen andere musste auch Queen Elizabeth ihre Urlaubspläne aufgrund der Coronavirus-Pandemie im Jahr 2021 überdenken. Sie verzichtete auf ihren Landsitz Sandringham in Norfolk, wo sie sich normalerweise während der Weihnachtsfeiertage aufhielt, und feierte stattdessen auf Schloss Windsor, als die Omicron-Variante grassierte.

Am 8. September 2022 starb die Königin mit 96 Jahren auf Schloss Balmoral in Schottland, wenige Stunden nachdem ihre Ärzte mitgeteilt hatten, dass sie sich "Sorgen um ihre Gesundheit" machten. Als Todesursache wurde später ihr "hohes Alter" angegeben.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Weltweites Computer-Chaos: IT-Panne legt Flughäfen, Kliniken und Banken lahm

Weltweites Computer-Chaos: IT-Panne legt Flughäfen, Kliniken und Banken lahm

  • Video
  • 02:10 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group