Anzeige
Hat der Beauty-Doc nachgeholfen?

Kim Kardashian: Die krasse Verwandlung der Reality-Queen

  • Aktualisiert: 30.06.2024
  • 14:25 Uhr
  • teleschau
Welche Beauty-OPs hat Kim Kardashian wirklich machen lassen?
Welche Beauty-OPs hat Kim Kardashian wirklich machen lassen?© 2024 Getty Images/Dimitrios Kambouris

Kim Kardashians Karriere begann im Reality-TV und erfuhr ihren Höhepunkt, als sie 2021 offiziell zur Milliardärin erklärt wurde. Über die Jahre erfuhr die Ex-Frau von Rapper Kanye West eine krasse Verwandlung. Wie viel trug das Können von Beauty-Docs dazu bei?

Anzeige

Du willst mehr von Kim Kardashian sehen?
Schau dir "Keeping Up with the Kardashians" jetzt auf Joyn an.

Am Anfang war sie "nur" die Freundin eines anderen It-Girls. Kim wurde 2003 bekannt, weil sie mit Hotel-Erbin und Reality-TV-Ikone Paris Hilton schlagzeilenträchtig um die Hollywood-Häuser zog. Vier Jahre später brachte ihr das erste eigene Projekt fünf Millionen US-Dollar ein. So viel kassierte sie, als sie sich außergerichtlich mit einer Video-Firma verständigte, nachdem diese ein Sexvideo von Kim und ihrem damaligen Freund, dem Sänger RayJ, veröffentlicht hatte.

2007 startete "Keeping Up with the Kardashians". Die Reality-Soap um Kim und Geschwister Kourtney (45), Khloé (39) und Robert (37) sowie ihre Halbschwestern Kendall (28) und Kylie Jenner (26) machte Kim und Co. zu Reality-Kultstars. Aber Kim machte nicht nur als Reality-Star und Gelegenheitsschauspielerin ("CSI: Miami", "How I Met Your Mother", "American Horror Story") Karriere, sondern baute, teilweise mit ihren Schwestern, auch ein Beauty-Imperium auf.

Fans und vor allem Schönheitschirurg:innen fragen sich: Hat sie bei ihrer eigenen Schönheit auch mit kosmetischen Eingriffen nachhelfen lassen?

Brazilian Butt Lift? Kim Kardashian ließ sich den Hintern röntgen

Glatterer Teint, voluminösere Lippen, neue Nase - viele halten es für ein offenes Geheimnis, dass Beauty-Docs mit Kim gut Kasse machten. Seit Jahren halten sich die Gerüchte, sie hätte sich dem medizinisch riskanten Brazilian Butt Lift unterzogen, sich also den Hintern vergrößern lassen. Kim ließ sich sogar vor Jahren den Popo röntgen, um zu beweisen, dass sie keine Implantate im Hintern hat. Nur überzeugte das niemanden: Beim BBL werden nicht Implantate eingesetzt, sondern der Allerwerteste mit Eigenfett aus Bauch und Schenkeln gepolstert - diese Injektionen erkennt man beim Röntgen aber gar nicht.

Viele Schönheits-Expert:innen haben sich mit Kims optischer Wandlung beschäftigt und kamen zum Ergebnis: Da wurde einiges gemacht. "Cosmopolitan" listete vor kurzen auf, was der zweifachen leiblichen Mutter - zwei weitere Kinder trug eine Leihmutter aus - alles an chirurgischen Renovierungsarbeiten unterstellt wird.

Anzeige
Anzeige

Viele Gerüchte um Kim Kardashians Beauty-OPs

Demnach soll an Kim vielfältig chirurgische Hand angelegt worden sein: mindestens eine Nasen-OP, Wangenimplantate, eine Brustanhebung und Fettabsaugungen an den Oberschenkeln werden vermutet. Ebenso ein "Loubjob", also die Fettabsaugung an den Füßen.

Bestätigt hat Kim außer Botox und Fillern allerdings lediglich ein "Vampire Treatment". Dabei handelt es sich um eine Behandlung, bei der, zusätzlich zum Microneedling, Blutplasma auf die Haut aufgetragen wird. Beides soll die Haut reiner und glatter machen.

Egal wie: Der Erfolg ist da. Kim sieht mit 43 Jahren noch immer absolut faltenfrei aus.

Mehr News und Videos
Kim Kardashian und Emma Roberts in "American Horror Story"
News

Lady Gaga in "American Horror Story": Auch diese Stars haben schon mitgespielt

  • 17.07.2024
  • 17:02 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group