Anzeige
Die britischen Royals setzen eine Botschaft

König Charles: Das will er mit seinem ersten öffentlichen Termin nach der Krebs-Diagnose demonstrieren

  • Aktualisiert: 01.05.2024
  • 14:12 Uhr
  • (wue/spot)
König Charles kehrt in die Öffentlichkeit zurück.
König Charles kehrt in die Öffentlichkeit zurück.© ddp images

Der Palast hat kürzlich angekündigt, dass König Charles III. (75) sehr bald den ersten offiziellen Termin seit seiner Krebsdiagnose wahrnehmen wird. Am 30. April besucht er zusammen mit seiner Ehefrau, Königin Camilla (76), ein Krebsbehandlungszentrum. 

Anzeige

Hast du Lust auf königliche Unterhaltung?
Schau dir die Dramaserie "The Royals" jetzt auf Joyn an.

Über Instagram hieß es, dass dieser Termin so gewählt worden sei, um den besonderen "Meilenstein" zu betonen. Ein Palast-Insider spricht jetzt darüber, was die Royals mit dem Besuch genau zeigen möchten.

Im Clip: König Charles ist angeblich "ernsthafter krank als viele denken"

Eine Krebserkrankung betrifft alle Angehörigen

Der König und die Königin hofften demnach aufzeigen zu können, dass ein Krebsleiden "nicht nur diejenigen betrifft, die an Krebs erkrankt sind, sondern alle um sie herum", wird die anonyme Quelle vom britischen "Telegraph" zitiert. Daher hätten Charles und Camilla darum gebeten, nicht nur Patient:innen, sondern auch deren Familien zu treffen. "Obwohl jeder Patient anders ist, hoffen sie unter anderem zeigen und erleben zu können, wie Menschen auch während der Behandlung ein erfülltes Leben führen können, nicht nur danach", heißt es weiter. "Krebs kann ein beängstigendes Wort sein, aber es muss keine beängstigende Erfahrung sein."

Nachdem König Charles III. nach einem Prostata-Eingriff aus einer Londoner Klinik entlassen worden war, hatte der Palast vor rund drei Monaten mitgeteilt, dass bei entsprechenden Tests unabhängig davon Krebs diagnostiziert wurde. Umgehend begab sich der britische Monarch in Behandlung, auf Rat seiner Ärzte nahm er keine öffentlichen Aufgaben mehr wahr. Laut britischer Medienberichte befindet Charles sich weiterhin in Behandlung, er werde jedoch dazu ermutigt, einige öffentliche Aufgaben wieder anzugehen. Die Ärzte seien mit seinem bisherigen Fortschritt zufrieden, Termine würden jedoch bei Bedarf teils angepasst, um Risiken im Rahmen der weiteren Genesung zu minimieren.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

König Charles III. möchte sich persönlich bedanken

Welche Einrichtung die Royals am Dienstag genau besuchen werden, wurde bisher nicht mitgeteilt. In der Ankündigung des Palastes war die Rede davon, dass Charles und Camilla Patienten und Patientinnen sowie medizinisches Fachpersonal treffen werden. Weitere Ziele des Paares seien daher laut dem Bericht, unter anderem das Bewusstsein für die Krankheit zu schärfen, Forschungsbemühungen hervorzuheben und sich persönlich bei Medizinerinnen und Medizinern zu bedanken, die in dem Feld arbeiten.

Charles' Schwiegertochter, Prinzessin Kate (42), hat ebenfalls mit einer Krebserkrankung zu kämpfen. Die Ehefrau von Prinz William (41) machte ihre Erkrankung im März öffentlich und teilte mit, dass sie mit einer vorbeugenden Chemotherapie begonnen habe.

So ergeht es König Charles nach der Krebs-Diagnose
urn:newsml:dpa.com:20090101:240426-99-824319
News

Königliches Comeback

König Charles III. kehrt in die Öffentlichkeit zurück

Der Schock saß tief, als König Charles und Prinzessin Kate ihre Krebsdiagnosen öffentlich machten. Zumindest bei dem Monarchen gibt es jetzt gute Neuigkeiten.

  • 27.04.2024
  • 04:24 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • Instagram: The Royal Family
  • BBC: King Charles - How is his cancer treatment going three months after diagnosis?
Das könnte dich ebenfalls interessieren

Sohn von Prinz Albert liebt Promi-Tochter

  • Video
  • 01:07 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group