Anzeige
Die Pop-Ikone ist wohlauf

Madonna: Nach ihrem Zusammenbruch wurde die Pop-Ikone auf einem Beyoncé-Konzert gesichtet

  • Aktualisiert: 09.08.2023
  • 10:59 Uhr
  • Laura Weismantel, Anna-Maria Hock
Alle Infos zu Madonnas Klinikaufenthalt gibt es hier.
Alle Infos zu Madonnas Klinikaufenthalt gibt es hier.© IMAGO/ABACAPRESS

Das Wichtigste in Kürze

  • Madonna lag aufgrund einer "schweren bakteriellen Infektion" mehrere Tage auf der Intensivstation.

  • Ihre Welttournee sollte Mitte Juli starten. Aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation wurde sie jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben.

  • Wie es Madonna jetzt geht, erfährst du hier.

Anzeige

Sorge um Pop-Ikone Madonna. Eigentlich sollte Mitte Juli die Welttournee der 64-Jährigen starten. Doch nun wurden sämtliche Konzerte vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben. Grund ist der gesundheitliche Zustand der Sängerin: Madonna musste nach einem Zusammenbruch aufgrund einer schweren bakteriellen Infektion sogar mehrere Tage in einem Krankenhaus behandelt werden. Mittlerweile ist sie aber wieder wohlauf.

Erfahre im Video mehr über Madonnas Zusammenbruch:

Anzeige
Anzeige

Nach Klinik-Aufenthalt: Madonna lässt es sich auf Beyoncé-Konzert gut gehen

Madonna kann ihr Leben endlich wieder genießen! Am Sonntag besuchte die Pop-Ikone nun ein Beyoncé-Konzert in New Jersey und schien während der Veranstaltung viel Spaß zu haben. Auf Twitter kursieren aktuell zahlreiche Videos, die die Musikerin bei dem Event zeigen. In den Videos lacht sie und wirkt ziemlich glücklich. 

Übrigens: Beyoncé begrüßte die 64-Jährige während ihres Konzerts sogar höchstpersönlich. Sie bezeichnete Madonna dabei als "Queen" (zu Deutsch: Königin) und rief während ihrer Performance ins Mikrofon: "Wir lieben dich!"

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Madonna bedankt sich nach Zusammenbruch bei ihrer Familie

Wenige Wochen nach ihrem Zusammenbruch und dem Aufenthalt auf der Intensivstation veröffentlichte Madonna jetzt ein emotionales Statement auf ihrem Instagram-Kanal. Zu drei Bildern, die sie unter anderem mit ihrem Sohn David Banda und ihrer Tochter Lourdes zeigen, schrieb sie: "Die Liebe von Familie und Freunden ist die beste Medizin. Seit einem Monat bin ich nicht mehr im Krankenhaus und ich kann nachdenken." Und weiter: 

Als Mutter kann man sich wirklich in den Bedürfnissen seiner Kinder und dem scheinbar endlosen Geben verfangen. Aber als es hart auf hart kam, haben sich meine Kinder wirklich für mich eingesetzt. Ich habe eine Seite an ihnen gesehen, die ich nie zuvor gesehen hatte.

Madonna,, 2023

Mittlerweile scheint es der 64-Jährigen wieder besser zu gehen. "Danke an all meine Engel, die mich beschützt haben", zeigte sie sich dankbar.

Zudem teilte Madonna noch ein weiteres Foto von sich, auf dem sie mit einem eingerahmten Polaroid zu sehen ist, das ihr ihr Manager Guy Oseary geschenkt hat. Das Bild zeigt den Maler Keith Haring, der eine Jacke mit dem Gesicht von Michael Jackson trägt. Geschossen hat das Polaroid angeblich die Kunst-Legende Andy Warhol. Für die Pop-Ikone scheint die Aufnahme eine große Bedeutung zu haben. "Ich weinte, als ich dieses Geschenk öffnete, weil mir bewusst wurde, wie viel Glück ich habe, am Leben zu sein", gab sie ehrlich zu. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Madonnas Ex-Freund Peter Kentes meldet sich zu Wort

Während ihrer Tanzausbildung an der University of Michigan lernte Madonna den Tanzlehrer Peter Kentes kennen. Als die Pop-Ikone 19 Jahre alt war, wurden die beiden ein Paar. Natürlich ging Madonnas Zusammenbruch und ihr Aufenthalt auf der Intensivstation nicht an ihm vorbei. Im Gespräch mit "Mirror" meldete sich Peter Kentes vor wenigen Tagen zu Wort: 

Madonna wird diese Krankheit überwinden und eine erfolgreiche Tournee haben. Sie war schon immer voller Energie und hat andere Künstler übertroffen, und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie es jemals langsamer angehen wird.

Peter Kentes,, 2023

Weiter betonte der 72-Jährige gegenüber dem Magazin, wie willensstark seine Ex-Freundin ist: "Sie lässt nicht zu, dass sich ihr etwas in den Weg stellt."

Madonna veröffentlicht nach Zusammenbruch ein Statement bei Instagram 

Auf ihrem Instagram-Kanal meldet sich Madonna vor wenigen Tagen erstmals wieder persönlich bei ihren Fans zurück. Sie veröffentlichte ein langes Statement, in dem sie sich für die unzähligen Nachrichten ihrer Community bedankt. "Ich habe eure Liebe gespürt", schwärmte die Pop-Ikone.. 

 Als sie im Krankenhaus aufwachte, "galt mein erster Gedanke meinen Kindern".  Danach habe Madonna direkt an ihre Fans gedacht: "Ich wollte niemanden enttäuschen, der Tickets für die Tour gekauft hat." Sie befinde sich mittlerweile zwar auf dem Weg der Besserung, müsse sich aber momentan darauf konzentrieren, sich komplett auszukurieren. Aus diesem Grund müsse der Nordamerika-Tour ihrer Welttournee auch verschoben werden. Die Konzerte in Europa sollen aber wie geplant ab Oktober stattfinden.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Madonna nach Klinikaufenthalt in New York unterwegs

Mittlerweile scheint sich Madonna von ihrem Klinik-Aufenthalt erholt zu haben. Auf TikTok ging nun ein Video viral, das die Pop-Ikone beim entspannten Stadtbummel durch New York City zeigt. In dem Clip trägt sie in lässiges Outfit, einen großen Hut und eine Sonnenbrille. Laut der TikTokerin Lauren Conlin, die das Video gepostet hat, habe sie "großartig" ausgesehen und keine Probleme beim Laufen gehabt.

Die Fans freuen sich sehr über die Aufnahmen von Madonna. "Das hat mir so viel Freude gebracht, danke, dass du das Video mit uns geteilt hast", schwärmt etwa ein Fan in den Kommentaren unter dem Clip.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Wie geht es Madonna nach ihrem Klinikaufenthalt? 

Neue Details über den Zusammenbruch von Madonna sickern durch: Angeblich musste die Sängerin sogar wiederbelebt werden. Das berichtet vor wenigen Tagen Radar Online. Laut den Berichten wurde sie vom Notarzt mit dem Medikament Narcan behandelt, das bei einem akuten septischen Schock verwendet wird.  An diesem Zustand soll auch die Sängerin gelitten haben.

Gegenüber "TMZ" meldeten sich jetzt mehrere Insider zu Wort. Auch wenn Madonna das Krankenhaus mittlerweile verlassen konnte, soll es ihr immer noch nicht gut gehen. Die Infektion mache ihr immer noch schwer zu schaffen und sie müsse ständig erbrechen. Zudem könne sie ihr Bett wegen ihrer körperlichen Schwäche aktuell nicht verlassen. Insider aus ihrem direkten Umfeld berichten, dass sich Madonna nur sehr langsam erholt.

Anzeige

Große Sorge um Madonna: Weltstar auf Intensivstation behandelt

Schock-Nachricht für alle Fans von Madonna! Eigentlich sollte Mitte Juli die Welttournee der 64-Jährigen starten. Doch daraus wird nichts: Wie Madonnas Manager Guy Oseary auf Instagram erklärte, wird die Tour auf unbestimmte Zeit verschoben. Grund für die folgenschwere Entscheidung: Madonnas kritischer Gesundheitszustand.

In einem Statement erklärte Oseary, Madonna sei zuletzt aufgrund einer "schweren bakteriellen Infektion" mehrere Tage auf der Intensivstation behandelt worden. Der Zustand sei ernst gewesen. Weiter schreibt er:

"Ihr Gesundheitszustand bessert sich, sie ist aber noch in medizinischer Behandlung.

Um eine volle Genesung sicherzustellen, von der man aktuell ausgehe, müsse sich Madonna jedoch ganz auf ihre Gesundheit konzentrieren, Termine sowie Konzerte der "Celebration"-Tour müssten demnach gecancelt werden. Wie Oseary in seinem Post betonte, wolle man weitere Details teilen, wenn man mehr wisse. Ebenso soll ein neues Startdatum für die Tour sowie die Nachholtermine der einzelnen geplanten Konzerte bekanntgegeben werden.

Gesundheitszustand "ernst": Madonnas Familie soll sich auf "das Schlimmste" vorbereitet haben

Dass es sich bei Madonnas Zusammenbruch - sie soll am 24. Juni bewusstlos aufgefunden worden sein - keinesfalls nur um einen harmlosen Infekt gehandelt hat, wird spätestens durch die Aussagen eines namentlich nicht genannten Familienmitglieds gegenüber "Daily Mail" klar. Mehrere "traumatische" Tage habe ihre Familie um das Leben der "Hung up"-Interpretin gebangt, unwissend, ob sie die schwere Infektion überstehen würde. 

Jeder glaubte, dass wir sie verlieren würden. Das war die Realität.

, Ein Verwandter von Madonna gegenüber "Daily Mail"

Weiter hieß es, eben aus diesem Grund habe man auch von einem öffentlichen Statement zu Madonnas Gesundheitszustand bislang abgesehen. "Niemand wusste, in welche Richtung sich die Situation entwickeln würde. Deswegen haben wir es geheim gehalten ", so die Quelle weiter.

Der Zusammenbruch sei aber nicht nur für die Familie ein schwerer Schlag gewesen, sondern auch für Madonna selbst. Für die Sängerin, die bislang glaubte, sie sei unbesiegbar, sei die Situation eine Art "Weckruf". Madonna habe sich in Vorbereitung auf die anstehende Tour in den letzten Monaten "ziemlich verausgabt", betont das Familienmitglied gegenüber "Daily Mail". "Sie glaubt, dass sie noch jung ist, obwohl sie es in Wirklichkeit nicht ist." Nun muss die Sängerin lernen, mehr auf sich und ihre Gesundheit zu achten. Eine Hilfe und emotionale Stütze werden ihr dabei sicherlich ihre Kinder sein. Madonnas Tochter Lourdes (26) soll während des gesamten Aufenthalts auf der Intensivstation an der Seite ihrer Mutter gewesen sein. 

Madonna selbst hat sich nach ihrem Zusammenbruch noch nicht zu Wort gemeldet. Wann und in welchem Rahmen sie sich ihren Fans wieder zeigen wird, bleibt abzuwarten. Dennoch ist klar: Der Support für die Pop-Ikone ist immens. Eine Tatsache, die ihr in dieser schweren Zeit sicherlich Kraft geben dürfte.

Das könnte dir auch gefallen
Courtney Love war von 1992 bis zu seinem Tod 1994 mit Nirvana-Frontmann Kurt Cobain verheiratet, mit dem sie Tochter Frances Bean hat.
News

Courtney Love disst Taylor Swift, Madonna und Beyoncé

  • 23.04.2024
  • 07:41 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group