Anzeige
Sie trafe im Restaurant aufeinander

Patricia Blanco ärgert sich über Andreas Ellermann: "Mein Name wird in den Schmutz gezogen" 

  • Aktualisiert: 29.11.2023
  • 10:10 Uhr
Article Image Media
© SAT.1/Nadine Rupp

Patricia Blanco (52) ist vor Kurzem in den "Promi Big Brother!"-Container eingezogen. Schier unglaublich, aber für die Tochter von Roberto Blanco (86) könnte die Show ein Hort der Entspannung werden: Draußen nämlich eskalierte gerade der Disput mit ihrem Ex Andreas Ellermann (58).

Anzeige

"Mein Name wird nur von ihm in den Schmutz gezogen", sagt Patricia Blanco. "Ich fühle mich von ihr gestalkt", sagt Andreas Ellermann. Bis zum Frühjahr waren die beiden ein Paar, seit der Trennung wird der Ton rauer, wie die "Bild"-Zeitung exklusiv berichtete. Mit "schuld" daran sei "Promi Big Brother" ...

Im Clip: Patricia Blanco & ihr Ex Ellermann zoffen sich öffentlich

Anzeige
Anzeige

Andreas Ellermann trübt die Stimmung bei Patricia Blancos Abschiedsparty

Patricia Blancos TV-Abenteuer "Promi Big Brother" sei zwar nicht die Ursache, wohl aber der Anlass dafür. Laut "Bild" feierte Blanco mit Freunden ihren Container-Einzug im edlen Fischereihafen Restaurant Hamburg. Da geht auch Millionär Andreas Ellermann regelmäßig ein und aus. So auch an diesem "Abschiedsabend". Er sei mit seiner neuen Partnerin Ilka in der "Oyster Bar" gesessen - und Patricia und ihre Entourage mussten seinen Tisch passieren, als sie das Restaurant betraten. Das sei Blanco unangenehmer als Ellermann gewesen, wie die "Bild" berichtete. Demnach grüßte Ellermann höflich und Blanco "würdigte ihn keines Blickes", wie im Boulevard-Blatt zu lesen ist.

Was angespannt, aber noch kontrolliert klinkt, hatte offenbar eine Vorgeschichte. Denn es sei das zweite Aufeinandertreffen von Blanco und Ellermann innerhalb von 24 Stunden gewesen, wie "Bild" berichtet. Am Vorabend seien sie sich bereits im Hamburger Luxus-Hotel "Waldhaus Reinbek" über den Weg gelaufen - wo Ellermann seit seiner Trennung von Blanco wohnt. Ellermann, berichtete "Bild", hielt dies nicht für Zufall: "Ständig taucht sie im Waldhaus aus, wo ich lebe und meine Ruhe haben will. Ich fühle mich von Patricia gestalkt."

Patricia Blanco
News

Die große Verwandlung

Patricia Blanco: So sah die "Promi Big Brother"-Kandidatin früher aus - Erkennst du sie wieder?

Es steht fest: Patricia Blanco (52) wird in der neuen Ausgabe von "Promi Big Brother" in SAT.1 an den Start gehen. Damit feiert sie 14 Jahre nach ihrem Gastspiel bei "Big Brother" ein Comeback in dem Format. Heute sieht sie allerdings ganz anders aus als damals ...

  • 18.11.2023
  • 12:30 Uhr
Anzeige

Patricia Blanco: "Ich lasse meinen guten Ruf nicht zerstören."

Die Vorwürfe wollte Blanco nicht auf sich sitzen lassen. Im Gespräch mit "Bild" erklärte sie: "Ich lebe hier in Reinbek und kann da sogar zu Fuß hingehen. Es gibt hier nicht viel, wo man abends etwas trinken kann. Ich habe viele Freunde im Waldhaus." Von den Stalking-Vorwürfen hatte sie die Nase voll. "Es reicht langsam, er stellt mich als Stalkerin dar, dabei hat er mich im Fischereihafen-Restaurant gestalkt. Er versucht ständig, mich ins schlechte Licht zu rücken. Ich habe jetzt ein dreiviertel Jahr geschwiegen, es reicht mir. Er benutzt meinen Namen, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich kann mir das nicht mehr gefallen lassen", erklärte sie gegenüber "Bild".

Blanco räumte ein, dass man sich gegenseitig nicht mehr grüße, aber das sei okay, denn "ich weiß nicht, was wir uns noch zu sagen haben". Ihren Namen wolle sie aber nicht "in den Schmutz ziehen" lassen.

Blanco sagte weiter zu "Bild": "Ich bin mit meinem Anwalt in Kontakt, da ich mir meinen guten Ruf nicht zerstören lassen werde. Ich weiß nicht, was ich diesem Mann getan habe, dass er immer nachtritt. Ich freue mich für ihn, dass er wieder eine neue Partnerin hat, und er soll mich einfach nur in Frieden lassen [...]. Ich gehe, seit ich Kind bin ins Fischereihafen-Restaurant. Ich habe ihm das Lokal damals gezeigt."

Kommt die nächste Breitseite aus dem "Promi Big Brother"-Container?

Dass das ungeplante Treffen im "Waldhaus" kein anderes juristisches Nachspiel erhält, liege aber an Ellermann. Es wurde behauptet, eine der angetrunkenen Begleiterinnen Blancos habe ihn beleidigt. Ellermann wolle auf eine Anzeige verzichten, wie er "Bild" erklärte. An zufällige Begegnungen glaubte Ellermann indes nicht.

Er sagte im Gespräch mit "Bild": "Es gibt so viele Lokale in Hamburg, warum muss Patricia ausgerechnet ins Waldhaus gehen. Das ist bewusst gewählt. Ich komme aus einer ehrbaren Reinbeker Kaufmannsfamilie. Der Name Blanco hat mir nur geschadet. Patricia Blanco wollte immer die Hochzeit, um den Namen abzugeben."

Andreas Ellermann und Patricia Blanco werden sich vorerst nicht mehr begegnen können. Durchaus denkbar aber, dass der Millionär von seiner Ex einiges aus dem "Promi Big Borther"-Container zu hören bekommt.

Das könnte dich auch interessieren

Sensation bei Oscars 2024: Ryan Gosling wird Hit performen

  • Video
  • 01:18 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group