Anzeige
Wird der Ur-Spinnenmann doch noch zum Marvel-Star?

Tobey Maguire: "Spider-Man: No Way Home" macht Lust auf mehr – folgt das Marvel-Comeback?

  • Aktualisiert: 15.09.2023
  • 10:31 Uhr
  • teleschau
Feiert Tobey Maguire nach seinem Auftritt in "Spider-Man: No Way Home" sein Marvel-Comeback? Alle Infos gibt es hier!
Feiert Tobey Maguire nach seinem Auftritt in "Spider-Man: No Way Home" sein Marvel-Comeback? Alle Infos gibt es hier!© imago/Cinema Publishers Collection

Nach drei "Spider-Man"-Filmen war Schluss für Tobey Maguire - bis die "Ur-Spinne" für "Spider-Man: No Way Home" im Rahmen eines Multiverse-Auftritts zurückkehrte. War das nur der Auftakt zum großen Maguire-Comeback?

Anzeige

Tobey Maguire (43) war es, der der Superspinne zum cineastischen Durchbruch verhalf. Die drei Filme mit ihm in der Rolle des Peter Parker spielten immerhin über 2,3 Milliarden US-Dollar ein. Mit seinem erfolgreichsten, "Spider-Man 3" (2007), verfehlte er die Milliarden-Marke nur ganz knapp und performte nicht nur besser an den Kinokassen der Welt als 20 von 32 Filmen des Marvel Cinematic Universe (MCU). Vor allem toppte er locker die beiden Filme, die Sony Pictures mit Andrew Garfield als "Amazing Spider-Man" 2012 und 2014 produzierte und die zusammen "nur" 1,4 Milliarden Dollar einspielten. Auch der erste Solo-Auftritt von Tom Holland als "Spider-Man" des MCU ("Homecoming", 2017) blieb mit 880 Millionen knapp unter Maguires Top-Ergebnis.

Vielleicht holten die MCU-Chefs Maguire auch deshalb zum Familientreffen der drei Spinnenmänner für "Spider-Man: No Way Home" zurück? Gelohnt hat es sich. Mit 1,7 Milliarden Dollar ist das Multiverse-Abenteuer das bislang erfolgreichste. Jetzt hoffen die Fans, dass Maguire mit einem Spinnen-Comeback belohnt wird.

Du willst dir alle Marvel-Filme in der chronologisch richtigen Reihenfolge ansehen? Hier bekommst du alle Infos.

Sieben Jahre drehte Tobey Maguire gar nichts

An Maguire, so berichtete er im Interview mit "TheDirect", sollte es nicht scheitern. "Endlich", so sagt er, habe er sich gedacht, als er den Anruf bekam und um eine Teilnahme an "No Way Home" gebeten wurde. "Ich bin dankbar und war sofort offen." Das verwundert nicht. In den 14 Jahren zwischen "Spider-Man 3" und "No Way Home" wurde es um Maguire als Schauspieler immer ruhiger, sieben Jahre lang stand er überhaupt nicht vor der Kamera. Er sagte: "Der Dreh hat mein Interesse an Auftritten wiederbelebt." Er machte Appetit auf mehr.

Vor allem die Zusammenarbeit mit seinen "Spider-Man-Klonen" Andrew Garfield und Tom Holland hat ihm gefallen:

Die Zusammenarbeit mit Andrew [Garfield] und Tom [Holland] lag mir so am Herzen, dass es wirklich etwas Besonderes war. Wir waren wie eine Bruderschaft.

Tobey Maguire,, 2023

Auch das Wiedersehen mit den Schurken-Darstellern Alfred Molina und Willem Dafoe war etwas Besonderes. "Es war großartig, wieder mit ihnen zusammenzuarbeiten. Ich verehre diese Jungs einfach als großartige Talente und als liebenswerte Menschen. Es war ein Riesenspaß", so Maguire.

Anzeige
Anzeige

Tobey Maguire wäre bereit zum "Spider-Man"-Comeback

Kann - und wird - es mit Maguire als Spider-Man weitergehen? "Sandman"-Darsteller Thomas Haden Church verbreitete das Gerücht, wonach Sony einen vierten "Spider-Man"-Film mit Maguire und Regisseur Sam Raimi plane. Raimi drehte alle drei Maguire-Filme. Und es wäre wohl ein vierter gekommen, wenn sich beide (und auch Kirsten Dunst) nicht wegen Raimis Drehbuchvorschlägen überworfen hätten.

Die früheste Möglichkeit, dass Maguire innerhalb des Produktionsplans des MCU auftauchen könnte, wäre 2027. Da soll "Avengers: Secret Wars" anlaufen. Und da, besagen andere Gerüchte, sei das Comeback von Maguire - und auch von Garfield - quasi schon beschlossene Sache. Unabhängig davon hat Tom Holland, der aktuelle Spidey, angeblich schon für drei weitere Filme als Spinnenmann unterschrieben.

An Tobey Maguire soll aber ein wie auch immer geartetes Comeback nicht scheitern. Er sagt: "Sollte man mich jemals wieder bitten, eine 'Spider-Man'-Sache zu machen, dann gäbe es ein Ja!"

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
"taff" Klatsch: Ozzy Osbourne gelangweilt  von Britney Spears Tanzeinlagen

"taff" Klatsch: Ozzy Osbourne gelangweilt von Britney Spears Tanzeinlagen

  • Video
  • 01:35 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group