Anzeige
Sie starb an Eierstockkrebs

Trauer um "Carrie"-Star Samantha Weinstein: Die Schauspielerin stirbt mit 28 an Krebs!

  • Aktualisiert: 07.06.2023
  • 10:38 Uhr
  • Daniela R.
Samantha Weinstein
Samantha Weinstein© imago/ZUMA Press

Das Wichtigste in Kürze

  • Die kanadische Schauspielerin Samantha Weinstein ist im Alter von 28 Jahren an Eierstockkrebs gestorben.

  • Bekannt für ihre Rolle in "Carrie" von 2013, hinterlässt sie eine Lücke in der Filmindustrie. 

  • Weinstein wurde für ihre vielseitige Arbeit als Schauspielerin, Synchronsprecherin und Singer-Songwriterin geschätzt.

Anzeige

Samantha Weinstein, eine kanadische Schauspielerin, ist tragischerweise im Alter von 28 Jahren an Eierstockkrebs verstorben. Sie erlangte Bekanntheit durch ihre Rolle in der Neuverfilmung des Films "Carrie" von 2013. Weinstein wurde für ihre vielseitigen Talente als Schauspielerin, Synchronsprecherin und Singer-Songwriterin geschätzt.

Im Clip erfahrt ihr mehr über den traurigen Tod von Samantha Weinstein

"Carrie"-Star Samantha Weinstein mit 28 Jahren gestorben

Anzeige
Anzeige

Samantha Weinstein: Das ist über ihren tragischen Tod bekannt

Samantha Weinstein, eine kanadische Schauspielerin, die für ihre Rolle als Heather in der Neuverfilmung von "Carrie" im Jahr 2013 bekannt wurde, ist im Alter von nur 28 Jahren verstorben. Laut dem US-Branchenportal "The Hollywood Reporter" erlag sie am 14. Mai 2023 in Toronto im Princess Margaret Hospital ihrem Eierstockkrebs. Der Agent der Schauspielerin gab an, dass Weinstein bis zum 4. Mai noch an Aufnahmen für eine Sprecherrolle gearbeitet hatte. "Wir alle vermissen sie schrecklich", wurde der Agent von "The Hollywood Reporter" zitiert.

In einem Instagram-Beitrag der Schauspielerin heißt es: "Nach zweieinhalb Jahren Krebsbehandlung und einem Leben voller Reisen um die Welt, dem Vertonen einer Vielzahl von Cartoon-Tieren, dem Musizieren und einem tieferen Verständnis für das Leben als die meisten Menschen, macht sie sich nun auf zu ihrem nächsten Abenteuer."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Dafür war Samantha Weinstein bekannt

Weinstein wurde am 20. März 1995 in Toronto geboren und begann bereits im Alter von sechs Jahren ihre Schauspielkarriere. Mit zehn Jahren feierte sie ihren Durchbruch mit der Rolle der Josephine in "Big Girl", einem erfolgreichen kanadischen Kurzfilm. Es folgten viele weitere Rollen, darunter ihre Auftritte im "Carrie"-Remake von 2013, bei dem sie zusammen mit Chloë Grace Moretz vor der Kamera stand. Die aufstrebende Schauspielerin arbeitete auch als Synchronsprecherin für Animationsserien und war als Singer-Songwriterin bekannt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Darum ging es im Film "Carrie" von 2013

"Carrie" ist ein Horrorfilm aus den USA, der im Jahr 2013 veröffentlicht wurde und eine Neuinterpretation des gleichnamigen Romans von Stephen King aus dem Jahr 1974 darstellt. Die Regiearbeit lag in den Händen von Kimberly Peirce, während das Drehbuch von Roberto Aguirre-Sacasa und Lawrence D. Cohen verfasst wurde. Die Hauptrolle der Carrie wurde von Chloë Grace Moretz verkörpert. Der Film wurde am 18. Oktober 2013 in den USA und am 5. Dezember 2013 in deutschen Kinos veröffentlicht. Samantha Weinstein spielte die Nebenrolle der Heather in dem Film.

Die Handlung des Films "Carrie" dreht sich um Carrie, eine junge Frau, die von ihrer fanatisch-religiösen Mutter unterdrückt wird. Nachdem sie ihre telekinetischen Kräfte entdeckt, setzt sie sich gegen ihre Mutter zur Wehr und erlebt einen hoffnungsvollen Moment, als sie zum Abschlussball eingeladen wird. Doch ein gemeiner Streich ihrer Mitschüler führt zur tragischen Katastrophe, als sie mit Schweineblut übergossen und verspottet wird. In einem Akt der Verzweiflung und Rache bringt Carrie ihre Mitschüler mit ihren Kräften um und tötet auch ihre eigene Mutter. Am Ende bleibt ihre Freundin Sue als einzige mit Reue zurück und versucht, Carrie zu retten, bevor sie selbst unter den Trümmern begraben wird. Der Film endet mit dem Zeichen einer möglichen Rückkehr von Carrie, als ihr Grabstein zerbricht.

Das könnte dich auch interessieren
Pompoeoes Provence Launch By Harald Gloeoeckler
News

Dating-Probleme? Micaela Schäfer spricht mit "taff" über ihr Liebesleben

  • 24.07.2024
  • 16:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group