Anzeige
Es geht um die gemeinsame Tochter

Yeliz Koc rechnet erneut mit Ex Jimi Blue Ochsenknecht ab: "Ich kenne ihn nicht!"

  • Aktualisiert: 28.03.2024
  • 08:33 Uhr
  • teleschau, Anna-Maria Hock
Yeliz Koc rechnet mit ihrem Ex Jimi Blue Ochsenknecht ab.
Yeliz Koc rechnet mit ihrem Ex Jimi Blue Ochsenknecht ab.© SAT.1/Willi Weber

"Meine Tochter wird dieser Mann nicht sehen." Eindeutig und ziemlich sauer reagierte Yeliz Koc (30) vor wenigen Wochen auf die fiesen Äußerungen von Jimi Blue Ochsenknecht (32), dem Vater ihrer Tochter Snow (2). Der Ex-Kinderstar hatte sich in einem Video als "unfreiwilliger Erzeuger" bezeichnet. Jetzt äußerte sich Yeliz erneut zu dem Streit.

Anzeige

Yeliz Koc: Dieser Person gibt sie die Schuld für Jimis Verhalten

+++ Update vom 21. März +++

Nachdem Jimi Blue Ochsenknecht für seine "Unfreiwilliger Erzeuger"-Aussage viel Kritik geerntet hatte, folgte kurz darauf eine Entschuldigung. In seiner Instagram-Story schrieb er: "Ich entschuldige mich aufrichtig für meine unangemessene Wortwahl gestern."

Im Interview mit "Bunte" kommt die "Promi Big Brother"-Gewinnerin nun erneut auf den Vorfall und den Kontaktabbruch zu seiner Familie zu sprechen. Dabei machte sie Jimis neue Partnerin Laura-Marie Geissler für die Situation verantwortlich:

Laura ist definitiv schuld, ich weiß nicht, welche Gehirnwäsche sie ihm verpasst hat, oder was sie gegen ihn in der Hand hat, aber normal ist das für mich nicht.

Yeliz Koc,, März 2024

Immer wieder hatte Yeliz Koc nach der Trennung von Jimi betont, dass sie sich eine gesunde Vater-Tochter-Beziehung wünsche. Doch aus dem mangelnden Interesse des Kindesvaters zog sie nun Konsequenzen. Sie wolle Jimi nicht mehr alleine mit der kleinen Snow lassen. "Es hört sich jetzt vielleicht brutal an, aber ich traue Jimi einfach nicht. Ich kenne ihn nicht. Ich weiß nicht, ob er menschlich anwesend ist, oder was für Gedanken er hat", machte sie gegenüber "Bunte" deutlich. Zudem gestand sie, dass sie keinen Unterhalt von dem Schauspieler gezahlt bekomme. 

Für ihre Zukunft wünsche sich Yeliz einen "passenden Partner, der dann für Snow der Vater wird, zu dem sie aufschauen kann". Sie wisse aber, dass ihre Tochter auch ohne Vaterfigur glücklich sei. "Auch ohne Mann in unserem Leben wird sie eine starke und stolze Frau werden! Sie wächst schließlich bei ihrer Mutter auf", meinte die Hannoveranerin abschließend.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: So reagiert Yeliz Koc auf Jimis Aussagen

Jimi Blue Ochsenknecht: Neuer Streit mit Ex Yeliz Koc

+++ Update vom 16. Februar +++

Die neue Beef-Lawine brachte die erste Folge der 3. Staffel der Reality-Serie "Diese Ochsenknechts" (Wow TV) ins Rollen. Da spielen zwar Mutter Natascha (59), Tochter Cheyenne (23) und Sohn Wilson Gonzalez (33) mit. Jimi Blue aber nicht mehr, weil er mit seiner Familie gebrochen hat. Eine Versöhnung dürfte es nicht so schnell geben.

Das könnte dich auch interessieren: Yeliz Koc genießt im sexy Badeanzug ihren Winterurlaub.

Denn Jimi Blue schaute sich Folge 1 an und war über Äußerungen seiner Mutter und Schwester so verärgert, dass er in einem Video dazu Stellung nahm. Was er darin vom Stapel ließ, rief wiederum Yeliz Koc auf den Plan. Und die war richtig sauer …

Anzeige

Jimi Blue Ochsenknecht: "Ich bin unfreiwilliger Erzeuger"

Weil Natascha und Cheyenne in der Auftaktfolge Jimi Blues Umgang mit seiner Tochter Snow kritisierten, sah sich der einstige "Wilde Kerle"- und baldige "Die Passion"-Star zu einer Erklärung genötigt. Die lief jedoch völlig aus dem Ruder und wurde zum Rundumschlag: 

Es gibt einen Unterschied zwischen Vatersein, freiwilliger Vater oder Erzeuger und unfreiwilliger Erzeuger. Ich sehe mich, und das bin ich, als unfreiwilligen Erzeuger.

Jimi Blue Ochsenknecht

Weiter sagte er: "Wenn man freiwillig ein Kind in die Welt setzt, dann soll man sich auch drum kümmern. Ich wollte es aber nicht. Und ich bin unfreiwilliger Erzeuger. Da gibt es einen Unterschied. Ihr müsst dafür kein Verständnis haben, aber ich möchte, dass ihr das respektiert."

Zudem kritisierte er, dass seine Tochter in jungem Alter "vor die Kamera gezerrt" werde: "Es wird ja jetzt instrumentalisiert."

Yeliz Koc: "Es wissen alle, dass das Kind geplant war"

Die Reaktion auf Jimi Blues "Reaction"-Video auf die Ochsenknechts-Folge kam prompt, aber nicht von den Ochsenknechts. Dafür nahm sich Yeliz Koc ihren Ex-Freund und Kindsvater ordentlich zur Brust.

"Ich bin schockiert grade", begann die "Promi Big Brother"-Gewinnerin ihre Abrechnung. Vor allem über die Behauptung, Jimi Blue habe das gemeinsame Kind gar nicht gewollt. "Der liebe Gott ist groß und er sieht alles", sagte sie und fuhr fort: "Unsere Familien wissen, dass das Kind geplant war." Sie äußerte sich entsetzt über Jimi Blues plötzliche andere Sicht der Dinge: "Wie kann man das mit seinem Gewissen vereinbaren?"

Anzeige

Jimi Blue "entführte" Töchterchen zum TV-Dreh nach Thailand

Koc trat den Gegenbeweis an: "Es gibt ja auch Bilder aus der Schwangerschaft. Wie er den Bauch umarmt, wie wir happy sind. Vier Monate haben wir daran gearbeitet, dass wir schwanger werden. Das wissen alle, das wissen seine Freunde."

Auch zum Thema "Vermarktung des Kindes im TV" hatte Koc etwas zu sagen. Demnach habe Jimi Blue selbst die kleine Snow für seine Zwecke benutzt. Als Yeliz 2022 "Kampf der Realitystars" in Thailand drehte, habe Jimi Blue die Tochter einfliegen lassen und mit ihr gedreht. "Ohne mein Wissen." Und ohne ihre Erlaubnis, denn: "Ich hatte das alleinige Sorgerecht, er hätte das gar nicht einfach gedurft."

Yelic Koc überführt Jimi Blue Ochsenknecht der "Falschaussage"

Außerdem, so Koc: Auch Jimi Blue habe sich während der Schwangerschaft glücklich geäußert - unter anderem in TV-Interviews. In einem sagte er wörtlich: "Das ist ja ein Wunschkind, das war auf jeden Fall geplant, wir freuen uns tierisch." Koc präsentierte solche Ausschnitte und auch persönliche Nachrichten, die Jimi Blue an sie geschickt hatte, und hielt ihm (und ihren 687.000 Follower:innen) die Unwahrheiten des Ex vor Augen. Dazu schrieb sie: "Du sagst selbst, das Internet vergisst nie, gerade bin ich dem dankbar." Sie veröffentliche alle diese Dinge, damit "sich jeder mal deinen Scheiß anhört und merkt, wie verblödet du bist".

Kocs Erkenntnis: "Ich habe immer gesagt, dass meine Tür offen steht. Jetzt ist sie geschlossen, für immer und ewig." Sie fügte an:

Meine Tochter wird dieser Mann nicht sehen! Er hat dieses wundervolle Kind einfach nicht verdient.

Yelic Koc, Februar 2024

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Ist Jimi Blues Verlobte Laura-Marie Geissler schuld?

Bei Instagram setzte Koc einen Post ab, der sie und ihre Tochter zeigt. Bildunterschrift: "Du und ich, mehr brauchen wir nicht!"

Koc mutmaßte auch über die Gründe, die Jimi Blue zu den Äußerungen trieben: "Ich finde es erschreckend. Wie kann man so was sagen, nur um einer Person zu gefallen. Seiner Freundin."

Das ist Rennfahrerin Laura-Marie Geissler (25), mit der Jimi Blue seit rund zwei Jahren zusammen und mittlerweile auch verlobt ist, wie "Focus" berichtete. Koc: "Ich stelle mir gerade vor, wie Laura und Jimi im Bett liegen und seit Stunden Kommentare löschen." Sie ergänzte aber auch: "Negative Kommentare müssten verboten werden. Die sind für niemanden schön."

  • Verwendete Quellen:
  • Instagram: Yeliz Koc
  • Instagram: Jimi Blue Ochsenknecht
  • Bunte: Paukenschlag im Streit mit Jimi Blue: "Laura ist definitiv Schuld"
Das könnte dich auch interessieren
Sophie Kinsella befindet sich aktuell in Krebsbehandlung.
News

Sophie Kinsella: Bei der "Shopaholic"-Autorin wurde ein bösartiger Hirntumor festgestellt

  • 23.04.2024
  • 10:37 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group