Anzeige
"Habe kein Interesse"

Yvonne Woelke: Absage für "Promi Big Brother" - und das ist der Grund

  • Aktualisiert: 08.12.2023
  • 10:13 Uhr
  • teleschau
Yvonne Woelke bezieht nach wochenlangen Gerüchten endlich Stellung: Sie zieht nicht in den "Promi Big Brother"-Container ein. Die Gründe dafür erfährst du hier.
Yvonne Woelke bezieht nach wochenlangen Gerüchten endlich Stellung: Sie zieht nicht in den "Promi Big Brother"-Container ein. Die Gründe dafür erfährst du hier.© ProSieben / Nikola Milatovic

Es wird keinen Live-"Klein-Krieg" mit Yvonne Woelke bei "Promi Big Brother" geben. Die 41-Jährige wird nicht als Überraschungsgast in den Container ziehen. Das machte sie nun in einem Interview deutlich und sagte zudem: "Ich stehe auch nicht mehr als Clown der Nation zur Verfügung."

Anzeige

Als Iris Klein (56) als Überraschungsgast, vor allem für ihren Noch-Mann Peter Klein (56), in den "Promi Big Brother"-Container von SAT.1 zog, blieb der von vielen Trash-Fans erwartete Eklat zwischen beiden aus. Die beiden kamen wider Erwarten in der außergewöhnlichen Situation relativ gut und ruhig miteinander klar. Seit Tagen hielt sich deshalb das Gerücht, dass ein mögliches Gastspiel von Yvonne Woelke etwas mehr Pfeffer in die Beziehungskiste und den Container bringen könnte.

Yvonne Woelke hatte oder hat, so glaubt Iris Klein nach wie vor, während des RTL-Dschungelcamps Anfang des Jahres eine Affäre mit Peter Klein. Die Ehe zerbrach. Woelke und Peter Klein bestritten stets, dass "etwas gelaufen ist".

Im Clip: Yvonne Woelke lenkt sich vom "Promi Big Brother"-Stress mit Beauty-OP ab

Anzeige
Anzeige

Yvonne Woelke: Aussprache mit Iris Klein hat bei "Promi Big Brother" keinen Platz

Yvonne Woelke im Container? Das hätte wohl noch ein paar Reality-TV-Fans mehr vor den Fernseher gelockt. Aber Woelke hat keine Lust. Gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärte sie im Telefoninterview: "Für mich hätte eine Aussprache mit Iris dort keinen Platz gehabt." Sie fuhr, laut "Bild", fort: "Genauso wie Peter hätte und habe ich kein Interesse, so etwas Intimes live im Fernsehen zu diskutieren. Deswegen habe ich mich dagegen entschieden einzuziehen."

Woelke suche seit Jahren das Rampenlicht. Das jedenfalls wurde immer wieder behauptet, zuletzt auch von "Ihrer Moral-Majestät" Olivia Jones in der "Runde der Schande" des ProSieben-Formats "Das große Promi-Büßen". Mittlerweile scheint Woelke von der dauerhaften Aufmerksamkeit aber eher genervt. Sie sagte im "Bild"-Gespräch:

Ich stehe auch nicht mehr als Clown der Nation zur Verfügung.

Yvonne Woelke, November 2023

Yvonne Woelke: "Es ist für mich frustrierend!"

Woelke denkt mit ihrer Absage auch an die anderen PBB-Mitspieler:innen. "Für die anderen Bewohner wäre die Situation nur unfair, das ist schließlich keine 'Klein-Show'."

Vor allem blitzt in ihren Aussagen gegenüber "Bild" der Frust durch, den sie ob der unbefriedigenden Gesamtsituation schiebt, dass sie stets als "die Böse" in dem komplizierten Beziehungsdreieck rüberkommt. Sie sagte: "Für mich ist es einfach frustrierend. Ich habe es langsam aufgegeben, dass die Leute sich überhaupt für die Wahrheit interessieren."

Peter Kleins Verhalten, der im Container möglichst jeder neuen Eskalation aus dem Weg geht, könne sie nachvollziehen: "Egal ist ihm das mit Sicherheit nicht, ich denke nur, dass er in der Verarbeitung weiter ist als Iris und merkt, dass er einfach nicht gegen die Meinungen der Menschen ankommt", vermutete Woelke gegenüber der "Bild". Weiter führte sie aus: "Zumal für ihn eigentlich klar ist, dass Iris glücklich neu vergeben ist." Die Situation im Haus sei für Peter Klein sicher "nicht einfach", meinte Woelke und ergänzte: "Abzublocken ist auch eine Bewältigungsstrategie und eine gesunde Form des Selbstschutzes."

Anzeige

Yvonne Woelke ist zur Aussprache mit Iris Klein bereit, wenn ...

Woelke gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass "beide wirklich die Möglichkeit haben, es unter sich zu klären". Dann gewährte sie gegenüber "Bild" den Blick auf den Silberstreif am Horizont hinter dem monatelangen "Beziehungsgewitter": "Wenn dies wirklich gelingen sollte und dann noch Gesprächsbedarf besteht, bin ich jederzeit zu einer ernsthaften, privaten Aussprache bereit."

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Hazel Brugger und Thomas Spitzer haben jetzt zwei Kinder.
News

Hazel Brugger und Thomas Spitzer haben ihr zweites Kind bekommen!

  • 24.02.2024
  • 12:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group