Galileo

Playlist

Galileo

100 Sekunden: Rücktritt Guttenberg

Kann ein Minister einfach so Zurücktreten? So einfach wie es aussieht ist es nicht. Inhaltlich ist Guttenberg bereits zurückgetreten, weil die Bundeskanzlerin seinem Rücktritt zugestimmt hat. Aber formal ist Guttenberg sein Ministeramt noch lange nicht los. Denn erst wenn der Bundespräsident eine Entlassungsurkunde ausstellt und De Maiziere vereidigt ist, zählt Guttenberg nicht mehr zu Deutschlands Ministern. Hintergrund: Laut Artikel 64 des Grund Gesetzes ernennt und entlässt der Bundespräsident alle Bundesminister. Auch einen Rücktritt muss er formal beurkunden. Das heißt: Zu Guttenberg ist noch immer geschäftsführend im Amt. Hat Guttenberg nach seien Rücktritt noch Einkünfte? Trotz Rücktritt bekommt Guttenberg noch bis April sein volles Minister- und Abgeordnetengehalt in Höhe von rund 16 900 Euro. Eine Ministerrente steht ihm nicht zu, weil er nur 2 und nicht 4 Jahre im Amt war. Für die Zeit als Abgeordneter erhält er ab 67 eine Rente von 1800 Euro. Nötig hat er diese Pension nicht. Die Guttenbergs zählen zu den 500 Reichsten Deutschen. Ihr Vermögen wird aktuell auf 500 Millionen Euro geschätzt. Bedeutet ein Rücktritt auch ein Karriereende? Nein! Manchmal genau das Gegenteil. Trotz der sogenannten Spiegel-Affäre 1962 kehrte Verteidigungsminister Franz-Josef Strauss erfolgreicher denn je auf´s politische Parkett zurück. Auch Finanzminister Wolfgang Schäuble kann mitreden. Der CDU-Politiker musste seinen Hut nehmen, weil er von Waffenhändler Schreiber 100 000 D-Mark angenommen hatte. Seiner politischen Laufbahn hat das wenig geschadet. Ein Comeback Guttenbergs ist also nicht ausgeschlossen.

02.03.2011 19:05 | 2:10 Min | © ProSieben nutzt Material von Reuters und APTN