Galileo

Playlist

Galileo

Speedwissen Sex

Die Zahlen und Fakten sprechen für sich: Sex ist eines der beliebtesten Themen der Welt. Schon lange ist das Thema Geschlechtsverkehr kein Tabu mehr. Wir haben noch einige lustige, spannende und lehrreiche Fakten für dich zusammengesammelt, die es über Geschlechtsverkehr zu wissen gibt.

06.11.2011 19:05 | 5:26 Min | © ProSieben nutzt Material von Reuters und APTN

1. Der erste Sex

Laut einer Studie beträgt das Durchschnittsalter beim ersten Sex weltweit 17,3 Jahre. Das deutsche Durchschnittsalter liegt mit 17,2 Jahren knapp darunter. Jugendliche in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen erleben ihr erstes Mal schon mit durchschnittlich 16,7 Jahren, während die Saarländer mit 18,5 Jahren das Schlusslicht bilden.

2. Wie viel Sex haben wir?

Statistiken über die Häufigkeit von Geschlechtsverkehr gibt es viele. Jedoch weichen die Zahlen wahrscheinlich weit von der Wirklichkeit ab, da viele Männer und Frauen noch immer nicht gerne über ihr eigenes Sexualleben sprechen.

Eine Studie aus den USA hat ergeben, dass die aktivste Altersgruppe beim Sex Menschen im Alter zwischen 18 und 29 sind. Junge Erwachsene haben im Durchschnitt etwa 112 Mal Sex im Jahr.

Bei 40 bis 49-Jährigen sinkt die durchschnittliche Zahl auf etwa 69 Geschlechtsakte im Jahr.

Übrigens: Jeder vierte Deutsche denkt, dass Menschen in der unmittelbaren Umgebung mehr Sex haben als man selbst. Das können Nachbarn, Familienmitglieder oder Kollegen sein. Der Neid ist beim Sex also groß.

3. Anderen beim Sex zuhören

„Ecouterism“ kommt vom französischen Wort für zuhören („écouter“) und ist ein neuer Sextrend. Dabei hört man anderen beim Sex zu, ohne dass sie davon etwas wissen.

Wenn die Nachbarn wieder besonders laut beim Geschlechtsverkehr sind, kann das für einige sehr antörnend sein. Sie kommen noch mehr in Stimmung, wenn sie fremde Sexgeräusche hören. Aber auch andersherum funktioniert das Prinzip: Viele Paare werden durch die Tatsache sexuell erregt, dass sie eventuell von anderen belauscht werden könnten.

4. Mehr Sex für Helfer

Eine kalifornische Studie hat herausgefunden, dass Männer, die im Haushalt helfen, 50 % mehr Sex haben als diejenigen, die sich von ihrer Partnerin bedienen lassen. Wer also seiner Freundin oder Frau beim Abwasch und mit der Wäsche hilft, erhöht dadurch seine Chancen auf den Liebesakt.

5. Der Penis wächst mit seinen Aufgaben

Sexuelle Inaktivität kann dazu führen, dass der Penis schrumpft. Bei regelmäßigem Geschlechtsverkehr behält der Penis auch im hohen Alter noch seine Größe. Es ist daher von Vorteil, viel und oft Sex zu haben um diesem Fakt entgegenzuwirken.

6. Der Seitensprung: Sex mit anderen

Treue wird besonders in langjährigen Beziehungen großgeschrieben und ist oft ein Streitthema oder sogar Trennungsgrund. In einer Studie haben vier von zehn Männern angegeben, ihrer Partnerin schon einmal fremdgegangen zu sein. Jedoch hat nur jeder sechste seiner Freundin den Seitensprung gebeichtet. Zwei Drittel der vergebenen Männer geben an, dass es ihnen jedoch generell leichtfällt, treu zu sein.

Bei den Fremdgängern hatten rund 12 % der Frauen und 15 % der Männer nur einen einmaligen Ausrutscher. Gründe gibt es für den Seitensprung viele. Einer der häufigsten ist dabei die sexuelle Unzufriedenheit: Etwa 84 % der Frauen und 76 % der Männer geben an, dass sie sich von ihrem Partner oder ihrer Partnerin sexuell nicht genügend befriedigt fühlen und deshalb einen Seitensprung hatten.