Der aus den Vereinigten Staaten stammende Designer Jeremy Scott fällt schon immer durch seine extravaganten und bunten Kreationen auf. Jeremy lässt sich von der Pop-Kultur inspirieren, das trifft nicht jedermanns Geschmack. Doch genau deswegen zählt er im Modebusiness zu den Designern die sich etwas trauen und deswegen auch polarisieren. In der nächsten Folge gibt er seinen Input als Teil der Jury bei "Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum".

Wer ist Jeremy Scott?

Doch von vorn: Zunächst studiert Jeremy Scott an der Pratt University in New York. Nach seinem Abschluss, zieht es ihn jedoch schnell ins Designergeschäft, nach Paris. Dort gründet er 1997 sein bis heute existierendes Label "Jeremy Scott".

Neben den Models kleidet er auch Stars ein

Heute ist er im Modegeschäft fest etabliert und ein gefragter Designer auf Fashionshows. Für Adidas bringt er unter dem Namen "Jeremy Scott for ADIDAS Originals" regelmäßig bunte Sportkleidung auf den Markt. Auch die Stars setzen auf den kreativen Kopf: Er kleidete schon Größen wie Madonna, Kanye West, Rihanna, Christian Aguilera und Lady Gaga ein und entwarf einige der Outfits der Halftime Show des Super Bowls 2015, mit Katy Perry.

Auch mit namhaften Designern und Marken hat er schon gearbeitet, wie Christian Louboutin und das Luxuslabel Longchamp.

Scott macht Mode für Menschen

Nach wie vor trifft er mit seinen ausgefallenen Looks nicht jedermanns Geschmack, doch er sagt dazu nur: "Es ist mir egal, wenn die Kritiker mich nicht mögen. Ich will ein Designer für die Menschen sein, so wie Diana die Prinzessin der Menschen war."

Wie er die Nachwuchsmodels bewertet, seht ihr am Donnerstag um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.de. Wenn du wissen möchtest, was bisher bei "Germany's Next Topmodel – by Heidi Klum" passiert ist, dann schau doch mal beim Live-Ticker vorbei.

 

Das könnte dich auch interessieren: