Der Leopard verwischt seine Spuren

"Obacht, meine kleinen Löwenmäulchen", warnt der Leopard und ergänzt, "Als Meister der Tarnung ist es für mich ein leichtes Spiel, meine Opfer an der Nase herumzuführen." Dabei versteckt sich die Maske in den Bäumen und beobachtet einen Zoowärter, der den Star unter der Maske augenscheinlich durchschauen will. 

Das ist aber gar nicht mal so leicht. Wenn man denkt, dem Leoparden auf die Schliche gekommen zu sein, hat dieser seine Spuren längst verwischt. Und: Er genießt in Ruhe ein Bad in blauen Bällen. "So mache ich es mir gerne gemütlich, wenn alle Welt nach mir sucht", erklärt die elegante Raubkatze. 

Im Clip: Exklusiver neuer Hinweis auf den Leoparden

Glück auf dem Nachttisch

Nach dem gemütlichen Bad geht es für den Leoparden ins Bett. Doch auch in ruhigen Momenten ist die Maske immer auf der Hut und hat auch im Schlaf stets ein offenes Auge. Ein Hufeisen, das auf dem Nachtisch der Raubkatze steht, soll wohl für besonders glückliche Träume sorgen. Oder hat Glück vielmehr etwas mit dem Nachnamen des maskierten Stars zu tun?

Wer wirklich hinter dem Leoparden steckt, erfährst du erst heute Abend ab 20:15 Uhr bei "The Masked Singer" live auf ProSieben und auf Joyn. Alle vier Finalisten müssen ihre Masken fallen lassen.

Das könnte dich auch interessieren:

Weitere News