- Bildquelle: ProSieben © ProSieben

Die Songs der "The Masked Singer"-Stars werden gemeinsam mit dem Music Director Philipp Rauenbusch ausgesucht und umgesetzt. Damit die Performance stimmt, muss vieles angepasst werden. Philipp verrät, wie ein Song ausgewählt wird.

"Ein Song wird nur gut, wenn der Sänger ihn auch fühlt."

Die Masken sind so gestaltet, dass die Stars unter den Kostümen gut singen können. Doch wie kommen die phantastischen Wesen überhaupt zu ihren Songs? Der kreative Kopf Philipp Rauenbusch bespricht gemeinsam mit den Undercover-Stars, welches Lied am besten zu ihnen passt. Dann müssen die Versionen gekürzt werden: "Die Songs sind maximal 2:30 Minuten lang, normale Pop-Songs dauern meist drei bis fünf Minuten." erklärt Philipp.

Philipp Rauenbusch hilft den "TMS"-Stars bei der Songauswahl

Das wichtigste ist aber, dass die Stars unter der Maske den Song mögen: "Sonst kriegst du den Song nie gut gesungen.", betont der Music Director. Manche Vorschläge sind allerdings nicht umsetzbar, weil sie zu viel Nähe zu den Identitäten unter der Maske haben: "Lucy Diakovska wollte 'Daylight in Your Eyes' von den No Angels singen!" verrät Philipp Rauenbusch lachend. Erst während den Live-Shows haben die Wunderwesen ein Gefühl dafür bekommen, wie die Kostüme auf der Bühne wirken. Und welches Wunderwesen ist Philipps Favorit? Der Grashüpfer.

Welche Songs werden die phantastischen Wesen im Finale singen? Sei live dabei, am 1. August 2019, live auf ProSieben oder im Live-Ticker.

Das könnte dich auch interessieren: