Crossovers bei "Young Sheldon" und "TBBT" betreffen vor allem Welt der Erwachsenen

In "Young Sheldon" geht es um den neunjährigen Sheldon Cooper, der auf seine ganz eigene Weise versucht sich mit seiner überdurchschnittlichen Intelligenz in der normalen Welt zurechtzufinden. Wie und ob ihm das gelingt, verfolgen derzeit mehrere Millionen Zuschauer regelmäßig vor den Fernsehgeräten – sowohl bei uns in Deutschland wie auch in den USA. Entsprechend freudig wurde die erst kürzlich veröffentliche Nachricht aufgenommen, dass "Young Sheldon" um eine zweite Staffel verlängert wurde.

Und kaum ist diese Neuigkeit in der Fangemeinde angekommen, haut Serienvater Chuck Lorre direkt den nächsten Knüller raus: Der Produzent von "Young Sheldon" und "TBBT" kann sich zukünftige Crossovers offensichtlich doch vorstellen. Ganz konkrete Pläne dazu hat er anscheinend schon im Kopf, wobei die Überschneidungen vermutlich allesamt in "TBBT" festzustellen sein werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden dort schon bald Charaktere aus Sheldons Vergangenheit auftauchen.

Klare Abgrenzungen zwischen "Young Sheldon" und "TBBT" verschwimmen

Wenn es um die Reaktionen der Fans auf "Young Sheldon" geht, dann sind viele Stimmen sich einig: Vor allem der eigenständige Charakter der Sitcom begeistert. Im Humor sowie auch beim Storytelling unterscheiden sich Spin-off und Mutterserie dementsprechend deutlich voneinander.

Mit der Entwicklung von Crossovers zwischen "Young Sheldon" und "TBBT" könnte sich das eindeutig ändern. Das freut vor allem die ursprünglichen Fans von "The Big Bang Theory", denn viele von ihnen vermissen die Vermischung der beiden Serien miteinander und hätten sich mehr von "TBBT" in "Young Sheldon" gewünscht. Serienerfinder Chuck Lorre hat sich deshalb überlegt, dass diverse Charaktere aus "Young Sheldon" zukünftig auch eine Rolle in "TBBT" spielen könnten.

Zwar müssen diese neu gecastet werden und als Erwachsene auftreten, genügend Spielraum und Potential für Lustiges und Abgedrehtes gibt es aber trotzdem. Allen voran wurde in diesem Zusammenhang die Rolle des Billy Sparks benannt. Der lebt bei "Young Sheldon" in Sheldons Nachbarschaft und hat nichts Besseres zu tun, als den kleinen Überflieger regelmäßig zu drangsalieren. Jede Menge Zündstoff würde das für "TBBT" allemal bieten.

Gute Freunde auch im Erwachsenenalter?

Wenn es zu einem Crossover von "Young Sheldon" und "TBBT" kommen würde, könnte Chuck Lorre sich Medienberichten zufolge vorstellen, dass Tam, der einzige Freund des jungen Sheldon, zukünftig ebenfalls in dessen Erwachsenenleben eine Rolle spielt. Wie das in der Realität funktioniert und was wohl die anderen Nerds aus der WG dazu sagen werden, dürfte für die Fans eine große Überraschung werden.

Besonders interessant könnte es laut Chuck Lorre auch im Zusammenhang mit Sheldons Bruder George werden, der ebenfalls Potential für einen Auftritt in "TBBT" bieten würde. Die perfekte Besetzung  hierfür hat Lorre bereits im Hinterkopf: Matthew McConaughey. Ob der von dieser Idee schon etwas gehört hat, ist bislang noch nicht bekannt, für Fans heißt es demnach dran bleiben und die neusten News aus dem Serienuniversum von "Young Sheldon" und "TBBT" bei uns zu verfolgen.