Anzeige
ALKOHOLISIERUNG

Eigenbrauer-Syndrom: Darum sind Betroffene ganz ohne Alkohol-Konsum plötzlich betrunken

  • Aktualisiert: 23.04.2024
  • 18:06 Uhr
  • Teresa Bergt
Article Image Media
© benjaminnolte - stock.adobe.com, Elnur - stock.adobe.com

Hangover durch Essen. Das ist für Menschen mit Eigenbrauer-Syndrom tatsächlich Realität. Bei dieser seltenen Erkrankung entsteht eine Gärung im Körper. Durch die Aufnahme von Pizza, Pasta und Co. findet dadurch eine Alkoholisierung statt. Alles zur Erkrankung kannst du hier nachlesen.

Anzeige

Lust auf mehr "Galileo"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an

Das Wichtigste zum Thema Eigenbrauer-Syndrom

  • Wer unter dem Eigenbrauer-Syndrom leidet, hat Hefepilze im Darm, die sich unkontrolliert vermehren. Essen Betroffene Kohlenhydrate, wandelt ihr Körper sie nicht in Energie, sondern in Alkohol um.

  • Schon eine Scheibe Brot wirkt in etwa wie ein Glas Wein.

  • Keine Kohlenhydrate heißt kaum Energie: Sport treiben ist meistens nicht drin, bereits Laufen kann Betroffene in die Ohnmacht treiben.

  • Die seltene Darmerkrankung entsteht oft durch eine falsche Ernährung und eine Schwächung des Immunsystems. Aber auch die Aufnahme von Antibiotika kann ein Auslöser sein.

  • Das Leben mit dem Eigenbrauer-Syndrom ist keine Never-Ending-Party. Es ist vielmehr ein jahrelanger Kampf gegen einen tückischen Feind.

Inhalt

Anzeige
Anzeige

Was ist das Eigenbrauer-Syndrom überhaupt?

Wenn Menschen ohne, dass sie ihrem Körper Alkohol zuführen, in einen alkoholisierten Zustand versetzt werden, leiden sie möglicherweise an dem Eigenbrauer-Syndrom, auch bekannt als Auto-Brau-Syndrom.

Dabei handelt es sich um eine seltene Erkrankung, bei der der Zuckerstoffwechsel gestört ist.

Das führt dazu, dass sich Hefestämme im Körper vermehren und für eine Gärung von überschüssigen Zucker sorgen. Es erfolgt eine Umwandlung in Alkohol. Dieser Prozess entsteht nach dem Verzehr kohlenhydratreicher Nahrung. Daher wird Betroffenen zu einem Verzicht auf Kohlenhydrate geraten. 

Im Video: So lebt es sich mit Eigenbrauer-Syndrom

Anzeige

Eigenbrauer-Syndrom: Das sind die Symptome

Die Symptome der Erkrankung ähneln denen einer alkoholisierten Person - und das, obwohl gar kein Alkohol konsumiert wurde. Durch den Gärungsprozess im Körper riechen Betroffene häufig stark alkoholisiert. Der ansteigende Alkoholspiegel kann Koordinations-Probleme, Schwindel-Gefühle und Müdigkeits-Empfindungen zur Folge haben. Nicht selten empfinden sich Betroffene in einer Art verwirrtem Zustand oder einem allgemeinen Unwohlsein. Äußerlich sichtbar sind, bei einigen stärker ausgeprägt, bei anderen weniger, Rötungen und andere Reaktionen der Haut. Generell variieren die Symptome aber stark.

So testest du dich auf das Eigenbrauer-Syndrom

Ein Selbsttest des Syndroms ist nicht verlässlich möglich. Für eine eindeutige Diagnose sollte bei Verdacht in jedem Fall ein Arzt oder eine Ärztin aufgesucht werden. In der Regel werden zur eindeutigen Diagnose mehrere Tests durchgeführt. Dazu gehören unter anderem:

  • Blutalkohol-Test: Dieser zeigt an, wie hoch der Alkoholspiegel im Blut ist.
  • Glukosetoleranz-Test: Hierbei wird getestet, welche Reaktionen bei der Aufnahme von Zucker auftreten und auch, ob möglicherweise ein erhöhter Blutzuckerspiegel vorliegt. 
  • Stuhlprobe: Eine Untersuchung des Stuhlgangs gibt Aufschluss darüber, ob Hefen und Pilzen im Verdauungstrakt vorhanden sind.

In einigen Fällen können weitere Laboruntersuchungen zeigen, ob die Betroffenen unter dem Eigenbrauer-Syndrom leiden.

Anzeige
287469128 Frau Müde, Kopfschmerzen
News

Zu viel gefeiert?

Hangxiety: So kann sich Alkohol auf deine Psyche auswirken

Wenn aus einem einfachen Kater Angstzustände und innere Unruhe werden, ist größte Vorsicht angesagt. Was hinter der sogenannten Hangxiety steckt und was du dagegen tun kannst.

  • 29.02.2024
  • 15:25 Uhr

Behandlung: Das hilft gegen den unfreiwilligen Dauerrausch

🍀 Die gute Nachricht lautet: Das Eigenbrauer-Syndrom ist weltweit extrem selten.

😵 Für Betroffene lautet das einzige Heilmittel: den Hefepilz verhungern lassen. Sie müssen quasi eine strenge No-Carb-Diät durchziehen.

💊 Medikamente können das Aushungern des Hefepilzes unterstützen.

👴 Die Heilung kann über Jahre dauern. Womöglich muss die Diät ein Leben lang gehalten werden.

🥛 Ärzte empfehlen, mit probiotischen Bakterien eine gesunde Darmflora aufzubauen. Die stecken in Präparaten und auch in Joghurt, Sauerkraut und Kefir.

Anzeige

Darf ein "Eigenbrauer" eigentlich Auto fahren?

In Polizei-Kontrollen wird der Alkoholwert im Atem mit Messgeräten festgestellt.
In Polizei-Kontrollen wird der Alkoholwert im Atem mit Messgeräten festgestellt.© picture alliance / imageBROKER | Jochen Tack

Über Atemtests ist der Alkoholwert nicht feststellbar. Dafür braucht es eine Blut-Untersuchung. "Eigenbrauer" haben aber kaum Chancen, im Alltag ihr Alkohol-Level zu checken. Selbst wenn sie sich an die spezielle Diät halten, bleibt ein Restrisiko. Das heißt nicht, dass sie jederzeit ans Steuer dürfen. "Verkehrsgefährdungen sind zu erwarten", sagt Viktoria Jerke von der Beratungsstelle für polizeiliche Kriminalprävention. Die normalen Promillegrenzen gelten also auch für "Eigenbrauer". Aber: Weiß der Betroffene nicht von seiner Erkrankung, liegen weder Fahrlässigkeit noch Vorsatz vor. Es bleibt also eine Grauzone. Ist die Krankheit hingegen bekannt, muss sie die bei der Fahrerlaubnis-Behörde angeben werden. Dann entscheidet ein:e Gutachter:in.

Belgischen Medien zufolge wurde erst kürzlich ein Mann freigesprochen, der sich wegen Trunkenheit am Steuer vor Gericht verantworten musste. Freispruch erhielt er, da Untersuchungen von drei Ärzten zur eindeutigen Diagnose des Eigenbrauer-Syndroms geführt haben. Der Mann bekam stattdessen nur eine Abmahnung. Das bedeutet jedoch nicht, dass es im Falle einer solchen Diagnose generell zu einem Freispruch führe. Dennoch können ärztliche Untersuchungen aber im Ernstfall Aufschluss darüber geben, ob das Eigenbrauer-Syndrom vorliegt.

Häufige Fragen zum Eigenbrauer-Syndrom

Das könnte dich auch interessieren
Milch trinken viele Menschen fast täglich. Sie gehört zum klassischen Cappuchino.
News

Ist Milch ungesund und macht krank? Wir klären Mythen rund um die Kuhmilch.

  • 28.05.2024
  • 16:31 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group