Anzeige
Genetik

Mutter oder Vater? Von wem du deine Intelligenz geerbt hast

  • Aktualisiert: 07.02.2024
  • 15:10 Uhr
  • Jessica Steffens
Wem oder was haben wir unsere Intelligenz zu verdanken?
Wem oder was haben wir unsere Intelligenz zu verdanken?© AdobeStock

Intelligenz gilt als wichtiger Faktor für die Entwicklung und den Erfolg eines Menschen. Aber was ist Intelligenz und woher kommt sie eigentlich? Wird sie wirklich nur von deinen Eltern an dich weitergegeben? Eine neue Studie ist jetzt zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Intelligenz

  • Die Wissenschaft ist sich einig: Intelligente Menschen sind körperlich gesünder, werden älter und haben eine höhere Chance auf beruflichen Erfolg.

  • Unter Intelligenz versteht man zum einen die Fähigkeit, aus eigenen Erfahrungen zu lernen und anschließend dieses Wissen zu nutzen

  • Die Wissenschaft geht davon aus, dass sich unsere Intelligenz durch verschiedene Faktoren wie Genetik, Umwelteinflüsse, Erziehung und Bildung zusammensetzt.

  • Wie wird Intelligenz vererbt? Ein Forscherteam aus Minnesota hat genetische Variationen entdeckt, die Einfluss auf unsere Intelligenz haben. 

Was ist eigentlich Intelligenz?

Probleme durch Denken lösen. Ist das schon Intelligenz? Der Begriff stammt vom lateinischen Wort "intellegere" ab und bedeutet einsehen, verstehen oder begreifen.

Intelligente Menschen können zum einen aus den eigenen Erfahrungen lernen und dieses Wissen anschließend für sich nutzen. Zum anderen beschreibt Intelligenz die Fähigkeit, sich an neue Situationen anzupassen und in diesen Situationen neue Problem-Lösungen zu entwickeln.

Anzeige
Anzeige

Wie wird Intelligenz vererbt?

Kennst du deinen Intelligenzquotient (IQ)? Das ist ein allgemein anerkannter Messwert für Intelligenz. Aber wie wird der IQ eigentlich festgestellt? Eine Studie hat ergeben, dass sich der IQ zu 50 Prozent aus Umwelteinflüssen und zu 50 Prozent aus der Genetik ergibt. Auf welche Weise Intelligenz vererbt wird, konnte bislang nicht ganz geklärt werden.

Das Forscherteam um James J. Lee von der Univerity of Minnesota lieferte mit einer umfangreichen Studie von 2018 neue Erkenntnisse.

Im Clip: Nimmt die menschliche Intelligenz wirklich ab?

In der Studie wurden mehr als eine Million Probanden untersucht. Dabei wurden etwa 1.271 genetische Variationen erfasst, die jeweils minimalen Einfluss auf den IQ haben. Das bedeutet, dass es nicht nur eine einzige Genvariante gibt, über die Intelligenz vererbt wird, sondern viele Hunderte, die zu unterschiedlichen Anteilen an das eigene Kind weitergegeben werden.

Welcher Elternteil dabei den Großteil der Intelligenz-tragenden Genvarianten vererbt, konnte nicht festgestellt werden.

Anzeige

Mutter oder Vater: Wer vererbt Intelligenz?

Aufgrund der Fehlinterpretation von einer früheren populärwissenschaftlichen Abhandlung ging man bisher davon aus, dass Intelligenz zu einem entscheidenden Teil mütterlicherseits vererbt wird - und zwar aufgrund der Geschlechts-Chromosomen.

👫 Der Mensch hat insgesamt 46 Chromosomen. Nur zwei davon bestimmen das Geschlecht. Die sogenannten Geschlechtschromosomen.

👨 Männer haben ein X- und ein Y-Chromosom.

👩 Frauen haben zwei X-Chromosomen.

💡 In der oben erwähnten Abhandlung wurde behauptet, dass Intelligenz ausschließlich über X-Chromosomen übertragen wird. Da Frauen zwei X-Chromosomen haben, ging eine wissenschaftliche These davon aus, dass der größte Anteil der vererbten Intelligenz mütterlicherseits vererbt werden müsse.

🧬Die Studie um das Forscherteam von James J. Lee in der University of Minnesota hat gezeigt, dass es nicht nur ein einziges Gen gibt, das für die Intelligenz verantwortlich ist. Es ist davon auszugehen, dass diese zahlreichen Genvarianten von beiden und nicht nur von einem Elternteil vererbt wird.

🤓 Nicht zu unterschätzen ist außerdem der Einfluss von Umwelt, Bildung und Erziehung auf die individuelle Intelligenz eines Menschen. Wissenschaftler:innen sind sich einig, dass Genetik lediglich zu 50 Prozent Einfluss nimmt. Unser IQ setzt sich aus zahlreichen weiteren Faktoren zusammen.

Welche Faktoren Intelligenz noch beeinflussen

👪  Deine Erziehung kann beeinflussen, wie du an Problemlösungen herantrittst und wie du einen Sachverhalt wahrnimmst.

🍎 Deine Ernährung beeinflusst auch das Wachstum deines Gehirns und damit deine geistige Entwicklung. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine gesunde Ernährung Intelligenz und geistige Leistungsfähigkeit verbessern. Auch die Länge der Stillzeit im Kindesalter kann Einfluss auf die Entwicklung deines Gehirns nehmen.

👟 Auch ein aktiver Lebensstil kann eine Intelligenzförderung erwirken. So soll Sport die kognitive Leistungsfähigkeit steigern.

📖 Umgebungseinflüsse wie Förderung und Bildung im Kindes- aber auch im Erwachsenenalter können sich positiv auf deinen IQ auswirken. Chancen-Ungleichheit bei Kindern zeigt deutliche Unterschiede bei der kognitiven Entwicklung. Ohne die gleichen Bildungschancen, Bildungsqualität und Förderung bleiben extreme Gräben zwischen den Intelligenzniveaus. 

🧠 Genetische oder chromosomale Defekte sowie pränatale Schädigungen können zur sogenannten Intelligenz-Minderung führen. Ebenso eine psychische Krankheit, die sich durch somatische und Entwicklungs-Störungen äußert.

Anzeige

Häufige Fragen zu Intelligenz vererben

Das könnte dich auch interessieren
448153171
News

So gut ist ein Spaziergang für dein Gehirn

  • 05.04.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group