Anzeige
Motten oder Waschmaschine

Kleine Löcher in der Kleidung: Wo sie herkommen und wie du sie verhinderst

  • Aktualisiert: 30.03.2024
  • 04:47 Uhr
  • Marleen Barthel
Löcher in unseren Lieblingsklamotten tut nicht nur in unserem Herzen weh, sondern auch unserem Geldbeutel.
Löcher in unseren Lieblingsklamotten tut nicht nur in unserem Herzen weh, sondern auch unserem Geldbeutel.© Tatiana Foxy - Adobe.stock.com

Du hast kleine Löcher in deinen Lieblingsklamotten entdeckt? Keine Panik, dagegen kann man leicht etwas unternehmen. Doch woher sie kommen sie eigentlich und wie kannst du verhindern, dass sie entstehen. 

Anzeige

Lust auf mehr "Galileo"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an

Das Wichtigste in Kürze

  • Löcher in unseren Klamotten können durch Kleidermotten verursacht werden. Diese fressen sich als Larven durch die Textilen.

  • Auch Fremdkörper in der Waschmaschine können Löcher verursachen. Ertaste bei deiner Waschmaschine, ob sich vielleicht ein solcher festgesetzt hat.

  • Versuch, übermäßige Reibung von Gürteln, Hosenknöpfen oder Piercings an deinen Klamotten zu verhindern. Auch sie verursachen Risse.

Inhalt

Anzeige
Anzeige

Im Test: Unzerstörbare Kleidung

Ursachen für Löcher in der Kleidung: Gürtel, Waschmaschine oder Motten?

Kleine Löcher in unseren Klamotten zu finden, ist ärgerlich und lästig. Um zu verhindern, dass weitere entstehen, musst du deine Kleidung erstmal genau unter die Lupe nehmen.

Wichtig dabei ist, ob die Ränder der Löcher faserig oder glatt sind. Sollten sie glatt sein, dann haben sich Motten an deinen Klamotten vergriffen.

Sind sie fasrig, dann sind eher die Waschmaschine oder der Gürtel schuld. Wir klären Schritt für Schritt, wie du die Löcher vermeiden kannst.

Löcher, die durch Kleidermotten verursacht werden, haben einen glatten Rand und wenig Fasern. 
Löcher, die durch Kleidermotten verursacht werden, haben einen glatten Rand und wenig Fasern. © Little Adventures - stock.adobe..com
Durch andere Fremdkörper in der Waschmaschine wurden Löcher in die Kleidung gerissen. Auch Druckknöpfe oder Reißverschlüsse können ein Risiko darstellen. 
Durch andere Fremdkörper in der Waschmaschine wurden Löcher in die Kleidung gerissen. Auch Druckknöpfe oder Reißverschlüsse können ein Risiko darstellen. © ed2806 - stock.adobe.com
Löcher, die durch Kleidermotten verursacht werden, haben einen glatten Rand und wenig Fasern. 
Durch andere Fremdkörper in der Waschmaschine wurden Löcher in die Kleidung gerissen. Auch Druckknöpfe oder Reißverschlüsse können ein Risiko darstellen. 
Anzeige

Kleidermotten als Ursache für Löcher in der Kleidung

Wie du erkennst, ob Motten deine Kleidung zerfressen haben, siehst du oben in der Bildergalerie. Die wichtigsten Tipps, um Motten vorzubeugen, haben wir hier zusammengefasst:

  • Verhindere durch ätherische Öle und Düfte wie Lavendel, Nelken, Zedernholz und Essig, dass Motten an deine Klamotten gehen. Sie mögen diese Gerüche gar nicht.
  • Unbenutzte Kleidung gerät oft in Vergessenheit. Sie sind besonders anfällig für Motten, da der Schaden nicht direkt bemerkt wird. Lagere unbenutzte Klamotten in luftdichten Beuteln.
  • Besonders im Sommer solltest du abends das Fenster schließen und gegebenenfalls ein Fliegengitter nutzen, damit die Schädlinge gar nicht erst in deinen Wohnraum eindringen können.
  • Du solltest oft genug richtig Stoß-Lüften und deine Wäsche regelmäßig waschen. Erklärung: Motten werden durch menschliche Gerüche angelockt.

Kleine Löcher in der Kleidung: Waschmaschine als Ursache

💧Sind die Löcher faserig, dann wäre dein nächster Schritt die Waschmaschine zu checken. Durch Fremdkörper können kleine Löcher in deine Lieblingsteile gerissen werden. Auch andere Wäschestücke mit Druckknöpfen oder Reißverschlüssen sollten entweder geschlossen oder separat gewaschen werden. Tipp: Benutze für besonders empfindliche Kleidungsstücke Wäschebeutel oder wasche sie per Hand.

Sollte sich ein Fremdkörper in der Waschmaschine verirrt haben, sollte dir dieser kleine Trick helfen. Und so machst du es:

  1. Öffne deine Waschmaschine.
  2. Taste im Inneren die Waschtrommel ab, ob sich dort ein verirrter Fremdkörper befindet.
  3. Falls ja, entferne ihn vorsichtig.

Wenn du schon einmal mit deinen Fingern in der Waschmaschine bist, dann solltest du die Trommel auch auf scharfe Kanten untersuchen. Besonders bei alten Maschinen kann es vorkommen, dass sich die Trommelöffnung nach innen wölbt. Diese Unebenheiten verursachen Löcher. Die Lösung: Benutze Wäschenetze oder suche gezielt nach Waschmaschinen mit Schontrommeln.

Anzeige

Löcher durch andere Kleidungsstücke: Sind Gürtel oder Reißverschluss schuld?

👔Eine weitere Möglichkeit für Löcher könnte die falsche Auswahl an Accessoires sein. Treten immer an denselben Stelle Löcher auf z. B am Bauch, dann könnte es an Gürteln, Hosenknöpfen, Reißverschlüsse oder Piercing liegen. Diese reißen die Klamotten unbemerkt auf. 

🧺Aber auch in der Waschmaschine können feine Fasern, wenn sie zuvor du viel Reibung in Mitleidenschaft gezogen wurden, reißen. Die Fasern quellen in Verbindung mit heißem Wasser und Waschmittel auf, werden fragiler und reißen mit der Zeit.

Löcher wegen schlechter Qualität: Gehen günstigere Stücke schneller kaputt?

Wer billig kauft, kauft zweimal? Das ist bei Klamotten gar nicht mal so unwahrscheinlich. Besonders Stoffe, die minderwertige Materialen aufweisen, sind noch wenigen Malen Tragen oder Waschen unbrauchbar. Verschleißerscheinung bei billig Textilien sind abzusehen, jedoch gibt es Wege sie hinauszuzögern.

Tipp: Feinwaschmittel oder auch Schonwaschgänge können Fast Fashion Kleidung länger am Leben halten.

Anzeige

Kleidung mit Löchern reparieren: So flickst du deine Klamotten

🧵 Um ein Loch richtig zu stopfen, muss zuerst die richtige Garnfarbe auswählt werden, um danach das Garn in die Nadel einzufädeln. Am Ende die Fäden miteinander verknoten.

🧷 Stich abwechselnd außerhalb der Ränder des Loches mit der Nadel ein. So verbindest du die beiden Seiten miteinander, indem du in kleinen Stichen um das Loch herumnähst. Wiederhole den Vorgang je nach Größe des Loches.

👕 Wenn du fertig bist, ziehst du das Loch vorsichtig zusammen. Tipp: Am besten knotest du das Ende des Fadens an der Innenseite des Kleidungsstückes zusammen.

  1. Um ein Loch richtig zu stopfen, muss zuerst die richtige Garnfarbe auswählt werden, um danach das Garn in die Nadel einzufädeln. Am Ende die Fäden miteinander verknoten.
  2.  Stich abwechselnd außerhalb der Ränder des Loches mit der Nadel ein. So verbindest du die beiden Seiten miteinander, indem du in kleinen Stichen um das Loch herumnähst. Wiederhole den Vorgang je nach Größe des Loches.
  3. Wenn du fertig bist, ziehst du das Loch vorsichtig zusammen. Tipp: Am besten knotest du das Ende des Fadens an der Innenseite des Kleidungsstückes zusammen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Häufige Fragen zu Löcher in der Kleidung

Das könnte dich auch interessieren
Ameisen Gettyimages 828313852
News

Ameisen bekämpfen: Diese Hausmittel helfen gegen Insekten in der Wohnung

  • 26.05.2024
  • 04:47 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group