Anzeige
Jahreswechsel

Silvester-Bräuche weltweit: So feiert man rund um den Globus das neue Jahr

  • Aktualisiert: 31.12.2023
  • 12:00 Uhr

Silvester wird auf der ganzen Welt gefeiert. Aber nicht immer gleich. Denn es gibt viele verschiedene Traditionen zum Jahreswechsel. Wir stellen dir die eigenartigsten Bräuche rund um den Globus vor.

Anzeige

Das Wichtigste zu internationalen Silvesterbräuchen

  • Seit Jahrhunderten wird der Jahreswechsel überall auf der Welt gefeiert. Der Klassiker dabei: Silvesterraketen und -Böller.

  • Aber fast in jedem Land gibt es ganz spezielle Traditionen und Bräuche, um das neue Jahr zu begrüßen.

  • Wenn du wissen willst, warum man in Italien besondere Unterwäsche tragen sollte, in Japan Mochi verspeist und in Schottland Whiskey trinkt, dann findest du die Antworten darauf auf dieser Seite.

Internationale Glücksbringer: Papier-Schnipsel, rote Dessous und Whiskey

Argentinien: Schneit es da in Buenos Aires? Nicht ganz: Die Menschen schreddern am 31. Dezember ihre Altlasten und schmeißen die Schnipsel zum Fenster raus. Auf einen Neuanfang!
Argentinien: Schneit es da in Buenos Aires? Nicht ganz: Die Menschen schreddern am 31. Dezember ihre Altlasten und schmeißen die Schnipsel zum Fenster raus. Auf einen Neuanfang!© Lion Fleischmann
Italien: Überall in den Geschäften hängt rote Unterwäsche. Wieso? Die bringt Glück - aber nur, wenn du sie in der Silvesternacht trägst.
Italien: Überall in den Geschäften hängt rote Unterwäsche. Wieso? Die bringt Glück - aber nur, wenn du sie in der Silvesternacht trägst.© Lion Fleischmann
Japan: Du willst ein langes und glückliches Leben? In Japan musst du dafür um Mitternacht einen großen Mochi (gefüllten Reiskuchen) essen.
Japan: Du willst ein langes und glückliches Leben? In Japan musst du dafür um Mitternacht einen großen Mochi (gefüllten Reiskuchen) essen.© Lion Fleischmann
Schottland: Wenn um Mitternacht ein geliebter Mensch vor deiner Tür steht, der Whiskey, schwarze Kohle und Rosinenbrot dabei hat, dann rein mit ihm - das wird ein gutes Jahr.
Schottland: Wenn um Mitternacht ein geliebter Mensch vor deiner Tür steht, der Whiskey, schwarze Kohle und Rosinenbrot dabei hat, dann rein mit ihm - das wird ein gutes Jahr.© Lion Fleischmann
Spanien: Punkt Mitternacht - jetzt geht es in Spanien Schlag auf Schlag. Mit jedem Glockenschlag wird eine Weintraube vertilgt. Alle zwölf Trauben in den Backen verstaut, wenn die Kirche verstummt? Dann ist dir das Glück im neuen Jahr sicher.
Spanien: Punkt Mitternacht - jetzt geht es in Spanien Schlag auf Schlag. Mit jedem Glockenschlag wird eine Weintraube vertilgt. Alle zwölf Trauben in den Backen verstaut, wenn die Kirche verstummt? Dann ist dir das Glück im neuen Jahr sicher.© Lion Fleischmann
Argentinien: Schneit es da in Buenos Aires? Nicht ganz: Die Menschen schreddern am 31. Dezember ihre Altlasten und schmeißen die Schnipsel zum Fenster raus. Auf einen Neuanfang!
Italien: Überall in den Geschäften hängt rote Unterwäsche. Wieso? Die bringt Glück - aber nur, wenn du sie in der Silvesternacht trägst.
Japan: Du willst ein langes und glückliches Leben? In Japan musst du dafür um Mitternacht einen großen Mochi (gefüllten Reiskuchen) essen.
Schottland: Wenn um Mitternacht ein geliebter Mensch vor deiner Tür steht, der Whiskey, schwarze Kohle und Rosinenbrot dabei hat, dann rein mit ihm - das wird ein gutes Jahr.
Spanien: Punkt Mitternacht - jetzt geht es in Spanien Schlag auf Schlag. Mit jedem Glockenschlag wird eine Weintraube vertilgt. Alle zwölf Trauben in den Backen verstaut, wenn die Kirche verstummt? Dann ist dir das Glück im neuen Jahr sicher.
Anzeige
Anzeige

Neujahr ist nicht überall am 1. Januar

🐰 Am 22. Januar 2023 beginnt in China das neue Jahr. Es steht im Zeichen des Hasen.

🧘🏻‍♂️ Buddhisten aus aller Welt feiern Mitte April Neujahr - anlässlich Buddhas Geburt. In Thailand heißt das Fest "Songkran". Man bringt Opfergaben in die Tempel und besprüht sich symbolisch mit Wasser, um das Böse abzuwaschen.

☪️ Im arabischen Raum und für viele Muslime beginnt das neue Jahr mit dem Hidschra-Tag (19. Juli 2023). Der Hidschra-Kalender richtet sich nach dem Mond.

Dinner for one: So kam der TV-Klassiker ins Fernsehen

"Cheerio, Miss Sophie!" Wer kennt in Deutschland nicht "Dinner for One"? Dabei hat das britische Theaterstück eigentlich überhaupt nichts mit Silvester zu tun. In England ist der Sketch übrigens nicht halb so populär wie bei uns.

Durch Zufall wurde er hierzulande zum Silvester-Klassiker: Entertainer Peter Frankenfeld sah das Stück Anfang der 60er-Jahre in England und verfilmte es. Lange Zeit war es ein Pausenfüller im Fernsehen. Zu Silvester wurde es erstmals Anfang der 70er ausgestrahlt.

1988 erhielt es für die am häufigsten wiederholte Fernsehproduktion einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.Mittlerweile gibt es auch eine Netflix-Version von "Dinner for One?

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Häufige Fragen zu Silvesterbräuche

Silvester-Tradition: Warum gibt's zum Neujahr Feuerwerk?

Silvester-Tradition: Warum gibt's zum Neujahr Feuerwerk?

  • Video
  • 01:13 Min
  • Ab 0
Mehr News und Videos

© 2024 Seven.One Entertainment Group