Anzeige
US-Wahl

Das US-Repräsentantenhaus: Darum sind seine Aufgaben wichtig 

  • Veröffentlicht: 28.05.2024
  • 11:00 Uhr
  • Julia Wolfer
Das Kapitol in Washington ist Sitz des US-Kongresses, zu dem auch das Repräsentantenhaus gehört.
Das Kapitol in Washington ist Sitz des US-Kongresses, zu dem auch das Repräsentantenhaus gehört. © Imago Images / Jürgen Schwenkenbecher

Das Repräsentantenhaus ist Teil des US-Kongresses und ist d mit dem Deutschen Bundestag vergleichbar. Doch wie wird es gewählt und was sind seine Aufgaben und warum kontrolliert es den US-Präsidenten.

Anzeige

Lust auf mehr "Galileo"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an

Das Wichtigste zum US-Repräsentantenhaus in Kürze

  • Das Repräsentantenhaus ist eine von zwei Kammern des US-Kongresses mit Sitz im Kapitol in Washington.

  • Es stellt die Volksvertretung der USA dar und ist mit dem Deutschen Bundestag vergleichbar.

  • Das Repräsentantenhaus wird alle zwei Jahre im November von wahlberechtigten US-Staatsbürger:innen gewählt.

  • Aktuell umfasst das Haus 435 Sitze. Abhängig von der Bevölkerungsgröße entsendet jeder Bundesstaat mindestens eine Vertreter:in.

  • Das Repräsentantenhaus ist maßgeblich an der Gesetzgebung der USA beteiligt und hat einige Kontroll-Funktionen gegenüber dem Präsidenten.

Inhalt

Anzeige
Anzeige

Was ist das US-Repräsentantenhaus?

Das US-Repräsentantenhaus – auch "the house" genannt – wurde 1789 gegründet und hat seinen Sitz im Kapitol in Washington. Es ist eine der beiden Kammern des US-Kongresses, dem Gesetzgebungs-Organ der Vereinigten Staaten von Amerika:

  • Repräsentantenhaus: untere Kammer
  • Senat: obere Kammer

Das Repräsentantenhaus stellt dabei die Volksvertretung der USA dar und ist mit dem Deutschen Bundestag vergleichbar. Es besteht aus gewählten Vertreter:innen, die für eine Amtszeit von zwei Jahren von US-Bürger:innen gewählt werden. Derzeit hat das US-Repräsentantenhaus 435 Mitglieder.

Grafik: Aufbau des US-Repräsentantenhaus

US-Repräsentantenhaus
US-Repräsentantenhaus© Galileo

Ranghöchstes Mitglied ist die Sprecherin oder der Sprecher des Repräsentantenhauses. Sie oder er wird von den anderen Mitgliedern des Hauses gewählt und gehört immer der Mehrheitspartei im Repräsentantenhaus an. Aktuell ist das James Michael Johnson (Republikaner).

Republikaner Michael Johnson ist derzeit Sprecher des US-Repräsentantenhauses.
Republikaner Michael Johnson ist derzeit Sprecher des US-Repräsentantenhauses.© Imago Images / ABACAPRESS

Was sind die Aufgaben des Repräsentantenhauses?

  1. Volksvertretung der USA: Die Mitglieder des Repräsentantenhauses werden gewählt, um die Interessen ihrer Wahlkreise zu vertreten. Sie dienen als direkte Stimme des Volkes in der Regierung und sollen die Bedürfnisse und Anliegen ihrer Wähler adressieren.
  2. Gesetzgebung: In den USA brauchen Bundesgesetze immer die Zustimmung von Senat und Repräsentantenhaus. Beide Kammern können neue Gesetze einbringen und sind berechtigt, US-Präsident:innen zu wählen, sollte das Wahlmänner-Gremium in dieser Frage zu keiner Einigung kommen.
  3. Haushalts- und Finanz-Angelegenheiten: Das Repräsentantenhaus hat die Befugnis, Haushaltspläne zu erstellen und über die Bundesausgaben zu entscheiden. Es kontrolliert die Geldmittel der Regierung und kann Steuergesetze verabschieden.
  4. Überwachung der Regierung: Das Repräsentantenhaus hat die Aufgabe, die Arbeit der Regierung zu überwachen. Dazu gehören die Untersuchung von Regierungsaktionen, Anhörungen von Regierungsbeamten und die Ausübung von Aufsichts- und Kontrollbefugnissen.
  5. Impeachment-Verfahren: Das Repräsentantenhaus hat die alleinige Befugnis, Anklage gegen Amtsträger:innen – einschließlich des Präsidenten oder der Präsidentin - zu erheben. Ein Amtsenthebungs-Verfahren kann eingeleitet werden, wenn Amtsträger:innen des Amtes für schuldig befunden wurden. Zuletzt trat das Repräsentantenhaus hier bei Donald Trump in Aktion.

Im Video: So funktioniert die US-Wahl

Die Vertreter:innen des Repräsentantenhauses arbeitet überwiegend in Ausschüssen und Unterausschüssen. Zu den ständigen Ausschüssen gehören unter anderem die Bereiche:

  • Landwirtschaft
  • Streitkräfte
  • Investitionen
  • Haushalt
  • Ethik
  • Handel und Energie
  • Justiz und innere Sicherheit
Anzeige

Wie wird das US-Repräsentantenhaus gewählt?

Das US-Repräsentantenhaus wird alle zwei Jahre nach relativem Mehrheitswahlrecht durch die Bürger:innen der Vereinigten Staaten gewählt.

➡️ Das heißt: Die Kandidat:in mit den meisten Stimmen in einem Wahlkreis gewinnt den Sitz. Eine absolute Mehrheit ist dafür nicht nötig.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind derzeit in 435 Wahlkreise unterteilt, wobei jeder Wahlkreis eine Vertreter:in ins Repräsentantenhaus entsendet. Wie viele Wahlkreise ein Bundesstaat umfasst, hängt mit der Bevölkerungsgröße des Staates zusammen. Jeder Staat hat dabei mindestens einen Wahlkreis:

  • Alaska und Wyoming: je ein Wahlkreis
  • Kalifornien: 53 Wahlkreise

Die Grenzen der Wahlkreise werden alle zehn Jahre durch eine Volkszählung, den United Stated Census, festgelegt. Dadurch kann es zu Veränderung in der Sitzverteilung der einzelnen Bundesstaaten kommen. 

Wahlberechtigt sind alle US-Staatsbürger:innen ab 18 Jahren. Gewählt werden können Personen, die das 25. Lebensjahr vollendet haben, im Wahlkreis leben und seit mindestens sieben Jahren die US-Staatsangehörigkeit besitzen. Die Kandidat:innen werden normalerweise von politischen Parteien aufgestellt, sie können jedoch auch als Unabhängige zur Wahl antreten.

Die Wahlen zum Repräsentantenhaus finden in der Regel am ersten Dienstag im November jedes geraden Jahres statt:

  • letzte Wahl: 8. November 2022 („Midterm elections“ in der Mitte der Amtszeit des US-Präsidenten)
  • nächste Wahl: 5. November 2024

Wie ist die Sitzverteilung im US-Repräsentantenhaus?

Neben den 435 Abgeordneten im Repräsentantenhaus gibt es sechs zusätzliche Mitglieder aus dem District of Columbia und den US-Territorien Puerto Rico, Guam, Amerikanisch-Samoa, amerikanischen Jungferninseln und den Nördlichen Marianen. Diese Abgeordneten dürfen an Debatten teilnehmen, sind im Plenum aber nicht stimmberechtigt.

Derzeit hat die Republikanische Partei eine leichte Mehrheit im Repräsentantenhaus:

  • Republikaner: 218 Sitze
  • Demokraten: 213 Sitze
  • vier Sitze sind vakant (nicht besetzt)

➡️ Sitze können vakant werden, wenn Abgeordnete durch Rauswurf, Rücktritt oder Todesfall aus dem Repräsentantenhaus ausscheiden. Durch Neuwahl werden die Sitze nachbesetzt.

Anzeige

Die häufigsten Fragen zum US-Repräsentantenhaus

Das könnte dich auch interessieren
Demokaten Maskottchen Esel 305852246
News

Maskottchen: Warum sind die Demokraten in Amerika blaue Esel?

  • 16.06.2024
  • 11:00 Uhr
Mehr News und Videos

© 2024 Seven.One Entertainment Group