Anzeige
So lief das Finale bei "Joko & Klaas gegen ProSieben"

Joko und Klaas verlieren und sind jetzt Wetteransager! Das ist die Strafe

  • Aktualisiert: 19.05.2023
  • 12:22 Uhr
  • sb
Flip oder Flop: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf im Finale von "Joko & Klaas gegen ProSieben" (Staffel 6, Folge 4).
Flip oder Flop: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf im Finale von "Joko & Klaas gegen ProSieben" (Staffel 6, Folge 4).© ProSieben / Nadine Rupp

Das Wichtigste in Kürze

  • Immer dienstags laufen die neuen Folgen von "Joko & Klaas gegen ProSieben" auf ProSieben. Das solltest du über die 6. Staffel der Show und die Sendezeiten wissen.

  • Am Dienstag war die 4. Folge zu sehen, die mit einer Niederlage von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf endete.

  • Die Strafe: Joko und Klaas müssen als Wetteransager arbeiten. Hier erfährst du, wann und wo.

Anzeige

Joko und Klaas kassieren die nächste Niederlage und müssen sich wieder in den Dienst des Senders stellen. Eine Woche lang wird das Duo das Wetter auf ProSieben präsentieren.

Sind fünf Vorteile genug?

Mit beeindruckenden fünf Vorteilen gehen Joko und Klaas ins Finale von Folge 4. Dass ihnen der Sieg dennoch alles andere als sicher ist, wird dem Duo schlagartig bewusst, als Steven Gätjen das Spiel für die finale Runde vorstellt.

"Dieses Spiel haben wir bereits in Sendung zwei dieser Staffel gespielt und da habt ihr krachend versagt", sagt der Moderator und überlegt, ob Joko und Klaas deshalb womöglich schlechte Laune haben könnten. "Und da habt ihr euch gedacht: 'Machen wir ein Finale draus!'", antwortet Joko und bestätigt damit Stevens Vermutung.

"Kentucky schreit flippen" heißt das Spiel in Anlehnung an einen alten TV-Sketch, bei dem es um das Umdrehen von Worten ging. Joko und Klaas müssen nun allerdings keine Wörter und Buchstaben verdrehen, sondern real existierende Gegenstände im Studio. Wie beim "Bottle Flip" gilt es, Dinge so zu werfen, dass sie in der Luft eine 360-Grad-Drehung machen, wieder aufrecht landen und stehen bleiben.

Anzeige
Anzeige

Joko und Klaas im Finalspiel: Flippen oder Flop?

In Folge 2 war es der Wurf einer Stehlampe, der Joko und Klaas nicht glücken wollte und das Spiel abrupt beendet. Diesmal sollen insgesamt sieben Gegenstände mindestens einmal korrekt "geflippt" werden. Je nach Schwierigkeitsgrad gibt es dafür eine bestimmte Anzahl von Versuchen, die unternommen werden dürfen.

Die zu werfenden Gegenstände sind wiederum die Stehlampe (7 Versuche) sowie ein Bobby-Car (6 Versuche), ein Gartenstuhl (5 Versuche), ein Pylon (4 Versuche), ein halbhoher Schuh (3 Versuche), eine mit Schokoladenaufstrich bestrichene Toastbrotscheibe (2 Versuche) und eine Wasserflasche (ein Versuch).

Die Vorteile aus den vorherigen Spielen werden als Zusatzwürfe angerechnet. Reichen die gegebenen Versuche also nicht aus, haben Joko und Klaas insgesamt fünf Extra-Versuche zur Verfügung.

Weitere Schwierigkeit: Die Gegenstände dürfen für den Wurf nur an einem rot markierten Bereich angefasst werden.

Für Joko und Klaas steht viel auf dem Spiel

Bevor das Finalspiel beginnt, gibt Steven noch bekannt, welche Strafaufgabe Joko und Klaas im Falle einer Niederlage bevorsteht. Herr ProSieben habe sich überlegt, "dass ihr eine Woche lang jeden Abend das Wetter in der 'ProSieben Newstime' moderieren werdet."

"Lassen die uns da wieder rein?", fragt Joko sogleich skeptisch und denkt offensichtlich an vergangene Begegnungen mit den "Newstime"-Kolleg:innen zurück. Steven Gätjen hegt keinerlei Zweifel, dass das ganz sicher klappen wird.

Joko und Klaas sind alles andere als siegesgewiss. Zu gut erinnern sie sich noch daran, wie sie damals am Flip der Lampe gescheitert waren. "Es ist so frustrierend, weil wir ja hundert Prozent versagt haben dabei", erklärt Joko.

Ihre Motivation erhöht sich, als Steven Gätjen eine gute Nachricht verkündet: "Herr ProSieben ist ja manchmal böse, aber in diesem Fall hat er gesagt: 'Komm, das war letztes Mal irgendwie alles ein bisschen unglücklich.' Und diese fiese, fiese, böse Lampe, die hat euch ganz viel Kopfzerbrechen bereitet, deswegen: Weg mit der Lampe! Und herein: neuer Gegenstand!"

Die Stehlampe wird gegen eine kleine Kinderrutsche aus Plastik getauscht. Ob die sich wirklich besser drehen lässt?

Anzeige

Stürmische Zeiten für Joko und Klaas

Tatsächlich bringt die Rutsche Glück. Nur zwei der erlaubten sieben Versuche benötigt Klaas, um den Gegenstand zu flippen. Noch besser läuft es beim zweiten Kinderspielzeug: Das Bobby-Car steht direkt nach dem ersten Wurf korrekt.

"Fast gerade ein bisschen zu einfach", konstatiert Steven Gätjen und Joko freut sich: "Mega Finale!"

Der Gartenstuhl steht nach dem Flip zwar nicht, doch das liegt allein am Material. Ein Bein bricht ab, nachdem das Sitzmöbel völlig korrekt gelandet ist. "Wir lassen das auf jeden Fall gelten", legt Steven fest. Wird das etwa ein Durchmarsch für Joko und Klaas?

Die bittere Antwort lautet: Nein. Mit Hilfe ihrer Vorteile schaffen Joko und Klaas zwar den Pylon. Auch der Schuh klappt recht schnell und sehr zur Überraschung des Duos sogar der Schoko-Toast.

Für den Klassiker des Flippens, die vermeintlich einfache Wasserflasche, reicht es dann jedoch nicht. Klaas verbraucht den freien Wurf und die verbliebenen vier Vorteils-Würfe ohne Erfolg. Die Flasche will nach dem Drehwurf nicht stehenbleiben.

Niederlage: Joko und Klaas müssen das Wetter moderieren

Seit 17. Mai 2023 kannst du Joko und Klaas eine Woche lang täglich als Wettermoderatoren in der "ProSieben Newstime" sehen.

Eine letzte Chance auf einen Gewinn von 15 Minuten Sendezeit bekommt das Duo in der Frühlingsstaffel 2023 noch. Folge 5 von "Joko & Klaas gegen ProSieben" läuft am 23. Mai, 20:15 Uhr, auf ProSieben.

Mehr News und Videos
Joko & Klaas 15 Minuten live: Ein emotionales Plädoyer für Europa und die Europawahl
News

Europawahl: Das waren die 15 Minuten von Joko & Klaas

  • 08.06.2024
  • 17:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group