Anzeige
Mega-Autoschlangen erwartet

ADAC: An diesem Wochenende könnte jede Fahrt im Stau enden

  • Veröffentlicht: 27.07.2023
  • 12:03 Uhr
  • Lisa Apfel
Stau-Alarm: So könnten laut dem ADAC viele Autofahrer:innen ihr Wochenende verbringen.
Stau-Alarm: So könnten laut dem ADAC viele Autofahrer:innen ihr Wochenende verbringen.© Markus Scholz/dpa

Autofahrer:innen in Deutschland brauchen am Wochenende starke Nerven: Der ADAC erwartet die mit staureichsten Tage der Ferienzeit.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Wochenende dürfte es sich auf Deutschlands Straßen mehr stauen als üblich.

  • Durch den Ferienbeginn in Bayern und Baden-Württemberg sowie Rückreiseverkehr wird es laut ADAC eines der schlimmsten Stauwochenenden der aktuellen Feriensaison.

  • Fast jede Fahrt könnte demnach im Stau enden.

Autofahrer:innen in Deutschland dürften an diesem Wochenende nur wenig zu lachen haben: Denn nach Einschätzung des ADAC steht eines der schlimmsten Stauwochenenden der aktuellen Feriensaison bevor.

Am Wochenende könnte nach Angaben des Verbands fast jede Fahrt im Stau enden, weil Bayern und Baden-Württemberg als letzte Bundesländer in die Sommerferien starten, während viele Reisende aus Nordrhein-Westfalen und Skandinavien schon wieder auf dem Heimweg sind. Erste Auswirkungen dürfte man demnach bereits am Freitagnachmittag (28. Juli) spüren.

Im Video: Stau-Chaos in den Sommerferien: Auf diesen Autobahnen steht man am längsten

Stau-Chaos in den Sommerferien: Auf diesen Autobahnen steht man am längsten

ADAC: Hier staut es sich am Wochenende

Im Norden müssen sich Autofahrer:innen vor allem auf der Autobahn 7 südlich und nördlich des Elbtunnels auf Staus einstellen, kündigte der ADAC an. Auch auf der Autobahn 1 in Richtung Ostseeküste werde es am Wochenende teilweise nur mit Schritttempo vorangehen. Auch auf den Fernstraßen in Richtung Skandinavien brauche man ein dickes Zeitpolster. "Der Heimreiseverkehr dürfte inzwischen sogar stärker sein als der Anreiseverkehr", heißt es in der Stauprognose des ADAC.

Die längsten Staus sind demnach am Freitagnachmittag, Samstagvormittag und am Sonntagnachmittag zu erwarten. Wer flexibel ist, sollte ruhigere Alternativrouten planen oder auf einen anderen Reisetag ausweichen. Geeignete Wochentage seien Dienstag bis Donnerstag, teilte der Automobilclub mit.

Wie der ADAC weiter mitteilte, wird insgesamt mit einem sehr staureichen Reisesommer gerechnet. Die Reiselust der Bundesbürger:innen sei nach den Corona-Jahren wieder erwacht. Bereits an Ostern und Pfingsten sei sehr vierl mehr auf den Straßen los gewesen als 2022 oder davor.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Vier Menschen tot am Ballermann: Club-Gebäude auf Mallorca eingestürzt

Vier Menschen tot am Ballermann: Club-Gebäude auf Mallorca eingestürzt

  • Video
  • 01:55 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group