Anzeige
Kriegsverletzungen

Ukraine-Krieg: Mehr als 620 Ukrainer:innen in Deutschland behandelt

  • Veröffentlicht: 19.01.2023
  • 15:19 Uhr
  • Karin Holly
Soldaten und die Zivilbefölkerung erleiden oft schwere Verletzungen nach russischen Angriffen in der Ukraine.
Soldaten und die Zivilbefölkerung erleiden oft schwere Verletzungen nach russischen Angriffen in der Ukraine.© Libkos/AP/dpa

Ärzte in Deutschland retteten bereits hunderte von ukrainischen Kriegsopfen. Oft werden sie mit teilweise "schrecklichen" Verletzungen eingeliefert.

Anzeige

Deutsche Krankenhäuser haben seit Beginn der russischen Invasion der Ukraine bereits über 600 Verletzte aufgenommen und behandelt. Dies berichtet das bayerische Innenministerium auf Anfrage der "Augsburger Allgemeinen"-Zeitung. Laut Bericht sind unter den Verletzten nicht nur Soldaten sondern auch viele Menschen aus der Zivilbevölkerung

Im Video: Schwere Verletzungen nach Angriff auf Wohnhaus.

Kriegsverletzungen nicht die Norm

Rettungspersonal habe in Deutschland zwar mit Schussverletzungen zu tun, erklärte Edgar Mayr, Direktor der Klinik für Unfallchirurgie in Augsburg der Zeitung, allerdings seien die Kriegsverletzungen "schrecklich". Diese stelle Ärzte und Pfleger vor teilweise schwierige und bisher ungesehene Herausforderungen.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
António Guterres, UN-Generalsekretär, fordert eine unabhängige Untersuchung.
News

Politiker fordern Untersuchung und Waffenstillstand

  • 01.03.2024
  • 04:51 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group