+++ BREAKING NEWS +++

Bericht: Russische Agenten in Bayern verhaftet

Anzeige
Schräger Vergleich

Antisemitismus-Eklat: Elon Musk hetzt gegen jüdischen Börsenmilliardär

  • Aktualisiert: 17.05.2023
  • 08:50 Uhr
  • Max Strumberger

Twitter-Eigentümer Elon Musk hat den jüdischen Milliardär George Soros heftig angegriffen. Dabei zog der Tesla-Chef einen antisemitischen Vergleich.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Elon Musk hat sich auf Twitter eine verbale Entgleisung geleistet.

  • Dort hatte der Tesla-Chef den jüdischen Star-Investor George Soros heftig attackiert.

  • Der 92-Jährige ist seit vielen Jahren Opfer von rechten Hetzkampagnen.

Twitter-Eigentümer Elon Musk hat den jüdischen Milliardär George Soros heftig angegriffen. Soros erinnere Musk an den Marvel-Superschurken "Magneto", schrieb der Tesla-Chef am 16. Mai auf Twitter.

"Er will die Grundfeste der Menschheit untergraben. Er hasst die Menschheit“, ergänzte Musk. Was Musk zu dieser Entgleisung geführt hat, ist unklar.

Zur Erklärung: Auch die Comic-Figur hat jüdische Wurzeln und wurde in der Marvel-Erzählung während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis verfolgt. Anschließend will sich "Magneto" an der gesamten Menschheit rächen.

Nahm Musk Rache für Soros' Aktienverkauf?

Ein Grund könnte laut der "Süddeutschen Zeitung" aber sein, dass sich Musk durch Soros gekränkt gefühlt haben könnte. Der Star-Investor hatte zuvor all seine Tesla-Aktien verkauft– mit großem Gewinn.

Antisemitischer Hass gegen Soros ist nicht neu. Seit vielen Jahren schon ist der 92-Jährige Opfer von rechtsextremen Hetzkampagnen.

Anzeige
Anzeige

Soros will offene Gesellschaft fördern

Dass sich mächtige Wirtschaftsbosse wie Musk nun daran beteiligen, ist jedoch ungewöhnlich und zeigt, wie sehr der exzentrische Milliardär in letzter Zeit ins rechte politische Spektrum abgedriftet ist.

Mit seiner "Open Society Foundations" engagiert sich Soros als Philanthrop und treibt weltweit Projekte an, um Menschenrechte, Gerechtigkeit und Demokratie zu fördern. Diese Ziele machen ihn weltweit zum Feind vieler rechtspopulistischer Bewegungen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
BRAZIL-ECONOMY/
News

Für Kredit: Frau bringt toten Mann in Bank

  • 18.04.2024
  • 08:35 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group