Anzeige
Laut Bericht

Bald über 25 Euro? GEZ will Rundfunkbeitrag wohl drastisch erhöhen

  • Aktualisiert: 27.03.2023
  • 10:18 Uhr
  • Max Strumberger

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland veranschlagt bereits jetzt Kosten von über zehn Milliarden Euro jährlich. Das ist aber offenbar nicht genug. Laut einem Medienbericht soll der Rundfunkbeitrag deutlich steigen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Rundfunkgebühren sollen drastisch steigen.

  • Statt 18,36 Euro im Monat sollen es künftig 25,19 Euro sein.

  • Dies geht aus "geheimen ARD-Akten" hervor.

Bürger:innen müssen sich wohl bald auf einen deutlich höheren Rundfunkbeitrag einstellen. Wie "Business Insider" unter Berufung auf "geheime ARD-Akten" berichtet, sollen die Gebühren auf 25,19 Euro steigen.

Die Erhöhung sei demnach für den Zeitraum von 2025 bis 2028 vorgesehen. Aktuell liegt der Rundfunkbeitrag bei 18,36 Euro pro Monat. Die letzte Erhöhung der Gebühren fand im Jahr 2021 statt. Damals stieg der monatliche Betrag von 17,50 Euro auf 18,36 Euro.

Bereits jetzt beträgt das kombinierte Budget von ARD, ZDF und Deutschlandradio über 10 Milliarden Euro. Gehälter der Intendanten liegen im Schnitt bei über 300.000 Euro pro Jahr, wie auf "ARD.de" zu sehen ist.

Österreich kürzt Rundfunkbeitrag

In Österreich hingegen gibt es aktuell einen entgegengesetzten Trend: Dort wurde eine Senkung des Rundfunkbeitrags beschlossen. Statt 22,50 Euro sollen pro Haushalt im nächsten Jahr nur noch rund 15 Euro fällig werden.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Markus Söder
News

Verbrenner-Aus: Söder fordert konkrete Maßnahmen von der EU-Kommission

  • 21.07.2024
  • 14:28 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group