Anzeige
US-Präsident

Biden: Putins Stationierung von Atomwaffen in Belarus "besorgniserregend"

  • Aktualisiert: 29.03.2023
  • 11:52 Uhr
  • Anne Funk
Joe Biden zeigt sich besorgt über Putins Ankündigung.
Joe Biden zeigt sich besorgt über Putins Ankündigung.© AP

Die Aussage Putins, in Belarus Atomwaffen stationieren zu wollen, sei "gefährlich", erklärte US-Präsident Joe Biden vor Journalist:innen, auch wenn es sich bisher nur um eine Ankündigung Russlands handle.

Anzeige

US-Präsident Joe Biden hat sich besorgt gezeigt über die Stationierung russischer Atomwaffen in Belarus. Die Aussagen von Kreml-Chef Wladimir Putin seien "gefährlich". "Sie haben es noch nicht getan", so Biden laut Nachrichtenagentur Reuters vor Reporter:innen am Dienstag (28. März) im Weißen Haus. Aber "das ist besorgniserregend."

Im Video: Politologe - Putin wolle mit Atomwaffen in Belarus Westen einschüchtern

Putin: Alles rechtens

Am Samstag (25. März) hatte Präsident Putin angekündigt, taktische Nuklearwaffen im Nachbarland Belarus stationieren zu wollen. Das Land ist ein enger Verbündeter Russlands. Russische Truppen, die im Ukraine-Krieg zum Einsatz kommen sollen, seien dort bereits stationiert, so das ZDF. Aus Washington kam umgehend Kritik an den Atomplänen, Biden unterstrich diese nun erneut.

Putin hatte am Wochenende betont, er verstoße mit der Stationierung nicht gegen internationale Verträge. Seiner Aussage nach habe der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko schon seit längerer Zeit darum gebeten, atomare Waffen auf seinem Staatsgebiet zu stationieren. 

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters
Mehr News und Videos
Friedrich Merz (CDU), Bundesvorsitzender seiner Partei, schießt gegen die AfD.
News

Merz: AfD bedeutet moralischen Abstieg Deutschlands

  • 01.03.2024
  • 03:56 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group