Anzeige
Trauer in London

Charles, William und Harry begleiten Sarg der Queen

  • Veröffentlicht: 14.09.2022
  • 18:24 Uhr
  • dpa
Article Image Media
© Chip Somodevilla/PA Wire/dpa

London war zeitlebens das Zuhause der Queen. Ein letztes Mal zieht sie nun durch die Straßen. Tausende Menschen erweisen ihr dort die letzte Ehre.

Anzeige

DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE:

  • Der Sarg von Elizabeth II. zog nun im Rahmen einer Prozession durch London.
  • Tausende Menschen verabschieden sich von ihrer Königin.
  • Auch die Royal Family begleitete die Queen auf ihrer letzten Reise durch London

Als der von mehreren Pferden gezogene Sarg Queen Elizabeths II. an den wartenden Menschen vor dem Buckingham-Palast vorbeizieht, wird es still in der Menge. Begleitet wird die verstorbene Königin von King Charles III., seinen Geschwistern und den Prinzen William und Harry sowie Hunderten Gardesoldaten. Der Leichnam der Königin zieht so die Prachtstraße The Mall in Richtung Parlament. Immer wieder donnern Kanonenschüsse aus Richtung Hyde Park herüber. Als die Prozession weitergezogen ist, brandet Applaus auf.

Die Prozession führt über die Mall zum Exerzierplatz Horse Guards Parade und von dort ins Regierungsviertel White Hall bis ins Parlament. Ein altbekannter Weg für die Queen. Es sind diese Straßen, auf denen sich die spätere Königin Elizabeth als 19-Jährige unerkannt unter die jubelnde Menge mischte, tanzte, lachte, ausgelassen den Sieg über Hitler-Deutschland feierte.

London, die Heimat der Queen

Hier beging sie in den vergangenen sieben Jahrzehnten beinahe jedes Jahr mit den Menschen ihren offiziellen Geburtstag bei der farbenprächtigen Militärparade Trooping the Colour - zuletzt feierte sie in diesem Jahr den 70. Jahrestag der Thronbesteigung.

In jüngeren Jahren saß sie dabei noch auf dem Rücken eines Pferdes. Einmal wurde dabei sogar auf sie geschossen, als sie ihre Gardesoldaten anführte. Die Kugel verfehlte ihr Ziel. Pferden galt schon immer die besondere Liebe der Queen. Schon als kleines Kind saß sie im Sattel. Noch wenige Monate vor ihrem Tod soll sie zuletzt auf einem Pferd gesessen haben.

Anzeige
Anzeige

Versöhnungschance bei William und Harry?

Für die Enkelsöhne der verstorbenen Königin, William und Harry, dürfte der Trauerzug Erinnerungen daran hervorrufen haben, wie sie als Jungen dem Sarg ihrer Mutter Diana hinterhertrotteten. Die Erfahrung des Verlustes ihrer Mutter hatte sie einst zusammengeschweißt. Ob der Tod ihrer Großmutter eine ähnliche Wirkung haben wird, muss sich herausstellen. Das Verhältnis der Brüder galt bis zuletzt als angespannt.

Hunderttausende bei Aufbahrung der Queen erwartet

Ziel des Trauerzugs ist dann die altehrwürdige Westminster Hall des Parlaments.  Dort wird der Sarg von Elizabeth II. mehrere Tage aufgebahrt sein: Die Briten werden dort zu Hunderttausenden erwartet werden, um von ihrer Königin Abschied zu nehmen. Die Queen sagte selbst: "Ich muss gesehen werden, damit man an mich glaubt" - nicht wenige Trauernde dürften an diesem Tag das Gefühl haben, dass sie selbst nach ihrem Tod noch für die Untertanen da ist.

Beerdigt wird Elizabeth II. am 19. September.

Mehr Informationen

Nicht er selbst: Söder nennt "Favoriten" für Unions-Kanzlerkandidatur

  • Video
  • 01:20 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group