Anzeige
Bessere Fernseher und LEDs

Chemie-Nobelpreis für drei Quantenpunkt-Forscher

  • Aktualisiert: 04.10.2023
  • 12:06 Uhr
  • Anne Funk
Die Wissenschaftler Moungi Bawendi, Louis Brus und Alexei Ekimov werden mit dem Nobelpreis für Chemie für ausgezeichnet.
Die Wissenschaftler Moungi Bawendi, Louis Brus und Alexei Ekimov werden mit dem Nobelpreis für Chemie für ausgezeichnet.© Steffen Trumpf/dpa

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an die in den USA tätigen Forscher Moungi Bawendi, Louis Brus und Alexei Ekimov für die Entdeckung und Entwicklung von sogenannten Quantenpunkten.

Anzeige

Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch (4. Oktober) in Stockholm mit. Die auch künstliche Atome genannten Strukturen werden unter anderem in modernen Fernsehern verwendet und sind für Quantencomputer wichtig.

Im Video: Medizin-Nobelpreisträgerin - Krebs-Impfstoff kommt bald

Medizin-Nobelpreisträgerin: Krebs-Impfstoff kommt bald

Die drei Wissenschaftler haben in den 1980er- und 90er-Jahren wichtige Grundlagen für diesen Bereich der Nanotechnologie geschaffen, wie die Akademie mitteilte. Quantenpunkte werden unter anderem in modernen Bildschirmen, LED-Lampen und auch in der Tumor-Chirurgie verwendet.

Die auch künstliche Atome genannten Strukturen sind winzig klein und haben sehr einzigartige physikalische Eigenschaften. Sie sind für den Einsatz in der sogenannten Optoelektronik interessant, beispielsweise in Displays, Photovoltaikanlagen und in Quantencomputern. Eine Besonderheit ist grob gesagt, dass sich Elektronen innerhalb der Quantenpunkte nur sehr eingeschränkt bewegen können. Dadurch erst werden viele Eigenschaften der Quantenpunkte abhängig von ihrer Größe. Das macht die Strukturen zum idealen System, um grundlegende quantenmechanische Effekte zu erforschen.

:newstime
Anzeige
Anzeige

Verkündung begann mit einer Panne

Die Namen der drei Preisträger standen bereits mehrere Stunden vor der Bekanntgabe versehentlich in einer Mitteilung, die am Morgen an schwedische Medien verschickt worden war. Die Sprecherin der Akademie teilte daraufhin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Stockholm mit, dass noch keine Entscheidung über die Preisträger getroffen worden sei. Mitglieder der Akademie sprachen gegenüber schwedischen Medien von einem Versehen. Bei den Nobelpreisen ist es Tradition, dass die Preisträger in den einzelnen Kategorien stets bis zur offiziellen Bekanntgabe streng geheim gehalten werden.

Die renommierteste Auszeichnung für Chemiker ist in diesem Jahr mit insgesamt elf Millionen Kronen (rund 950.000 Euro) dotiert. Die feierliche Übergabe der Preise findet traditionsgemäß am 10. Dezember statt, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel.

Die weiteren Nobelpreisträger 2023
Nobelpreis
News

Mit zwei weiteren Kollegen

Physiker von Münchener Uni erhält Nobelpreis

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an den in Deutschland forschenden Ferenc Krausz, Pierre Agostini in den USA sowie die Französin Anne L'Huillier. Die drei Gewinner forschen auf dem Gebiet der Teilchenphysik.

  • 03.10.2023
  • 13:01 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240710-99-692610
News

Putins Krieg fordert hohe Verluste: 70.000 russische Soldaten in zwei Monaten

  • 13.07.2024
  • 10:39 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group