Anzeige
SAT.1-Umfrage für Bayern

Umfrage: CSU profitiert von Unzufriedenheit mit der Ampel - SPD fällt auf historisches Tief

  • Aktualisiert: 03.01.2024
  • 16:27 Uhr
  • Max Strumberger

Die große Unzufriedenheit mit der Ampel-Koalition zeigt sich auch im Freistaat deutlich. Profitieren kann vor allem eine der beiden Regierungsparteien. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die CSU befindet sich nach dem eher schwachen Ergebnis bei der vergangenen Landtagswahl in Bayern jetzt im Umfrage-Aufwind. 

  • Wären am kommenden Sonntag erneut Wahlen, würden die beiden Regierungsparteien CSU und Freie Wähler zulegen können.

  • Aktuell kämen die Ampel-Parteien in Bayern zusammen lediglich auf 22 Prozent der Stimmen.

Die Unzufriedenheit mit der Ampel-Regierung nimmt auch in Bayern weiter zu. Das gibt einer aktuellen Umfrage zufolge den beiden Regierungsparteien im Freistaat deutlich Rückenwind.

Wäre am Sonntag Landtagswahl käme die CSU auf 41 Prozent. Das geht aus dem "17.30 Uhr SAT.1 Bayern Wählercheck" vom 3. Januar hervor. Zweitstärkste Partei wären die Freien Wähler mit 16 Prozent, knapp vor der AfD mit 14 Prozent.

Erst dann kommt mit den Grünen bei 13 Prozent die erste Regierungspartei auf Bundesebene. Die SPD würde mit nur noch 6 Prozent auf ein neues Allzeittief fallen, die FDP würde mit 3 Prozent den Einzug in den bayerischen Landtag verpassen. Auch die Linke - 1 Prozent - würde an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern.

Im Video: Söder gegen Ampel: "Deshalb haben die Menschen in Deutschland kein Vertrauen"

Wenig Vertrauen in die Bundesregierung

Eine deutliche Mehrheit in Bayern ist der Umfrage zufolge mit der Politik der Ampelregierung in Berlin unzufrieden. 77 Prozent sind der Ansicht, dass die Bundesregierung die anstehenden Probleme nicht lösen kann.

78 Prozent sind unzufrieden mit Kanzler Olaf Scholz (SPD). 60 Prozent gehen davon aus, dass die Regierung nicht bis zum vorgesehenen Ende der Legislaturperiode durchhält.

In Bayern zeigt sich ein anderes Bild: 53 Prozent sind mit der Arbeit der Staatsregierung zufrieden, 56 Prozent halten Markus Söder (CSU) für einen guten Ministerpräsidenten. Das Umfrageinstitut hat für den "Wählercheck" telefonisch im Zeitraum von 27. Dezember 2023 bis 2. Januar 2024 insgesamt 1002 Menschen befragt.

Anzeige
Anzeige
urn:newsml:dpa.com:20090101:231214-911-003629
News

Söder habe kein Interesse mehr

Dobrindt: Merz ist "klarer Favorit" für Kanzlerkandidatur

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt nennt Friedrich Merz bereits jetzt den klaren Favoriten der Union für die Kandidatur als Kanzler im nächsten Jahr.

  • 16.12.2023
  • 06:20 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • SAT.1: "17.30 Uhr SAT.1 Bayern Wählercheck"
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Langsam und unzuverlässig: Deutschland hat das schlechteste Internet Westeuropas

  • Video
  • 01:18 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group