Anzeige
Ungleiche Bezahlung

Fußball-WM: DFB zahlt keine Prämien an Fußballerinnen

  • Veröffentlicht: 26.06.2023
  • 14:02 Uhr
  • Clarissa Yigit
Gleiche Bezahlung zwischen Fußballerinnen und Fußballer werde es bei der bevorstehenden Frauen-WM wohl immer noch nicht geben.
Gleiche Bezahlung zwischen Fußballerinnen und Fußballer werde es bei der bevorstehenden Frauen-WM wohl immer noch nicht geben.© Foto: Daniel Karmann/dpa

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) rückt von einer gleichen Bezahlung zwischen Frauen und Männer ab und stockt bei der bevorstehenden Frauen-WM die Prämien der Spielerinnen nicht auf. Erstmals zahlt nun die FIFA direkt Prämien an die Spielerinnen.

Anzeige

"Equal Pay" oder gleiche Bezahlung werde es wohl immer noch nicht beim Deutsche Fußball-Bund (DFB) geben, denn dieser werde der Frauen-Nationalmannschaft bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft (WM) keine Preisgelder über die Prämien der FIFA hinaus bezahlen, schreibt der "Spiegel" unter Berufung auf den DFB. Dieser verweist lediglich auf die Zahlungen des Weltverbandes.

"Wir haben 2022. Frauen und Männer sollten gleich bezahlt werden", forderte bereits Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) während der Europameisterschaft (EM) 2022 in England per Twitter.

Allerdings seien gleiche Trainingsbedingungen ("Equal Play") bei Männern als auch Frauen bereits geschaffen und "eins zu eins" umgesetzte, ergänzt die Deutsche Presse-Agentur (dpa) unter Berufung auf den DFB-Präsidenten Bernd Neuendorf.

Im Video: Blackout bei Frauen-WM abgewendet: Einigung über TV-Rechte soll bevorstehen

Blackout bei Frauen-WM abgewendet: Einigung über TV-Rechte soll bevorstehen

FIFA zahlt Frauen erstmals Prämien

Bisher seien die FIFA-Gelder nur an die jeweiligen nationalen Verbände verteilt worden. Diese hätten dann die Preisgelder für die Teams bestimmt. Nun würden die Prämien direkt an die WM-Spielerinnen weitergegeben.

So würde die FIFA den Frauen erstmals an jede Spielerin mindestens 30.000 Dollar (rund 28.000 Euro) ausschütten. Wobei die Summe mit jedem Weiterkommen steigen würde. 

Im Endeffekt würde dies also bedeuten, dass bei einem möglichen WM-Gewinn bei dem Turnier vom 20. Juli bis 20. August in Australien und Neuseeland eine Gesamtsumme von 6,2 Millionen Dollar (rund 5,8 Millionen Euro) an die WM-Gewinnerinnen ausgezahlt würde. Jede Spielerin erhielte somit jeweils 270.000 Dollar (252.000 Euro), so die dpa.

Vergleiche man diese Summe allerdings mit der Auslobung der deutschen Männer, liege der Frauen-WM-Kader immer noch dahinter. So sei die Männermannschaft im letzten Jahr vom DFB für einen "Triumph in Katar mit 400.000 Euro ausgelobt worden".

Anzeige
Anzeige

Frauen erhalten 330 Millionen US-Dollar weniger als Männer

Zusätzlich Geld gebe es allerdings noch nach dem WM-Turnier. So würde der Verband den künftigen Weltmeisterinnen beispielsweise noch einmal über vier Millionen Dollar (gut 3,7 Millionen Euro) ausbezahlen.

Insgesamt schütte die FIFA bei der Frauen-WM 110 Millionen US-Dollar (rund 103 Millionen Euro) aus – also 330 Millionen US-Dollar weniger, als bei der WM der Herren in Katar.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Debatte über Polizeigewalt in England
News

Polizeigewalt in England: Flughafen-Video löst Debatte aus

  • 25.07.2024
  • 20:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group