Anzeige
Deutsche Wirtschaft im Sinkflug

Düstere IW-Prognose: So drastisch schrumpft die deutsche Wirtschaft 2023

  • Veröffentlicht: 29.08.2023
  • 08:59 Uhr
  • Carolin Ritter

Die Prognosen zeigen mal wieder nach unten. Schon länger geht es der deutschen Wirtschaft nicht besonders gut. Ein kürzlich veröffentlichter Konjunkturbericht des Deutschen Wirtschaftsinstituts (IW) bestätigt nun diese Annahme.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die deutsche Wirtschaft ist in keiner besonders guten Verfassung.

  • Globale Krisen wie Corona, der Ukraine-Krieg und das angespannte Verhältnis zu China beuteln die exportabhängige deutsche Industrie.

  • Die Gesamtwirtschaftsleistung kommt daher dieses Jahr nicht einmal über das Niveau von 2019 hinaus.

Krisengebeutelt schleppt sich die deutsche Wirtschaft durch das Jahr 2023. Die vergangenen Jahre haben nicht nur Deutschland stark zugesetzt, die ganze Welt leidet bis heute erheblich unter den globalen Krisen unserer Zeit. Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg, angespanntes China-Verhältnis: All das sind keine rosigen Vorzeichen für die deutsche Wirtschaft. 

Das bestätigt nun auch das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in seinem kürzlich veröffentlichten Konjunkturbericht. Es prognostiziert der deutschen Wirtschaft bis Ende 2023 einen deutlichen Rückgang des realen Bruttoinlandsproduktes von bis zu 0,5 Prozent.

Deutschland mit starkem Exportfokus und globalen Abhängigkeiten

Den Grund sehen die Wissenschaftler:innen hauptsächlich im starken Fokus Deutschlands auf die Weltmärkte. Deutschland hat wie kein anderes Land eine extrem hohe Exportquote und leide daher besonders unter externen geoökonomischen Schocks wie derzeit dem Ukraine-Krieg und der schwierigen Lage hinsichtlich China.

Außerdem bekomme Deutschland akute Versorgungskrisen und globale Kostenschocks schneller zu spüren als andere Länder, weil der Industrieanteil an der Gesamtwirtschaft hierzulande deutlich höher ist als anderswo und energieintensive Industrien eine deutlich größere Rolle spielen.

Gleichzeitig leide die Inlandsnachfrage unter der aktuell hohen Inflation. Der private Konsum werde so zur Konjunkturbremse.

Die deutsche Wirtschaft ist extrem exportorientiert. Im Bild: Container im Binnenhafen von Mannheim.
Die deutsche Wirtschaft ist extrem exportorientiert. Im Bild: Container im Binnenhafen von Mannheim.© IMAGO/Arnulf Hettrich
Anzeige
Anzeige

Wirtschaftsleistung gerade mal auf Niveau von 2019

Die Wirtschaftsleistung werde deshalb zum Jahresende 2023 gerade einmal auf dem Niveau von Ende 2019 liegen, prognostizierten die IW-Experten. Für das 3. und 4. Quartal 2023 rechnen sie mit einem besonders starken Rückgang der Wirtschaftsleistung.

Im Jahresschnitt 2023 erwartet das arbeitgebernahe Institut 2,58 Millionen Arbeitslose, das wären rund 160.000 mehr als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote steige damit auf gut 5,5 Prozent.

Zwar seien keine größeren Entlassungen zu befürchten, Arbeitslose hätten jedoch zunehmend Schwierigkeiten, eine neue Beschäftigung zu finden. Die Inflationsrate dürfte nach Einschätzung der Experten 2023 mit 6,5 Prozent nur geringfügig unter dem Vorjahresniveau liegen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Tumulte bei Copa América-Finale: Kolumbiens Fußball-Chef festgenommen

  • Video
  • 01:10 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group