Anzeige
Ukraine-Krieg

Erneut Attentat auf Putin-Unterstützer: Schriftsteller Prilepin bei Anschlag verletzt

  • Aktualisiert: 06.05.2023
  • 18:19 Uhr
  • Max Strumberger

Der kremlnahe russische Schriftsteller Sachar Prilepin ist bei einem mutmaßlichen Anschlag verletzt worden. Bei dem Attentat kam eine Person ums Leben.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Immer wieder werden in Russland prominente Kriegsbefürworter Opfer von Anschlägen.

  • Nun wurde erneut ein Attentat verübt - auf den russische Schriftsteller Sachar Prilepin.

  • Er gilt als Putin-Anhänger und Kriegsbefürworter.

Auf den bekannten russischen Schriftsteller Sachar Prilepin ist am 6. Mai ein Anschlag verübt worden. Bei dem Attentat in Nischni Nowgorod sei der russische Nationalist verletzt worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf das Innenministerium.

Zudem sei ein Mensch getötet worden. Medienberichten zufolge soll es sich um Prilepins Fahrer gehandelt haben. Prilepin sei trotz der Verletzungen bei Bewusstsein, zitierte Tass einen Vertreter der Rettungsdienste.

Der Schriftsteller gilt als Unterstützer von Kremlchef Wladimir Putin. Zudem ist er ein Befürworter des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine. Wer hinter dem Attentat steckt, ist bislang nicht bekannt.

Immer wieder Anschläge auf Kreml-Propagandisten

Die russische Regierung machte jedoch umgehend den Westen dafür verantwortlich. Die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Sacharowa, warf den USA und Großbritannien vor, "ukrainischen Terrorismus" zu unterstützen. Für den Anschlag trügen die USA und Großbritannien die "direkte Verantwortung", erklärte Sacharowa, nannte aber dafür keinen Beweis.

Seit Beginn des Krieges wurden mehrfach prominente Unterstützer der Invasion durch Anschläge getötet: Darja Dugina, die Tochter eines nationalistischen Ideologen, starb im August bei einem Autobombenanschlag bei Moskau. Im April wurde der Militärblogger Wladlen Tatarski bei einem Bombenanschlag in einem Café in St. Petersburg getötet.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur Reuters
Mehr News und Videos
Russland und Nordkorea sichern sich gegenseitigen Beistand zu

Russland und Nordkorea sichern sich gegenseitigen Beistand zu

  • Video
  • 01:35 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group