Anzeige
MOXIE - klein aber oho

Experiment geglückt: NASA produziert Sauerstoff auf dem Mars

  • Aktualisiert: 13.09.2023
  • 12:17 Uhr
  • Stefan Kendzia
MOXIE (Mars Oxygen In-Situ Resource Utilization Experiment) hat zum 16. und letzten Mal an Bord des NASA-Rover Perseverance Sauerstoff erzeugt.
MOXIE (Mars Oxygen In-Situ Resource Utilization Experiment) hat zum 16. und letzten Mal an Bord des NASA-Rover Perseverance Sauerstoff erzeugt.© NASA/JPL-Caltech

MOXIE (Mars Oxygen In-Situ Resource Utilization Experiment) ist ein nur kleiner Kasten, gerade so groß wie eine Mikrowelle, in dem allerdings richtig große Wissenschaft steckt. Jetzt wurde zum letzten Mal an Bord des NASA-Rover Perseverance Sauerstoff erzeugt.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • MOXIE - ein kleines Gerät, das auf dem Mars Sauerstoff produzieren kann geht jetzt "in Rente".

  • Mit MOXIE wird sowohl das Atmen möglich als auch Raketentreibstoff, um Astronauten wieder nach Hause zu bringen.

  • Insgesamt konnte MOXIE 16 Mal beweisen, wie hervorragend das Instrument arbeitet.

MOXIE wird nicht eingestellt, weil es nicht erfolgreich wäre. Im Gegenteil. Das kleine Instrument hat insgesamt 16 Mal an Bord des NASA-Rover Perseverance Sauerstoff erzeugt. Und das so effektiv, dass sein Betrieb nun abgeschlossen wurde, so die NASA. 

Im Video: Mars-Rover "Perseverance" stößt auf organische Moleküle

Mars-Rover "Perseverance" stößt auf organische Moleküle

MOXIE sorgt für Sauerstoff und Schub auf dem Mars

Noch ist es Zukunftsmusik. Aber die ersten Astronauten, die auf dem Mars landen, können dort Sauerstoff nutzen - dank MOXIE und seinen Nachkommen. Damit wird sowohl das Atmen möglich als auch Raketentreibstoff, um sie wieder nach Hause zu bringen.

"Die beeindruckende Leistung von MOXIE zeigt, dass es möglich ist, Sauerstoff aus der Marsatmosphäre zu extrahieren – Sauerstoff, der dazu beitragen könnte, zukünftige Astronauten mit Atemluft oder Raketentreibstoff zu versorgen", sagte die stellvertretende NASA-Administratorin Pam Melroy. "Die Entwicklung von Technologien, die es uns ermöglichen, Ressourcen auf dem Mond und dem Mars zu nutzen, ist entscheidend für den Aufbau einer langfristigen Mondpräsenz, die Schaffung einer robusten Mondwirtschaft und die Unterstützung einer ersten menschlichen Erkundungskampagne zum Mars."

Anzeige
Anzeige

Mit MOXIE einen Schritt näher an der Zukunft

Seit der Landung von Perseverance auf dem Mars im Jahr 2021 hat MOXIE insgesamt 122 Gramm Sauerstoff erzeugt. Das ist ungefähr die Menge, die ein kleiner Hund in 10 Stunden atmet. Bei höchster Effizienz war MOXIE in der Lage, 12 Gramm Sauerstoff pro Stunde zu produzieren – doppelt so viel wie die ursprünglichen Ziele der NASA für das Instrument - und das bei einer Reinheit von 98 % oder besser. "Durch den Test dieser Technologie unter realen Bedingungen sind wir einer Zukunft einen Schritt näher gekommen, in der Astronauten auf dem Roten Planeten 'vom Land leben", so Trudy Kortes, Direktorin für Technologiedemonstrationen, Space Technology Mission Directorate (STMD) im NASA-Hauptquartier.

Ein kleines Gerät, das völlig neue Wege eröffnet

Während der vielen unterschiedlichen Experimente von Perseverance konzentrierte sich MOXIE auf die zukünftige Erforschung des Menschen. MOXIE ist eröffnet völlig neue Wege. Darin steckt eine Technologie, die Menschen nutzen könnten, um auf dem Roten Planeten zu überleben und ihn wieder zu verlassen.

Jetzt aber geht es weiter. Hauptforscher von MOXIE, Michael Hecht vom Massachusetts Institute of Technology fordert: "Wir müssen Entscheidungen darüber treffen, welche Dinge auf dem Mars validiert werden müssen", sagte er. "Ich denke, es gibt viele Technologien auf dieser Liste; Ich bin sehr froh, dass MOXIE der Erste war."

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Abholautomat von Aldi Süd
News

Aldi Süd testet Lebensmittel-Automaten nach Rewe-Vorbild

  • 20.07.2024
  • 15:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group