Anzeige
Todesfalle Mehrfamilienhaus

Explosion in Lüneburger Wohnhaus: Ein Toter, 23 Verletzte

  • Veröffentlicht: 25.05.2023
  • 16:18 Uhr
  • Stefan Kendzia
In einer Lüneburger Wohnung gab es eine Explosion. Die Folgen: ein Toter und 23 Verletzte.
In einer Lüneburger Wohnung gab es eine Explosion. Die Folgen: ein Toter und 23 Verletzte.© Gregor Fischer/dpa

Am späten Mittwochnachmittag (24. Mai) kam es in Lüneburg zu einer folgenschweren Explosion: In einem Mehrfamilienhaus soll diese Detonation laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) zum Tod eines Hausbewohners und zu 23 Verletzten geführt haben.

Anzeige

In Lüneburg sind Bewohner eines Mehrfamilienhauses von einer schweren Detonation überrascht worden. Dabei ist ein 34-jähriger Mann ums Leben gekommen, in dessen Wohnung es zur Explosion gekommen sein soll. Ebenso wurden  23 der insgesamt 80 Bewohner zum Teil schwer verletzt.

Die Wohnung des Toten brannte völlig aus

Am späten Mittwochabend (24. Mai) wurde das Wohnhaus, in dem mehr als 80 Menschen leben, von einer Explosion im zweiten Obergeschoss erschüttert. Die Detonation soll in der Wohnung stattgefunden haben, in der auch die Leiche eines jungen Mannes aufgefunden wurde. Dei Wohnung selbst brannte völlig aus. Es seien laut "NDR" aufgrund der Explosion auch Türen aus den Angeln geflogen und mehrere Fensterscheiben auch in anderen Wohnungen sollen zu Bruch gegangen sein. 

Polizei, Rettungsdienst und die Lüneburger Feuerwehr waren mit über 100 Einsatzkräften am Brandort, verhinderten ein weiteres Ausbreiten des Feuers und retteten mehrere Menschen aus dem Mehrfamilienhaus. Das Haus soll teils nicht mehr bewohnbar sein - der Schaden wurde durch die Polizei auf rund 100.000 Euro geschätzt.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Volldampf nach der Fußball-EM: So will Wissing die Bahn pünktlich machen

  • Video
  • 01:25 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group