Anzeige
"Marco Polo"

Fähre läuft vor Schweden auf Grund und verliert Diesel

  • Veröffentlicht: 23.10.2023
  • 12:03 Uhr
  • Clarissa Yigit
Vor der schwedischen Küste ist am Sonntagmorgen (22. Oktober) eine Fähre der Reederei TT-Line auf Grund gelaufen.
Vor der schwedischen Küste ist am Sonntagmorgen (22. Oktober) eine Fähre der Reederei TT-Line auf Grund gelaufen.© IMAGO/TT

Eine Fähre ist vor der schwedischen Küste am Sonntagmorgen (22. Oktober) auf Grund gelaufen. Das Schiff soll Öl und Diesel verlieren.

Anzeige

Vor der schwedischen Küste – vor Hörvik in der Gemeinde Sölvesborg – ist eine Fähre am Sonntagmorgen (22. Oktober) auf Grund gelaufen, berichtet der Rundfunksender "SVT". An Bord des Schiffes befanden sich rund 70 Menschen – davon waren circa 30 Besatzungsmitglieder und 40 Passagiere, ergänzt die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Die Fähre "Marco Polo" war laut "SVT" und einer Presseinformation der Reederei TT-Line vom Hafen Trelleborg nach Karlshamn unterwegs. Dabei geriet die Fähre offenbar in flaches Wasser, wie "SVT" weiter berichtet. Gegen 6:25 Uhr sei dann der Alarm eingegangen. Aus noch unbekanntem Grund sei die Fähre offenbar von ihrer üblichen Route abgekommen.

Bisher seien keine Angaben zur möglichen Ursache gemacht worden. Allerdings sei nach ersten Informationen niemand verletzt worden.

Im Video: Nach Großfeuer - Beschädigter Frachter im sicheren Hafen

Nach Großfeuer: Beschädigter Frachter im sicheren Hafen

Evakuierung geglückt

Bereits kurz nach neun Uhr teilte die schwedische Schifffahrtsbehörde mit, dass die Passagiere und das Personal von dem auf Grund gelaufenen Schiff in den Hafen von Karlshamn evakuiert wurden.

"Dank der Zusammenarbeit mit schwedischen Rettungsbehörden haben alle Passagiere das Schiff sicher verlassen", zitiert die dpa die Reederei aus Lübeck-Travemünde. Zudem haben auch acht nicht benötigte Besatzungsmitglieder die Fähre verlassen.

Die Passagiere wurden nach der Rettung betreut und eine Unterbringung in einem Hotel oder eine andere Reisemöglichkeit wurde angeboten.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Schiff verliert Öl und Diesel

Wie "SVT" berichtet, laufe aus der Fähre Öl und Diesel aus, was wiederum einen "starken Geruch in der Pukavik-Bucht" verursache.

Wie die schwedische Küstenwache auf ihrer Internetpräsenz informierte, sei zudem am Sonntagnachmittag vor der Küste von Blekinge ein weiterer Ölteppich der Fähre "Marco Polo" entdeckt worden.

Um eine Ausbreitung von Öl und Diesel in der Umgebung zu verhindern, legte daher die Seenotrettungsgesellschaft in Zusammenarbeit mit der Küstenwache eine Sperre um das Schiff.

Zunächst würden nun die schwedischen Behörden gemeinsam mit den verbliebenen Besatzungsmitgliedern und Versicherungsunternehmen den Schaden am Schiff bewerten, ergänzt die dpa. Danach könnten weitere Maßnahmen ergriffen werden, schreibt die Reederei TT-Line.

Anzeige
Anzeige

Die Fähre "Marco Polo"

Das knapp 151 Meter lange und 24 Meter breite Schiff verfügt über 78 Kabinen für 215 Passagiere, heißt es auf der Homepage der Reederei. Die Fähre "Marco Polo" der TT-Line sei seit dem Jahr 1993 im Einsatz und wurde im Jahr 2019 in der Remontowa-Werft in Danzig zur Ostseefähre umgebaut.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Four Tops-Sänger Duke Fakir gestorben
News

Sänger der Four Tops: Duke Fakir mit 88 Jahren gestorben

  • 23.07.2024
  • 10:29 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group