Anzeige
Weiteres Kind verletzt

Familiendrama in Darmstadt: Frau soll Ehemann und Kind getötet haben

  • Veröffentlicht: 04.10.2023
  • 15:37 Uhr
  • Anne Funk
Beamte der Spurensicherung der Polizei begutachten in Darmstadt-Arheilgen den Tatort.
Beamte der Spurensicherung der Polizei begutachten in Darmstadt-Arheilgen den Tatort.© Boris Roessler/dpa

Ein zehnjähriger Junge und ein 41-jähriger Mann wurden am Morgen tot aufgefunden, nachdem ein Notruf bei der Polizei eingegangen war. Eine 42-Jährige steht unter Tatverdacht. 

Anzeige

In einem Mehrfamilienhaus im Darmstädter Stadtteil Arheilgen hat die Polizei am Mittwoch (4. Oktober) eine grausige Entdeckung gemacht: Nach einem Notruf, der am Morgen um 6:30 Uhr eingegangen war, fanden die Beamt:innen in der Wohnung zwei leblose Personen vor, einen 41-jährigen Mann und einen zehnjährigen Jungen. Ein weiteres Kind im Alter von neun Jahren wurde laut Mitteilung der Polizei mit Verletzungen aufgefunden. 

Im Video: Mindestens 21 Tote bei Busunglück in Venedig

Mindestens 21 Tote bei Busunglück in Venedig

Den Ermittlern zufolge soll eine 42 Jahre alte Frau, welche verletzt in einer Gartenhütte auf dem Grundstück entdeckt wurde, ihren Ehemann und den Jungen getötet haben. 

42-Jährige unter Verdacht

"Es wird noch ermittelt, wer angerufen hat", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft über den Notruf. Man gehe derzeit davon aus, dass ein Familienmitglied den Anruf getätigt habe. "Nach ersten Ermittlungen steht die 42-Jährige im Verdacht, ihren Ehemann und eines der beiden Kinder getötet zu haben", so die Ermittlungsbehörden. Für beteiligte dritte Personen gebe es derzeit keine Hinweise.

Das neunjährige Kind und die Frau seien in eine Klinik gebracht worden. Das Kind habe zwar diverse Verletzungen, akute Lebensgefahr bestehe aber nicht. Wegen der laufenden Ermittlungen wollten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst keine weiteren Angaben zur Tat machen. 

Anzeige
Anzeige
:newstime

Vor Ort laufen die Ermittlungen, in der ruhigen und sauberen Familienwohngegend suchten Beamt:innen in Schutzanzügen am Tatort nach Spuren. Um Neugierige fernzuhalten, blockierte die Polizei die Straße. Die Leichen konnten erst am frühen Nachmittag abtransportiert werden.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240704-99-628252
News

Schutz vor Vogelgrippe: Wie gut ist Deutschland vorbereitet?

  • 15.07.2024
  • 10:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group