Anzeige
Kein deutsches Endspiel

FC Bayern vergibt bei Real Madrid die Chance aufs Champions-League-Finale gegen den BVB

  • Veröffentlicht: 08.05.2024
  • 23:19 Uhr
  • Nelly Grassinger
Real Madrid's Joselu trifft gegen den FC Bayern.
Real Madrid's Joselu trifft gegen den FC Bayern.© AP Photo/Manu Fernandez

In den letzten Minuten reißt Real Madrid das Spiel noch herum. Die Bayern müssen auf das heiß ersehnte Finale gegen den BVB in Wembley verzichten.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Das große deutsche Wembley-Revival zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund ist geplatzt.

  • In der Unterzahl kassieren die Bayern in der 88. Minute den Ausgleich von Real Madrid.

  • Dann der Schock für die Münchner: In der Nachspielzeit fällt direkt ein weiteres Tor.

Der FC Bayern München hat das deutsche Finale in der Champions League gegen Borussia Dortmund verpasst. Einen Tag nach dem Einzug ins Endspiel des BVB verlor der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch (8. Mai) das Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid durch zwei späte Gegentore mit 1:2 (0:0). Ausgerechnet der bis dahin stark haltende Kapitän Manuel Neuer patzte beim 1:1 schwer. 

Kein Wembley-Revival gegen den BVB

Alphonso Davies wurde so mit seinem 1:0 in der 68. Minute nicht zum Münchner Torhelden. Das Königsklassen-Finale am 1. Juni in London bestreiten nun Rekordsieger Real Madrid und Herausforderer Dortmund. Erstmals seit 2012 beenden die Bayern eine Saison ohne Titel. Und Trainer Thomas Tuchel bleibt ein triumphaler Abschied aus München verwehrt.

Anzeige
Anzeige
urn:newsml:dpa.com:20090101:240502-99-887157
News

Nach tagelangen Spekulationen

Überraschende Absage: Rangnick wird nicht Trainer des FC Bayern

Nach zwei Absagen sollte Ralf Rangnick neuer Trainer des FC Bayern werden. Doch auch der Routinier will nicht nach München und zieht seinen derzeitigen Job in Österreich vor.

  • 02.05.2024
  • 10:22 Uhr

Glück hatten die Bayern vor den beiden Gegentreffern gehabt, als das vermeintliche Ausgleichstor vor über 76.000 Zuschauer:innen in der 72. Minute nach Videobeweis richtigerweise aberkannt wurde. Reals Kapitän Nacho hatte zuvor Joshua Kimmich mit beiden Händen ins Gesicht gefasst und den Bayern-Profi zu Fall gebracht.

Später Doppelpack von Real

Auch wenn die Münchner zu sporadischen Chancen wie der von Harry Kane nach einer schönen Volley-Direktabnahme (28.) kamen, wirkte Madrid deutlich präsenter und zielstrebiger. Der rechtzeitig fit gewordene Matthijs de Ligt, der den im Hinspiel bei beiden Real-Toren fehlerhaften Minjae Kim ersetze, gab der Bayern-Abwehr in den schwierigen Momenten aber Stabilität.

In den zweiten Durchgang startete der spanische Meister ebenfalls mit mehr Schwung und Power. Vor allem Vinícius Júnior, der Doppeltorschütze aus dem Hinspiel, lief heiß. Der Brasilianer sorgte mit seinem Tempo und seinen Dribblings über Reals linke Angriffsseite für viel Gefahr - so wie bei seiner Vorarbeit zur Großchance von Rodrygo (55.). Der ehemalige Bundesliga-Profi Joselu drehte mit einem Doppelpack die Partie in der 88. Minute und in der ersten Minute der Nachspielzeit.

Anzeige
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Nach CDU-Vorstoß: Auch FDP will Bürgergeld für Ukraine-Flüchtlinge streichen

  • Video
  • 01:04 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group