Anzeige
Strahlenaufsicht ANFR fordert von Apple Nachbesserung

Wegen zu hoher Strahlung: Frankreich droht mit Rückruf von iPhone 12

  • Veröffentlicht: 13.09.2023
  • 13:57 Uhr
  • Clarissa Yigit
Das iPhone 12 des Tech-Giganten Apple soll eine erhöhte elektromagnetische Strahlung aufweisen.
Das iPhone 12 des Tech-Giganten Apple soll eine erhöhte elektromagnetische Strahlung aufweisen.© Foto: -/kyodo/dpa

Apple glänzt mit seinen iPhones. Nun könnte der Lack des "iPhone 12" allerdings einige Kratzer abbekommen, denn bei dem Gerät wurde eine erhöhte elektromagnetische Strahlung durch die französische Strahlenaufsicht ANFR festgestellt.

Anzeige

Im kalifornischen Cupertino (USA) stellte der Technologie-Riese Apple am Dienstag (12. September) sein neuestes Mobiltelefon – das "iPhone 15" – vor. In Frankreich dagegen soll das etwas ältere Modell "iPhone 12" aus dem Verkehr gezogen werden.

Im Video: Neues iPhone erwartet: Was bisher bekannt ist

Neues iPhone erwartet: Was bisher bekannt ist

Elektromagnetische Strahlung zu hoch

Grund ist eine elektromagnetische Strahlung, die sogenannte spezifische Absorptionsrate (SAR), die über dem zulässigen Grenzwerte liegt, berichtet die französische Strahlenaufsicht "Agence Nationale des Fréquences" (ANFR) am Dienstag (12. September). Falls Apple daher nicht "alle verfügbaren Mittel einsetzt, um die Nichteinhaltung der Grenzwerte zu beenden", fordert die Aufsicht, die betroffenen Geräte vom französischen Markt zu nehmen.

Bei der Überprüfung ist festgestellt worden, dass das "iPhone 12" bei unmittelbarem Körperkontakt statt der zulässigen vier Watt/Kilogramm (Gliedmaßen) diesen mit 5,74 Watt/Kilogramm überschritten hätte, schreibt die ANFR. Der zulässige Körper-SAR-Wert von zwei Watt/Kilogramm entspreche allerdings der Verordnung.

Nun müsse Apple dies mit einem Update korrigieren, ergänzt die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Der "iPhone"-Hersteller habe zwei Wochen Zeit, die Anforderung zu erfüllen, ergänzt die "Zeit".

Anzeige
Anzeige
:newstime

Apple widerspricht den Ergebnissen

Zwar gab es seitens Apple keine offizielle Stellungnahme zu den Vorwürfen der ANFR. Allerdings widersprach das Technologieunternehmen den Ergebnissen der Überprüfung.

Um die Konformität des Geräts zu belegen, legte Apple zudem der Strahlenaufsicht mehrere Untersuchungsergebnisse eigener und unabhängiger Labore vor. So sei das" iPhone 12" von internationalen Gremien zertifiziert und als konform mit den weltweit geltenden Vorschriften anerkannt worden, berichtet die dpa.

Die ANFR hat kürzlich insgesamt 141 Mobiltelefone in einem Labor auf die Einhaltung der SAR-Grenzwerte, also die Menge an elektromagnetischer Strahlung, die der Körper beim Betrieb aufnimmt, überprüft. Darunter auch Apples "iPhone 12".

Mehr News und Videos

"Big Bang Theory"-Star und Comedian Bob Newhart gestorben

  • Video
  • 01:04 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group