Anzeige
Ermittler sprechen von Kapitalverbrechen

Großeinsatz in Rotenburg: Bundeswehrsoldat erschießt mehrere Menschen

  • Aktualisiert: 01.03.2024
  • 10:00 Uhr
  • Lena Glöckner

Im Landkreis Rotenburg in Niedersachsen hat ein Bundeswehrsoldat mehrere Menschen getötet. Der Polizei zufolge stellte er sich anschließend und wurde festgenommen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • In Niedersachsen ist es zu Schießereien an zwei Tatorten gekommen.

  • Ein Bundeswehrsoldat soll vier Personen getötet haben.

  • Der Polizei zufolge könne "eine Motivlage im familiären Umfeld" nicht ausgeschlossen werden.

In der Nacht auf Freitag (1. März) ist es im niedersächsischen Landkreis Rotenburg zu Schießereien an zwei Tatorten gekommen. Dabei wurden in der Gemeinde Scheeßel und der Samtgemeinde Bothel vier Menschen getötet, wie die Staatsanwaltschaft Verden und die Polizei mitteilten. Auch ein Kind ist demnach unter den Opfern. 

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut der Polizei um einen Bundeswehrsoldaten. Er habe sich nach der Tat selbst gestellt. Einsatzkräfte hätten ihn anschließend festgenommen. 

Laut "Bild" erschoss der Soldat eine Freundin seiner Ex-Partnerin sowie deren Kind in Bothel. Der Staatsanwaltschaft Verden zufolge waren die beiden 33 und 3 Jahre alt. Weiteren Informationen "Bild" zufolge handelte es sich bei den Opfern in Scheeßel um den neuen Freund der Ex-Partnerin und dessen Mutter. Sie wurden laut der Staatsanwaltschaft 30 und 55 Jahre alt.

:newstime
Anzeige
Anzeige

Molotow-Cocktail im Auto entdeckt

Mehrere Streifenwagen rückten "Bild" zufolge zum Großeinsatz in dem Einfamilienhaus an. Die Polizist:innen stürmten anschließend das Gebäude. Zudem laufe ein Polizeieinsatz in der Von-Düring-Kaserne in Rotenburg, da die Polizei Munition und Sprengmittel im Fahrzeug des Täters vermute. Dort ist das Jägerbataillon 91 stationiert

"Eine Motivlage im familiären Umfeld kann nicht ausgeschlossen werden", teilte die Polizei mit. "Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Verden und der Polizei laufen auf Hochtouren", hieß es weiter. Zuvor hatte der NDR über die Tötungen berichtet.

Die Polizei fand im Auto des Tatverdächtigen einen Molotow-Cocktail.
Die Polizei fand im Auto des Tatverdächtigen einen Molotow-Cocktail.© Sina Schuldt/dpa
  • Verwendete Quellen:
  • Bild: Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben
  • Nachrichtenagentur dpa
  • NDR: Nach Schüssen in Scheeßel: Verdächtiger festgenommen
Mehr News und Videos

Gewaltiges Schwarzes Loch in der Milchstraße entdeckt

  • Video
  • 01:31 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group