Anzeige
Promi-Koch (teilweise) hinter Gittern

Hafterleichterung: Alfons Schuhbeck ist jetzt Freigänger

  • Veröffentlicht: 07.02.2024
  • 11:42 Uhr
  • Lara Teichmanis
Alfons Schuhbeck muss in Kürze seine Haftstrafe antreten.
Alfons Schuhbeck muss in Kürze seine Haftstrafe antreten.© Sven Hoppe/dpa

Der bayrische Promi-Koch Alfons Schuhbeck wurde von der JVA Landsberg in die Außenstelle Rothenfeld verlegt. Dort erwarten den 74-Jährigen Haftlockerungen. 

Anzeige

Knapp ein halbes Jahr verbrachte Alfons Schuhbeck in der Justizvollzugsanstalt Landsberg am Lech. Nun wurde der Promi-Koch am Montag (5. Februar) nach Rothenfeld verlegt, berichtet die "Bild". In der JVA-Außenstelle erwarten den 74-Jährigen Haftlockerungen, wie beispielsweise Freigänge. 

Wie die "Süddeutsche Zeitung" vermeldet, bestätigte die Gefängnisleiterin in Landsberg, Monika Groß, den Umzug von Schuhbeck nach Rothenfeld. "Aus Datenschutzgründen und zum Schutz der Persönlichkeitsrechte werden keine weiteren Auskünfte erteilt", erklärte Groß. Auch Schuhbecks Anwälte hüllten sich zur Verlegung ihres Mandanten in Schweigen. Zuerst hatte die "Bild" über den Umzug Schuhbecks berichtet.

Im Video: Haftantritt in wenigen Tagen: Star-Koch Alfons Schuhbeck muss ins Gefängnis

Übergang in die Freiheit

Die Außenstelle Rothenfeld in der Nähe des Ammersees wurde früher als Frauengefängnis genutzt. Heute dient sie als Übergang in die Freiheit für verurteilte Straftäter. Laut Berichten der "Bild" gibt es in Rothenfeld mehr Freizeitmöglichkeiten für Insassen als in anderen Haftanstalten. Beispielsweise Sportangebote wie Volleyball und Basketball, sowie Weiterbildungsmöglichkeiten und Bewegungsfreiheiten.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Auch der langjährige FC-Bayern-Vorstand und -Präsident Uli Hoeneß (72) verbrachte einen Teil seiner Haftstrafe im offenen Vollzug in Rothenfeld. Hoeneß wurde im März 2014 zu ursprünglich dreieinhalb Jahren Haft wegen Steuerhinterziehung verurteilt, aber vorzeitig nach 21 Monaten entlassen.

Steuerhinterziehung in Millionenhöhe

Schuhbeck war im Oktober 2022 wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe (rund 2,3 Millionen Euro) vom Landgericht München 1 zu einer Haftstrafe von insgesamt drei Jahren und zwei Monaten verurteilt worden. In seinen beiden Edelrestaurants Orlando und Südtiroler Stuben in München hatte er über Jahre hinweg Steuern hinterzogen. Im August 2023 trat der Gastronom seine Haftstrafe in der JVA Landsberg am Lech an.

  • Verwendete Quelle:
  • Bild: "Alfons Schuhbeck jetzt Freigänger"
Mehr News und Videos
"taff" Tag vom 22.2.2024: Messerattacke an Schule in Wuppertal

"taff" Tag vom 22.2.2024: Messerattacke an Schule in Wuppertal

  • Video
  • 01:48 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group