Anzeige
Wollte Streit schlichten

In Sachsen: 15-Jähriger prügelt Lokführer ins Krankenhaus

  • Veröffentlicht: 07.07.2023
  • 14:40 Uhr
  • Lena Glöckner
Ein Lokführer wurde in Sachsen von einem 15-Jährigen angegriffen (Symbolbild).
Ein Lokführer wurde in Sachsen von einem 15-Jährigen angegriffen (Symbolbild).© Carsten Koall/dpa

In Sachsen hat ein 15-Jähriger einen Lokführer ins Krankenhaus geprügelt. Der 50-Jährige habe einen Streit zwischen Reisenden schlichten wollen.

Anzeige

Nach einem Angriff auf einen Lokführer in Sachsen ist ein 15-Jähriger festgenommen worden. Er steht im Verdacht, den 50-Jährigen am Mittwochabend (5. Juli) am Haltepunkt Lauter im Gesicht und an der Schulter verletzt zu haben, teilte die Bundespolizei mit.

Im Video: Probleme der Deutschen Bahn - Monopolkommission fordert Zerschlagung

Probleme der Deutschen Bahn: Monopolkommission fordert Zerschlagung

Der Bahnmitarbeiter wollte nach bisherigem Erkenntnisstand einen Streit zwischen zwei Reisenden schlichten und wurde dabei selbst zum Opfer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Lokführer erlitt Schock und mehrere Brüche

Der Angreifer flüchtete danach. Er sei am Donnerstagabend (6. Juli) von Beamt:innen einer gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundes- und Landespolizei gestellt worden, teilte die Bundespolizei mit. Am Freitag (7. Juli) soll er einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Der Lokführer erlitt den Angaben zufolge bei dem Angriff einen Schock sowie einen Nasen- und Schlüsselbeinbruch. Er konnte mittlerweile das Krankenhaus wieder verlassen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Trump überrascht mit emotionaler Rede nach Attentatsversuch

  • Video
  • 02:01 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group