Anzeige
Nach Anschlag in Damaskus

Iran-Angriff auf Israel hat begonnen

  • Veröffentlicht: 13.04.2024
  • 22:54 Uhr
  • Olivia Kowalak
 Ajatollah Ali Chamenei, Oberster Führer des Iran, während eines Treffens mit einer Gruppe von Beamten des Landes und Botschaftern aus islamischen Ländern anlässlich der Feierlichkeiten zum Ende des Ramadan, dem Eid al-Fitr.
 Ajatollah Ali Chamenei, Oberster Führer des Iran, während eines Treffens mit einer Gruppe von Beamten des Landes und Botschaftern aus islamischen Ländern anlässlich der Feierlichkeiten zum Ende des Ramadan, dem Eid al-Fitr.© Iranian Supreme Leader's Office/ZUMA Press Wire/dpa

Israel hat einen mutmaßlichen Anschlag auf die iranische Botschaft in Damaskus verübt. Nun hat der erwartete Vergeltungsangriff des Iran auf Israel Berichten der israelischen Armee zufolge begonnen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Angriff Irans auf Israel hat laut Angaben der israelischen Armee begonnen.

  • Es sollen demnach iranische Drohnen in mehreren Stunden israelischen Luftraum erreichen.

  • Der Vergeltungsschlag gegen Israel wurde bereits von den Staatsmedien Irans bestätigt.

Im Video: "Spannungen in Nahost erreichen Höhepunkt: Biden rechnet mit Angriff auf Israel"

Armeesprecher Israels Daniel Hagari teilte am Samstagabend (13.04.) mit, dass der Vergeltungsangriff des Iran auf Israel begonnen hat. Wie die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf israelische Medien und US-Quellen zuvor mitteilte, soll der Iran dutzende Drohen in Richtung Israel gestartet haben.

Es werde mehrere Stunden dauern, bis die Drohnen israelisches Gebiet erreichen könnten. Wie die "Bild" unter Berufung auf "Jerusalem Post" schrieb, benötigen die abgefeuerten Drohnen rund neun Stunden, bis sie israelischen Luftraum erreichen. Israelische Luftverteidigungssysteme und F-35-Flugzeuge sind in der Lage, die Drohnen abzufangen.

Das israelische Kriegskabinett wird heute Nacht tagen, hieß es weiter. Das Treffen soll in einem Bunker in Tel Aviv stattfinden. 

Wegen des Drohnenangriffs aus dem Iran schließt Israel in der Nacht zum Sonntag seinen Luftraum. Dies berichteten israelische Medien am Samstagabend unter Berufung auf die Luftfahrtbehörde. Der Luftraum solle von 00.30 Uhr Ortszeit (Samstag 23.30 MEZ) geschlossen werden.

Im Anschluss an die :newstime sendet SAT.1 heute, 20:15 Uhr, ein ca. 10 Minuten langes :newstime Spezial mit Hintergründen und News zu den Angriffen des Iran auf Israel.

Irans Staatsmedien bestätigen Beginn des Vergeltungsschlags

"Eine breite Drohnenoperation der Revolutionsgarden gegen Ziele im besetzten Land (Israel) hat vor Minuten begonnen", bestätigten Irans Staatsmedien den Angriff gegen Israel. "Das boshafte Regime wird bestraft werden", hieß es beim offiziellen Account des Staatsoberhauptes Ajatollah Ali Chamenei auf der Plattform X, ehemals Twitter am Samstagabend. Dieses Zitat stammt aus einer Rede am vergangenen Mittwoch.

Laut Staatsfernsehen haben die Revolutionsgarden des Iran auch Raketen abgefeuert. Begleitet von einem massiven Drohnenangriff sei das die "Antwort auf die jüngsten Verbrechen des zionistischen Regimes", hieß es in einer live im Fernsehen verlesenen Erklärung der Revolutionsgarden.

Anzeige
Anzeige
Joe Biden und Benjamin Netanjahu bei einem Treffen in Tel Aviv.
News

Nach Luftangriff in Damaskus

Vergeltungsschlag? USA und Israel wegen Iran in Alarmbereitschaft

Der vom Iran angekündigte Vergeltungsschlag nach dem Luftangriff auf ein Gebäude seiner Botschaft in Syrien hat Israel und die USA in höchste Alarmbereitschaft versetzt.

  • 06.04.2024
  • 09:11 Uhr

Am 1. April waren bei einem mutmaßlich israelischen Luftangriff auf das iranische Botschaftsgelände in der syrischen Hauptstadt Damaskus zwei Brigadegeneräle und fünf weitere Mitglieder der mächtigen Revolutionsgarden (IRGC) getötet worden. Irans Staatsspitze kündigte daraufhin wiederholt Vergeltung an.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240519-99-92542
News

Nach Absturz von Raisis Hubschrauber: Iran bat Erzfeind USA um Hilfe

  • News-Ticker
  • 21.05.2024
  • 10:16 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group