Anzeige
Miliz bestätigt Tod

Israel meldet gezielte Tötung von zwei Hisbollah-Kommandeuren

  • Veröffentlicht: 17.04.2024
  • 02:29 Uhr
  • Franziska Hursach
Pro-iranische Hisbollah-Kämpfer feiern mit einer Parade am Internationalen Tag von Al-Kuds.
Pro-iranische Hisbollah-Kämpfer feiern mit einer Parade am Internationalen Tag von Al-Kuds.© Marwan Naamani/dpa

Bei einem Luftschlag im Libanon tötet Israels Armee zwei Kommandeure der Hisbollah. Die islamistische Miliz reagierte mit weiteren Raketenstarts.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die israelische Armee hat mit einem Luftangriff zwei Anführer der pro-iranischen Hisbollah-Miliz im Süden des Libanon getötet.

  • Die zwei Kommandeure seien demnach bei Luftschlägen in dem Ort Ain Baal nahe der israelischen Grenze und im Ort Schehabieh ums Leben gekommen. 

  • Als Reaktion auf den Angriff in Ain Baal feuerte der Libanon mehrere Raketen auf die israelische Ortschaft Beit Hille, Verletzte gab es nicht. 

Im Südlibanon sind laut der israelischen Armee am Dienstag (16. April) bei Angriffen zwei Kommandeure der Hisbollah getötet worden. Der Tod der beiden wurde durch die pro-iranische Miliz bestätigt. Unklar bleibt, wann, wo und wie genau die Männer ums Leben kamen.

Libanons staatliche Nachrichtenagentur NNA berichtete, bei einem der Angriffe seien zwei weitere Personen verletzt worden. Demnach wurde ein Auto in dem Ort Ain Baal nahe der israelischen Grenze getroffen.

Führende Mitglieder der Hisbollah-Miliz tot

Weitere libanesische Medien berichteten unter Berufung auf Sicherheitsquellen aus dem Südlibanon, dass es sich bei dem Getöteten in Ain Baal um ein führendes Mitglied der Hisbollah-Miliz, Ismail Jussef Bas, handele. Er sei für die militärischen Aktivitäten der pro-iranischen Miliz in dem betroffenen Gebiet zuständig gewesen.

Im Video: Hisbollah droht mit Vergeltung - USA in höchster Alarmbereitschaft

Bei einem anderen Angriff im libanesischen Ort Schehabieh soll es weitere Opfer gegeben haben. Libanons Nachrichtenagentur NNA berichtete, dass es Tote und Verletzte gab. Laut der israelischen Armee befand sich unter den Toten ein weiterer Hisbollah-Kommandeur sowie ein Mitglied der schiitischen Miliz. Der Angriff soll demnach zwei Autos gegolten haben. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

Libanon feuert Raketen nach Israel

Israels Militär teilte mit, zudem in mehreren Orten im Süden des Nachbarlandes Mitglieder und Strukturen der Hisbollah angegriffen zu haben. Am Dienstag seien mehrere Raketen aus dem Libanon auf die israelische Ortschaft Beit Hille abgefeuert worden. Dies sei als Reaktion auf den Angriff in Ain Baal geschehen. Verletzte gab es demnach nicht.

Seit Beginn des Gaza-Kriegs nach dem Massaker der islamistischen Hamas in Israel am 7. Oktober kommt es täglich zu auch tödlichen Konfrontationen zwischen Israels Armee und militanten Gruppierungen wie etwa der Hisbollah im Libanon an der israelisch-libanesischen Grenze. In beiden Ländern wurden beim gegenseitigen Beschusses auch Zivilist:innen getötet.

Im Video: Hisbollah-Chef droht Israel - "Wir haben keine Angst vor dem Krieg"

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Jury berät über Urteil im Schweigegeld-Prozess gegen Donald Trump

Jury berät über Urteil im Schweigegeld-Prozess gegen Donald Trump

  • Video
  • 01:48 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group