Anzeige
Krieg in Nahost

Israels Heimatschutz gibt nach Irans Angriff vorerst Entwarnung

  • Veröffentlicht: 14.04.2024
  • 05:45 Uhr
  • Malika Baratov
Flammen von Explosionen erscheinen am Himmel über Tel Aviv, während Israels Raketenabwehrsystem Raketen und Drohnen aus dem Iran abfängt. Der Iran hat erstmals Israel direkt angegriffen.
Flammen von Explosionen erscheinen am Himmel über Tel Aviv, während Israels Raketenabwehrsystem Raketen und Drohnen aus dem Iran abfängt. Der Iran hat erstmals Israel direkt angegriffen.© Tomer Neuberg/JINI/XinHua/dpa

Nach einem massiven Angriff des Irans auf Israel gibt der israelische Heimatschutz vorerst Entwarnung. Trotz des Einsatzes von Drohnen und Raketen blieb der Schaden begrenzt. Die Spannungen zwischen den beiden Ländern erreichen einen neuen Höhepunkt.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der israelische Heimatschutz gibt vorerst Entwarnung, nachdem der Iran Israel mit Drohnen und Raketen angegriffen hat.

  • Die Mehrheit der iranischen Raketen wurde von der israelischen Raketenabwehr abgefangen, aber es gab einige Einschläge auf israelischem Gebiet.

  • Israel hat befugt, Entscheidungen über das weitere Vorgehen gegenüber dem Iran zu treffen

Der israelische Heimatschutz hat nach dem Großangriff Irans auf Israel vorerst Entwarnung gegeben. Die Einwohner:innen im Norden und Süden des Landes müssten sich nicht mehr in der Nähe von Schutzräumen aufhalten, hieß es in einer Mitteilung auf der Webseite des Heimatschutzes.

Der Iran hatte Stunden zuvor seine Drohung wahr gemacht und Israel erstmals direkt mit Drohnen und Raketen angegriffen. Bei dem Großangriff feuerte das Land nach Angaben des israelischen Militärs rund 200 Drohnen und Raketen ab. "Die große Mehrheit der Raketen wurde von unserer Raketenabwehr noch außerhalb der Grenzen Israels abgefangen", sagte Armeesprecher Daniel Hagari in der Nacht zum Sonntag (14. April).

Im Anschluss an die :newstime sendet SAT.1 heute, 20:15 Uhr, ein ca. 10 Minuten langes :newstime Spezial mit Hintergründen und News zu den Angriffen des Iran auf Israel.

Im Video: Krieg in Nahost: Iran hat Drohnenangriff auf Israel gestartet

Auswirkungen des Angriffs auf israelischem Gebiet

Nur eine kleine Anzahl von Raketen sei auf israelischem Gebiet eingeschlagen, sagte Hagari weiter. Dabei sei ein Mädchen verletzt worden. Außerdem wurde Hagari zufolge eine Militärbasis im Süden des Landes getroffen und leicht beschädigt. Das israelische Fernsehen berichtete um 03:50 Uhr (Ortszeit, 14. April), Israel gehe davon aus, dass der Angriff aus dem Iran abgeschlossen sei. Das israelische Sicherheitskabinett habe Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Joav Galant befugt, Entscheidungen über das weitere Vorgehen dem Iran gegenüber zu treffen, berichtete der Fernsehsender Channel 12.

Im Video: Lufthansa stoppt Flüge: Angriff Irans auf Israel steht laut Bericht kurz bevor

Nach dem mutmaßlich von Israel geführten Luftangriff auf das iranische Botschaftsgelände in Damaskus am 1. April hatte der Iran in den vergangenen Tagen wiederholt angekündigt, Vergeltung zu üben. Bei dem Luftangriff waren zwei Brigadegeneräle und fünf weitere Mitglieder der mächtigen Revolutionsgarden getötet worden. Irans Außenministerium machte Israel dafür verantwortlich. Von israelischer Seite wurde eine Beteiligung bis heute nicht eingeräumt.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Eilmeldung
News

Jahrhundertspiel-Torschütze Karl-Heinz Schnellinger ist tot

  • 21.05.2024
  • 08:33 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group