Anzeige
Nach streitigkeiten

Kruses Vertrag bei Wolfsburg aufgelöst

  • Veröffentlicht: 28.11.2022
  • 20:17 Uhr
  • Lisa Apfel
Max Kruse wird in Zukunft nicht mehr für den VfL Wolfsburg auf dem Platz stehen.
Max Kruse wird in Zukunft nicht mehr für den VfL Wolfsburg auf dem Platz stehen.© Julian Stratenschulte/dpa

Der VfL Wolfsburg und Max Kruse werden in Zukunft getrennte Wege gehen. Nach internen Konflikten wurde Kruses Vertrag beim Bundesligisten nun aufgelöst.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  •  Der VfL Wolfsburg und Ex-Nationalspieler Max Kruse haben dessen Vertrag beim Verein einvernehmlich aufgelöst.

  • Seit September war Kruse nicht mehr für die Wölfe auf dem Platz gestanden.

  • Zuvor war dem 34-Jährigen von VfL-Verantwortlichen mit dem mangelnde Professionalität vorgeworfen worden.

"Für alle Beteiligten am besten"

Es gibt kein Happy End zwischen dem ehemaligen Nationalspieler Max Kruse und dem VfL Wolfsburg. Nach einer schon länger andauernden Spielpause des 34-Jährigen wurde Kruses Vertrag am Montag (28.11.) einvernehmlich aufgelöst.

"In offenen und ehrlichen Gesprächen sind wir übereingekommen, dass diese Lösung für alle Beteiligten am besten ist", so VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer zur Thematik.

Anzeige
Anzeige

Kovačs Entscheidung: Kruse die letzten Monate nur noch am Spielfeldrand

Wolfsburgs Trainer Niko Kovač hatte Kruse, der zuletzt eine Muskelverletzung auskurieren musste, Anfang September aussortiert. Seither waren die Wölfe ohne Max Kruse auf dem Platz gestanden. Dem Fußballer wurde von den VfL-Verantwortlichen mangelnde Professionalität und ein damit einhergehender schlechter Einfluss auf den Rest der Mannschaft vorgeworfen. Vor seiner Verletzung durfte Kruse dann nur noch trainieren - einmal half er als einziger Feldspieler beim Torwarttraining mit.

Der gebürtige Reinbeker war zwischen 2015 und 2016 schon einmal für den VfL im Einsatz. Damals, unter Ex-Trainer Florian Kohfeldt, war Kruse im Januar als Retter im Abstiegskampf von Liga-Konkurrent Union Berlin geholt worden. Während der Profi im Laufe der vergangenen Rückrunde den Niedersachsen beim Ligaverbleib half, war das erneute Engagement des Angreifers unter dem neuen Trainer Kovač zu einem zunehmenden Problem geworden.

Fußball, YouTube, Poker: Kruse zeigt sich zuletzt vielseitig

Aus sportlicher Sicht war Kruses Abwesenheit in Wolfsburg in den vergangenen Spielen nicht weiter aufgefallen. Nach einem holprigen Saisonstart hatte sich der Club unter Kovač stabilisiert und von den vergangenen acht Bundesliga-Partien fünf gewonnen.

Kruse betrieb in letzter Zeit vor allem seinen Youtube-Account, den er gemeinsam mit seiner Frau betreibt. Zudem startete er einen WM-Podcast mit Comedian Oliver Pocher.

Neben dem Fußball hat es ihm außerdem ein weiteres Hobby angetan: Vor einer Woche wäre er fast deutscher Meister im Pokern geworden. Nur im Finale musste sich Kruse geschlagen geben.

Anzeige
Anzeige

Kruse bald in den USA?

Kruse selbst sagt aber, der Fokus solle weiterhin auf dem Fußball liegen. Der Vertrag des Fußballers in Wolfsburg, der für Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach und des SC Freiburg kickte,  wäre eigentlich noch bis Ende Juni 2023 gelaufen. Schon länger wird spekuliert, Kruse könnte in die Major League Soccer (MLS) in Nordamerika wechseln. Nicht nur lebt sein Sohn dort, Kruse hatte in der Vergangenheit auch lobend über die USA gesprochen.

Verwendete Quellen:

  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr zum Thema Fußball
Füllkrug trifft im WM-Spiele gegen Spanien.
News

Füllkrug-Hammer rettet Deutschland

  • 27.11.2022
  • 22:34 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group