Anzeige
Stichwahl in Saale-Orla-Kreis

Landratswahl in Thüringen: AfD-Kandidat verliert - CDU-Mann siegt

  • Veröffentlicht: 29.01.2024
  • 02:21 Uhr
  • Franziska Hursach
Der 39-jährige Herrgott ist Generalsekretär der Thüringer CDU und sitzt seit 2014 im Landtag.
Der 39-jährige Herrgott ist Generalsekretär der Thüringer CDU und sitzt seit 2014 im Landtag. © Bodo Schackow/dpa

Landratswahl im thüringischen Saale-Orla-Kreis: AfD-Kandidat Thrum hatte im ersten Wahlgang deutlich die Führung übernommen. In der Stichwahl setzte sich nun CDU-Kontrahent Herrgott durch.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die AfD hat die Stichwahl um das Landratsamt im ostthüringischen Saale-Orla-Kreis verloren.

  • Der CDU-Kandidat Christian Herrgott setzte sich gegen AfD-Mann Uwe Thrum durch.

  • Während sich die CDU durch den Sieg gestärkt fühlt, beklagt AfD-Landeschef Björn Höcke die landesweiten Entwicklungen.

Obwohl die AfD im ersten Wahlgang einen klaren Vorsprung hatte, verlor sie die Stichwahl um den Landratsposten im ostthüringischen Saale-Orla-Kreis. Der CDU-Kandidat Christian Herrgott setzte sich am Sonntag (28. Januar) mit 52,4 Prozent der Stimmen knapp gegen AfD-Mann Uwe Thrum durch. Das teilte der Landeswahlleiter laut der Deutschen Presse-Agentur mit.

Thrum kam auf 47,6 Prozent. Die AfD hatte auf das bundesweit zweite Landratsamt in dem Landkreis gehofft, nach dem bereits vorhandenen in Sonneberg, ebenfalls in Thüringen, unter der Leitung von Robert Sesselmann.

Im Video: Thüringen: AfD-Kandidat bei Landratswahl deutlich vorne

Die Wahlbeteiligung erhöhte sich von 66 Prozent im vorangegangenen ersten Wahlgang vor zwei Wochen auf nun 69 Prozent. Den ersten Wahlgang hatte Thrum mit 45,7 Prozent der Stimmen dominiert. Herrgott kam auf 33,3 Prozent.

Herrgott gewann nun über 9.000 Stimmen hinzu, Thrum rund 1.700. Etwa 66.000 Menschen waren wahlberechtigt. Die Thüringer AfD wird vom Verfassungsschutz als gesichert rechtsextremistisch eingestuft und beobachtet.

CDU: Können angebliche Alternative von Höcke schlagen

Der 39-jährige Herrgott ist Generalsekretär der Thüringer CDU und sitzt seit 2014 im Landtag. Sein erster Arbeitstag als Landrat ist am 9. Februar vorgesehen. 

Durch das Ergebnis fühlt sich die CDU für die Landtagswahl in diesem Jahr gestärkt. Das gebe ordentlich Rückenwind für September, hieß es von der Bundes-CDU auf der Plattform X, vormals Twitter.

Gemeinsam im Bündnis mit den Bürgern haben wir die Kraft, die angebliche Alternative von Höcke zu schlagen.

Thüringens CDU-Landeschef Mario Voigt

Auch CSU-Chef Markus Söder schrieb: "Das gibt Hoffnung für den Herbst."

Anzeige
Anzeige

AfD beklagt bundesweite Stimmung

Björn Höcke, der Landeschef der AfD, machte die bundesweiten Entwicklungen für das Ergebnis in Thüringen verantwortlich. Auf X äußerte Höcke, dass der Erfolg von Kandidat Thrum in der ersten Wahlrunde die Aufmerksamkeit des gesamten Landes auf den Kreis gelenkt habe.

"Und die gegnerischen Kräfte des ganzen Landes brauchte es, um in der Stichwahl das Blatt nochmal zu wenden", so Höcke. Ähnlich äußerten sich auch weitere Vertreter:innen der AfD in Thüringen.

Im Video: Demos gegen rechts: Der Protest geht weiter

In den vergangenen Wochen waren deutschlandweit Hunderttausende Menschen gegen Rechtsextremismus auf die Straße gegangen. In Thüringen und im Saale-Orla-Kreis mobilisierten Initiativen gegen die Wahl Thrums. Vor allem das Engagement der Zivilgesellschaft vor Ort habe zum Ausgang der Wahl beigetragen, sagte die Thüringer Linke-Landeschefin Ulrike Grosse-Röthig.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Nach einem Törtchen-Skandal um Tesla hat Elon Musk eine kleine Bäckerei entschädigen lassen.
News

Tesla lässt 4.000 Kuchen stornieren: Jetzt zahlt Elon Musk kleiner Bäckerei Entschädigung

  • 28.02.2024
  • 09:24 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group