Anzeige
England und Frankreich führen

Laut Umfrage: Das sind die zehn gefährlichsten Städte Europas

  • Veröffentlicht: 06.03.2023
  • 12:14 Uhr
  • Clarissa Yigit
Die englische Stadt Bradford liegt auf Platz eins der gefährlichsten Städte Europas. Zu diesem Ergebnis kam die Datenbank "Numbeo" bei einer Umfrage. Aber auch  andere Teile Großbritanniens seien laut der Befragung nicht ausreichend sicher. (Hier: Prescot während während eines Protests)
Die englische Stadt Bradford liegt auf Platz eins der gefährlichsten Städte Europas. Zu diesem Ergebnis kam die Datenbank "Numbeo" bei einer Umfrage. Aber auch  andere Teile Großbritanniens seien laut der Befragung nicht ausreichend sicher. (Hier: Prescot während während eines Protests)© Foto: Tony Broster/PA Media/dpa

Die Datenbank "Numbeo" hat eine Liste der gefährlichsten Städte Europas erstellt. Unter den "Top-Ten" sind gleich mehrere französische und englische Städte. Allerdings gilt es, dieses Ranking mit Vorsicht zu betrachten.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Datenbank "Numbeo" hat ein Ranking der gefährlichsten Städte Europas erstellt.

  • Die englische Stadt Bradford ist auf Platz eins in Europa.

  • Weltweit betrachtet führt Caracas – die Hauptstadt Venezuelas – die gefährlichsten Städte an.

  1. Bradford, England  
  2. Catania, Italien
  3. Coventry, England
  4. Nantes, Frankreich
  5. Birmingham, England
  6. Neapel, Italien
  7. Montpellier, Frankreich
  8. Liege, Belgien
  9. Nizza, Frankreich  
  10. Manchester, England

Nein, das sind nicht die zehn beliebtesten Städte Europas, sondern die gefährlichsten. Dies stellte die Datenbank "Numbeo" in einer großen Umfrage fest. Ein Crime-Index, der die gefährlichsten Städte Europas abbildet, ist nun das Ergebnis. Frankreich und England führen die Top ten an – die erste gefährliche deutsche Stadt liegt mit Frankfurt am Main auf Platz 53.

Mehr als 100.000 Menschen weltweit haben sich an dem aktuellen Crime-Index 2023 beteiligt, wie "travelbook.de" unter Berufung auf "Numbeo" schreibt.

Im Video: Immer mehr Gewalt an Bahnhöfen: Diese Städte sind besonders betroffen

Caracas weltweit am gefährlichsten

Im weltweiten Ranking kam "Numbeo" zu dem Ergebnis, dass Caracas die weltweit gefährlichste Stadt ist. In der Hauptstadt Venezuelas liege der errechnete Kriminalitätsindex mit 83,6 so hoch wie nirgendwo anders.

Platz eins der gefährlichsten europäischen Städte belegt Bradford in der englischen Grafschaft Yorkshire. Laut "Numbeo" liege hier der Kriminalitätsindex bei 69,2, was als hoch gelte. Insbesondere Drogenkonsum und  -handel sowie damit verbundene kriminelle Handlungen sehen die Befragten hier als problematisch. Auch sei die Sorge um Eigentumsdelikte in Bradford vergleichsweise hoch. So sei laut „Crime Rate" hier die nationale Kriminalitätsrate um 90 Prozent höher als im Rest Englands und Wales.

Die südfranzösische Küstenstadt Marseille liegt auf Platz zwei der gefährlichsten Städte in Europas wegen ihrer vielen Drogendelikte und Bandenkriminalität.

Platz drei ist die italienische Stadt Catania auf Sizilien, die ebenfalls von Bandenkriminalität – genauer: der Mafia – als auch von Korruption und Bestechung betroffen ist.

Anzeige
Anzeige

Wie wurde abgefragt?

Da das Ranking ausschließlich auf subjektiven Wahrnehmungen der Teilnehmer:innen basiert, sollte das Ergebnis mit Vorsicht betrachtet werden.

"Numbeeo" hat beispielsweise nach der Sorge vor Überfällen und Einbrüchen, nach Drogenproblemen, Rassismus als auch nach Problemen mit Korruption und Bestechung in der Stadt gefragt. Ebenfalls wurde abgefragt, ob man befürchtet, wegen der Hautfarbe, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts oder der Religion körperlich angegriffen zu werden. Zudem wurden nach eigenen Angaben nur jene Städte mit in das Ranking aufgenommen, für die es genügend Umfrageteilnehmer:innen gab, wie „travelbook.de" beschreibt.

Prinzipiell könne also weltweit jeder die Datenbank mit Informationen füllen. "Numbeo" gebe zwar an, die Umfragen zu filtern, um potenziellen Missbrauch zu verhindern. Dennoch seien die Daten insgesamt nicht überprüfbar. Zudem stelle sich die Frage, weshalb "Numbeo" für den Kriminalitätsindex nicht auch offizielle Daten zu Verbrechensfällen in den jeweiligen Städten hinzugezogen hat.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Kritik nach Cannabis-Teil-Legalisierung hält an – Jubel bei Befürwortern

Kritik nach Cannabis-Teil-Legalisierung hält an – Jubel bei Befürwortern

  • Video
  • 01:47 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group