Anzeige
Gefährliche Anschuldigungen

Lawrow: USA, Südkorea und Japan sollen Nordkorea-Krieg vorbereiten

  • Veröffentlicht: 25.01.2024
  • 16:30 Uhr
  • Stefan Kendzia
Lawrow beschuldigte während einer UN-Pressekonferenz die USA, Südkorea und Japan, sich auf einen Krieg mit Nordkorea vorzubereiten.
Lawrow beschuldigte während einer UN-Pressekonferenz die USA, Südkorea und Japan, sich auf einen Krieg mit Nordkorea vorzubereiten.© Alexander Zemlianichenko/Pool AP/dpa

Mit einer ungeheuerlichen Verschwörungserzählung hat der russische Außenminister Sergej Lawrow während einer UN-Pressekonferenz von sich reden gemacht: Laut Nachrichtenagentur AP beschuldigte er die USA, Südkorea und Japan, sich auf einen Krieg mit Nordkorea vorzubereiten.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Russlands Außenminister Sergej Lawrow sagte während einer UN-Pressekonferenz, die USA, Japan und Südkorea würden sich auf einen Krieg gegen Nordkorea vorbereiten.

  • Die USA hätten einen neu zusammengestellten Militärblock etabliert, der aktuell seine Aktivitäten ausbaue und groß angelegte Übungen durchführen soll.

  • Angeblich, so Lawrow, soll der Aufbau einer NATO-Infrastruktur mit US-Unterstützung stattfinden.

Haarsträubende Aussagen seitens Russlands sind keine Seltenheit. Jetzt behauptet Sergej Lawrow, dass Nordkorea durch die USA, Südkorea und Japan bedroht werde, indem sich die genannten Länder bereits in Kriegsvorbereitungen mit dem isolierten Land befinden sollen.

Im Video: Kim Jong-un - Nordkorea will Südkorea zum "Feindstaat Nummer Eins" erklären

Die Rhetorik gegenüber Nordkorea werde immer feindseliger

Lawrow wird nicht müde, ungeheuerliche Behauptungen aufzustellen. Erneut schießt er gegen die USA und packt Südkorea und Japan gleich mit dazu: Die genannten Länder sollen sich auf einen Krieg gegen Nordkorea vorbereiten, wie der Spitzendiplomat auf einer UN-Pressekonferenz verlauten ließ. Dabei handelt es sich um einen von den USA neu zusammengestellten Militärblock, der aktuell seine Aktivitäten ausbaue und groß angelegte Übungen durchführen soll. Zu merken sei das auch an der Rhetorik Südkoreas und Japans, die   "noch feindseliger gegenüber Pjöngjang" werde, sagte Lawrow. Angeblich soll der Aufbau einer NATO-Infrastruktur mit US-Unterstützung stattfinden. 

Ohne Beweise anzuführen, sagte Lawrow weiter, dass die Vereinigten Staaten und ihre asiatischen Verbündeten über den Ausbau ihrer Zusammenarbeit gesprochen haben sollen. "Es ist ziemlich vage, wie sie es formuliert haben, aber sie sagten so etwas wie nukleare Zusammenarbeit", so Lawrow. Erst vor Kurzem führten die drei Länder gemeinsame Marineübungen mit einem amerikanischen Flugzeugträger durch, um ihre Stärke gegen das atomar bewaffnete Nordkorea zu demonstrieren. Die USA, Südkorea und Japan rechtfertigen ihre gemeinsamen Übungen, Nordkoreas nuklearer Bedrohung entgegenzuwirken und bekräftigen, dass sie rein defensiver Charakter hätten. Im Gegenzug dazu soll der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un provokante Waffentests durchgeführt haben. Insgesamt seien so die Spannungen in der Region auf den höchsten Stand seit Jahren gestiegen.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Nordkorea soll Russland mit Waffenlieferungen versorgen

Die Annäherung zwischen Moskau und Pjöngjang bereitet international Besorgnis darüber, dass die Regime an einer Rüstungskooperation arbeiten würden. Der Vorwurf an Nordkorea ist, dass das abgeschottete Land Russland mit Waffenlieferungen versorge, um den Ukraine-Krieg verlängern zu können. Als Austausch für diese Unterstützung sei Wirtschaftshilfe und Militärtechnologie denkbar. Russland als auch Nordkorea sollen Vorwürfe aus Washington und Seoul zurückgewiesen haben, Nordkorea habe in den letzten Monaten Artilleriegeschosse, Raketen und andere militärische Ausrüstung nach Russland geliefert.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos

Rührende Worte: Nawalnys Tochter verabschiedet sich öffentlich von ihm

  • Video
  • 01:25 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group