Anzeige
Sonneninsel der Deutschen

Mallorca: Sturmtief "Juliette" sorgt für Schneechaos

  • Aktualisiert: 02.03.2023
  • 16:02 Uhr
  • Stefan Kendzia

Die Sonneninsel der Deutschen versinkt im Schnee. Der Sturm mit dem harmlosen Namen "Juliette" sorgt für Eis, Kälte und für über einen Meter hohen Schnee auf Mallorca.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • "Juliette" sorgt für Wetterchaos auf der Lieblingsinsel der Deutschen.

  • Über einen Meter Schnee, bis zu minus 16 Grad im Landesinneren.

  • Mallorca hat die Hilfe der Militärischen Nothilfe Einheit UME angefordert.

Bis zu minus 16 Grad im Landesinneren, Windböen mit einer Geschwindigkeit von 117 Stundenkilometern und Schnee, wohin man schaut - Mallorca leidet derzeit unter ganz besonderen Wetterbedingungen. Das Gegenteil von dem, was wir in hier derzeit erleben. Laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) hat Mallorca sogar die Hilfe der Militärischen Nothilfe Einheit UME angefordert.

Erst Begeisterung, dann Albtraum

Schnee ist den Mallorquinern nicht jedes Jahr beschieden. Und wenn, dann nicht auf der gesamten Insel. Als die Flocken kamen, kam auch die Freude. Schaulustige wurden magisch angezogen, sich die Schneemassen in den Bergen anzusehen. Aber je mehr es schneite, desto eher wich die Begeisterung der Angst: Allein im Kloster Lluc waren etwa 100 Touristen eingeschneit - ohne Handyempfang, ohne Strom. Es konnten alle gerettet werden.

Laut "ZDF" sollen zusätzlich heftige Regenfälle die Ursache dafür sein, dass es mehrere Erdrutsche in der Inselhauptstadt gegeben habe. Die angespannte Wettersituation soll noch bis Mittwoch (1. März) andauern.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin von Deutschland, richtet harte Worte an Wladimir Putin.
News

Baerbock an Putin: Die Welt wird nicht vergessen

  • 21.02.2024
  • 04:48 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group